Börse Daily News & Analysen - Rohstoffe/Devisen

In unserem täglich erscheinenden Newsletter "Rohstoffe & Devisen" wird jeden Tag ein interessanter Rohstoff oder ein attraktives Währungspaar für Sie charttechnisch betrachtet. Abgerundet wird die Tradingstrategie durch ein passendes Hebelzertifikat.

von Maciej Gaj

Im gestrigen Handelsverlauf markierte der Euro (EUR) gegenüber dem Schweizer Franken (CHF) ein frisches Jahrestief, zeitgleich wurden die Tiefstände aus Januar 2015 nachhaltig unterschritten. Der derzeitige Wechselkurs beträgt 0,9527 CHF, aufgrund einer vorausgegangenen SKS-Formation wurde aber noch nicht das gesamte Abwärtspotenzial ausgeschöpft.


von Maciej Gaj

Angesichts des extremen Kampfes gegen die Inflation gepaart mit einer wirtschaftlichen Stagnation geben auch die Rohölpreise deutlich nach, anhand des Rohöl-Futures WTI lässt sich das ganze Dilemma sehr gut erkennen. Die US-Sorte scheint den Kampf um die Hochs aus 2021 nun endgültig aufgegeben zu haben und tendiert weiter talwärts.


von Maciej Gaj

Bereits seit Anfang 2021 und einem Rekordniveau von 1.337 Dollar je Feinunze für Platin tendiert das Edelmetall talwärts, die letzten Wochen über scheint sich jedoch ein zaghafter Versuch einer Bodenbildungsphase durchzusetzen. Noch kann von keiner nachhaltigen Trendwende gesprochen werden, die Bremsspuren im Abwärtstrend sind allerdings deutlich zu erkennen.


von Maciej Gaj

In der abgelaufenen Handelswoche wurde beim Währungspaar Euro (EUR) zum britischen Pfund (GBP) eine mittelfristige Weichenstellung getätigt. Zeitgleich konnte die Gemeinschaftswährung auf den höchsten Stand seit Februar letzten Jahres zulegen und bekräftigt einen seit dem Frühjahr 2022 laufenden Aufwärtstrend.


von Maciej Gaj

Noch vor wenigen Wochen kämpfte der Gold-Future um seinen seit 2018 bestehenden Aufwärtstrend, diesen Kampf scheinen Bullen allerdings mit dem gestrigen Kursrutsch verloren zu haben. Zusätzlich hat das Edelmetall eine mehrjährige Horizontalunterstützung um 1.676 Dollar aufgegeben.


von Maciej Gaj

Nach dem jüngsten Kursrutsch aus Sommer dieses Jahres versucht sich der Weizen-Future im Bereich einer langfristigen Aufwärtstrendlinie zu stabilisieren, dieses Unterfangen gelingt immer mehr, wie der aktuelle Kursverlauf zeigt. Doch es bleibt noch eine letzte wichtige Hürde zu meistern, ehe ein tragfähiges Folgekaufsignal hervorgeht.


von Maciej Gaj

Das Währungspaar Euro (EUR) zum australischen Dollar (AUD) bewegt sich seit Tagen um die Nackenlinie einer inversen SKS-Formation grob seitwärts herum. Nachhaltige Signale sind hieraus noch nicht zustande gekommen, allerdings weist das Chartbild positive Tendenzen auf, wodurch schon bald ein Long-Signal bei erfolgreicher Auflösung erwartet werden kann.


von Maciej Gaj

Die Ölpreise steigen wieder mit Zutun der Börsen merklich an, die Nordseesorte Brent Crude testete im gestrigen Handelsverlauf ihren kurzzeitigen Abwärtstrend und eine äußerst markante Hürde um 95 Dollar. Noch wurde allerdings kein nachhaltiger Boden etabliert, könnte aber in den nächsten Tagen durchaus gelingen.