Börse Daily News & Analysen - Exotic Trader

Im "Exotic-Trader", welcher jeden Dienstag erscheint, tauchen wir ein in die Welt der exotischen Optionsscheine (Inline Optionsscheine, StayLow- & StayHigh Optionsscheine). Neben einer charttechnischen Analyse eines attraktiven Wertes wird Ihnen somit auch der passende exotische Optionsschein vorgestellt.

von Ingmar Königshofen

Airbus: Chance von 55,79 Prozent p.a.!

Die Unsicherheit aufgrund des Ukraine-Kriegs und die Angst vor einer Stagflation führten bei der Kursentwicklung der Airbus-Aktie zur Bildung einer knapp einjährigen Seitwärtsrange. Dennoch gab der CEO Guillaume Faury im Zuge der Veröffentlichung der Quartalszahlen einen positiven Ausblick. Aktuell pendelt der Kurs rund um den Kernwiderstand bei 105 Euro in der Mitte der Grenzen des Inline-Optionsscheins.

Weiterlesen …


von Ingmar Königshofen

Dax: Chance von 201,28 Prozent p.a.!

Der Dax bewegt sich aktuell im Rückwärtsgang, nachdem Faktoren wie der Krieg in der Ukraine, der Corona-Lockdown in China oder die weltweit steigende Inflation neue negative Meldungen generieren. Bei einzelnen Werten wie beispielsweise Infineon ist bereits ein Abschwung im kommenden Geschäftsjahr eingepreist.

Weiterlesen …


von Ingmar Königshofen

Adidas: Chance von 119,62 Prozent p.a.!

Die Unsicherheit aufgrund des Ukraine-Kriegs und die damit verbundenen Einbußen plus Probleme im Chinageschäft lasten auf dem Kurs der Adidas-Aktie. Dennoch gab der CEO Kasper Rorsted einen positiven Ausblick. Die Aktie wurde im Vergleich zu anderen Dax-Werten geprügelt und weist zur Benchmark im Zweijahresvergleich eine um 80 Prozentpunkte niedrigere Performance aus.

Weiterlesen …


von Ingmar Königshofen

HelloFresh: Chance von 256,01 Prozent p.a.!

Die Öffnung der Bücher am 28. April sollte etwas Volatilität in die Entwicklung des Kurses von HelloFresh bringen. Die Kurskorrektur dauert aber jetzt schon fünf Monate an und sorgte für einen Verlust in der Spitze von 65 Prozent. Nach der Veröffentlichung Quartalszahlen könnte der Kurs eine Seitwärtsrange ausbilden, die mit einer Inline-Option kapitalisiert werden kann.

Weiterlesen …


von Ingmar Königshofen

Silber: Chance von 54 Prozent p.a.!

Noch Ende März markierte der Kurs von Silber frische Jahrestiefs, konnte sich aber in den letzten Wochen deutlich erholen und einen seit März laufenden Abwärtstrend dynamisch überwinden. Übergeordnet befindet sich der Silberpreis weiterhin in einer Seitwärtsrange. Mit einem Inline-Optionsschein lässt sich eine potenzielle Seitwärtsbewegung handeln. 

Weiterlesen …


von Ingmar Königshofen

Netflix: Chance von 106,30 Prozent p.a.!

Aktuell wird das Wachstum der Netflix-Abonnenten durch die kriegsbedingte Krise in der Ukraine und den gegenseitigen Sanktionen zwischen Russland und dem Westen stark beeinflusst. Die geplante Anhebung der Gewinn-Marge um 300 Basispunkte pro Jahr wird vom Ausfall der Abonnenten in diesen beiden Ländern überlagert. Die Öffnung der Bücher am 19. April sollte etwas Volatilität in die Entwicklung des Kurses bringen.

Weiterlesen …


von Ingmar Königshofen

Deutsche Bank: Chance von 121,72 Prozent p.a.!

Aktuell wird das Aufwärtspotenzial der Deutschen Bank vom Krieg in der Ukraine überschattet. Nach einer langen Seitwärts-Entwicklung des Kursverlaufes sorgten die zwei Faktoren Krieg und Zinsen für stärkere Ausschläge. Die jüngste Marktentwicklung zeigt aber auch ein Einpendeln des Kurses in der Mitte des Bereichs des Inline-Optionsscheins. Von den denkbaren Szenarien der mittelfristigen Zukunft für den Kurs der Deutschen Bank wird in dieser Argumentation auf eine Fortführung der Seitwärtsrange gesetzt.

Weiterlesen …


von Ingmar Königshofen

BASF: Chance von 111,95 Prozent p.a.!

Die Volatilität aufgrund des Ukrainekrieges betrifft auch den Kurs von BASF, nachdem der Chemieriese von günstigen Rohstoffen abhängig ist. Der Chef des US-Auslandsgeheimdienstes CIA, William Burns, sagt im Ukraine-Krieg düstere Wochen voraus. Schon ein kleiner Hoffnungsschimmer, wie die aktuellen Verhandlungen in Istanbul in dieser Causa, ließ den Kurs gestern um 2 Prozent ansteigen.

Weiterlesen …