Börse Daily News & Analysen - Exotic Trader

Im "Exotic-Trader", welcher jeden Dienstag erscheint, tauchen wir ein in die Welt der exotischen Optionsscheine (Inline Optionsscheine, StayLow- & StayHigh Optionsscheine). Neben einer charttechnischen Analyse eines attraktiven Wertes wird Ihnen somit auch der passende exotische Optionsschein vorgestellt.

von Ronald Gehrt

Apple: Chance von 205,8 Prozent

Gerade dann, wenn an den Börsen planlose Hektik aufkommt, ist es entscheidend, mit ruhiger Hand zu agieren. Man sollte nicht das große Risiko suchen, aber zugleich prüfen, ob und wo sich interessante Gelegenheiten ergeben. Und vor allem ist es ratsam, sich dann gezielt mit den Besten der Top-Aktien zu beschäftigen. Die Apple-Aktie gehört zu dieser „crème de la crème“ und bietet sich aktuell für den Einsatz eines Inline-Optionsscheins an.

Weiterlesen …


von Ronald Gehrt

Volkswagen Vz.: Chance von 14,4 Prozent (657 Prozent p.a.)

Mitten hinein in den hektischen Handel des vergangenen Freitags legte der Volkswagen-Konzern die Bilanz des Jahres 2019 und den Ausblick für das laufende Jahr auf den Tisch. Das Ergebnis war absolut überzeugend. So sehr, dass die Aktie gegen den immens schwachen Gesamtmarkt ihre Verluste aufholen und den Freitag mit einem nur marginalen Abschlag beenden konnte. Diese starken Zahlen könnten die Aktie in ihrer seit zwei Jahren anhaltenden, breiten Trading-Range halten, auch, wenn der Gesamtmarkt weiter abrutschen würde. Eine interessante Konstellation für den Einsatz eines Inline-Optionsscheins.

Weiterlesen …


von Ronald Gehrt

Deutsche Post: Chance von 57,2 Prozent p.a.

Als Logistikunternehmen bekommt die Deutsche Post das vor allem in Europa versiegende Wachstum ebenso zu spüren wie die Auswirkungen der Virus-Epidemie. Aber der Kurs reagierte auch schon entsprechend, notiert derzeit weit unter dem im Dezember markierten Rekordhoch. Damit dürfte der Weg nach unten jetzt begrenzt, nach oben vorerst „gedeckelt“ sein. Hohe Volatilität, vorerst kein Trend: Das ist eine interessante Basis, um von dieser Situation mit einem Inline-Optionsschein überproportional zu profitieren.

Weiterlesen …


von Ronald Gehrt

adidas: Chance von 61 Prozent p.a.

Erst der Ausbruch nach oben auf neue Rekordhochs, dann der Rücksetzer, jetzt eine Seitwärtsbewegung: die Aktie des Sportartikel-Riesen adidas hat seit Jahresbeginn zunächst auf ein stark gelaufenes viertes Quartal und dann auf die Belastung durch das COVID-19-Virus reagiert. Damit sind die großen, kursbewegenden Elemente für den Moment „abgearbeitet“ und eine volatile Seitwärtsbewegung die wahrscheinlichste Variante für die kommenden Wochen. Mit einem Inline-Optionsschein stellen wir Ihnen eine Möglichkeit vor, von dieser Gemengelage überproportional zu profitieren.

Weiterlesen …


von Ronald Gehrt

Allianz: Chance von 29,5 Prozent p.a.

Der Versicherungs- und Finanzdienstleistungskonzern Allianz schlägt sich in einem für die europäische Finanzindustrie immens schwierigen Umfeld herausragend. Umsatz und Gewinn steigen langsam, aber stetig; hinzu kommen eine faire Bewertung und eine stattliche Dividendenrendite. In einem insgesamt sehr volatilen Marktumfeld stellt diese Aktie einen Fels in der Brandung dar und bietet damit eine interessante Basis für einen Stay-High-Optionsschein, den wir Ihnen heute vorstellen.

Weiterlesen …


von Ronald Gehrt

SAP: Chance von 206 Prozent p.a.

Die vor genau einer Woche vorgelegten 2019er-Ergebnisse des Software-Riesen SAP waren zu schwach, um der Aktie zu einem fulminanten Ausbruch nach oben zu verhelfen. Sie waren aber andererseits zu gut, um größere Abgaben auszulösen. Ein Szenario, das aktuell nicht für einen Trend-Trade spricht, für einen Inline-Optionsschein jedoch ideal wäre, mit dem sich von einer Seitwärtsbewegung überproportional profitieren ließe.

Weiterlesen …


von Ronald Gehrt

Deutsche Bank: Chance von 182 Prozent p.a.

Im Verlauf dieser Woche werden die Ergebnisse der Deutschen Bank zum vierten Quartal 2019 erwartet. Zugleich rechnen die Marktteilnehmer mit einem Ausblick auf das angelaufene Jahr 2020. Eine spannende Situation, aber wird das Zahlenwerk imstande sein, die Aktie deutlicher aus ihrer seit über einem Jahr bestehenden Handelsspanne hinaus zu tragen? Das ist zu bezweifeln. Und daraus entsteht ein Szenario, von dem sich mit einem Inline-Optionsschein überproportional profitieren ließe.

Weiterlesen …


von Ronald Gehrt

Airbus: Chance von 68 Prozent p.a.

Airbus kommt immer besser in Fahrt. 2019 wurde das eigene Auslieferungsziel überboten, die Neuaufträge strömen nur so herein, weil der Luftfahrtkonzern von den nicht enden wollenden Problemen des Hauptkonkurrenten Boeing profitiert. Aber werden die Bäume hier in den Himmel wachsen? Dazu ist zu vieles dieser Situation bereits im Kurs enthalten. Eine Situation, die dem Kurs andererseits aber nach unten ein Sicherheitspolster verschafft. Das ist ein Szenario, von dem sich mit einem Inline-Optionsschein überproportional profitieren ließe.

Weiterlesen …