Börse Daily News & Analysen - Exotic Trader

Im "Exotic-Trader", welcher jeden Dienstag erscheint, tauchen wir ein in die Welt der exotischen Optionsscheine (Inline Optionsscheine, StayLow- & StayHigh Optionsscheine). Neben einer charttechnischen Analyse eines attraktiven Wertes wird Ihnen somit auch der passende exotische Optionsschein vorgestellt.

von Ronald Gehrt

Wirecard: Chance von 165 Prozent p.a.

Viele Branchen werden von den Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie hat getroffen. Bei manchen dürfte die Beeinträchtigung jedoch in einem eher moderaten Rahmen bleiben. Aktien solcher Unternehmen haben daher eine gute Chance, sich besser zu halten als der Gesamtmarkt. Solange der Druck auf den Aktienmarkt an sich hoch bleibt, wäre das zwar keine Basis für Long-Trades. Aber es wäre eine interessante Grundlage, um den Einsatz eines Inline-Optionsscheins zu erwägen.

Weiterlesen …


von Ronald Gehrt

adidas: Chance von 61,5 Prozent

In nur zwei Monaten hatte sich der Kurs der Aktie des Sportartikelherstellers adidas nahezu halbiert. Die Argumente der Verkäufer sind dabei durchaus nachvollziehbar. Aber man darf vermuten, dass damit so vieles der derzeit negativen Perspektiven im Kurs eingepreist ist, dass das verbleibende Abwärtspotenzial eingrenzbar wäre. Diese Perspektiven dürften zugleich verhindern, dass die Aktie wie ein Phönix aus der Asche nach oben davonzieht. Eine volatile, aber mittelfristig keinen klaren Trend aufweisende Phase könnte somit anstehen. Für mittelfristige Trend-Trades ist das ungünstig, für einen Inline-Optionsschein aber eine spannende Ausgangssituation.

Weiterlesen …


von Ronald Gehrt

Henkel Vz.: Chance von 157,9 Prozent p.a.

Die Virus-Pandemie erreicht letzten Endes alle Branchen, das haben die Investoren in den letzten Tagen mit Schrecken realisiert. Dennoch gibt es Bereiche, die auf mittlere Sicht weniger hart unter Druck kommen dürften. Dazu gehört auch der Konsumgütersektor, denn auch, wenn weltweit der Einzelhandel eingeschränkt werden muss, sind die Dinge des täglichen Bedarfs weiter zu bekommen und werden nicht spürbar weniger nachgefragt. Damit rücken Aktien wie Henkel Vz. in den Fokus, für die wir Ihnen heute einen Inline-Optionsschein vorstellen.

Weiterlesen …


von Ronald Gehrt

Apple: Chance von 205,8 Prozent

Gerade dann, wenn an den Börsen planlose Hektik aufkommt, ist es entscheidend, mit ruhiger Hand zu agieren. Man sollte nicht das große Risiko suchen, aber zugleich prüfen, ob und wo sich interessante Gelegenheiten ergeben. Und vor allem ist es ratsam, sich dann gezielt mit den Besten der Top-Aktien zu beschäftigen. Die Apple-Aktie gehört zu dieser „crème de la crème“ und bietet sich aktuell für den Einsatz eines Inline-Optionsscheins an.

Weiterlesen …


von Ronald Gehrt

Volkswagen Vz.: Chance von 14,4 Prozent (657 Prozent p.a.)

Mitten hinein in den hektischen Handel des vergangenen Freitags legte der Volkswagen-Konzern die Bilanz des Jahres 2019 und den Ausblick für das laufende Jahr auf den Tisch. Das Ergebnis war absolut überzeugend. So sehr, dass die Aktie gegen den immens schwachen Gesamtmarkt ihre Verluste aufholen und den Freitag mit einem nur marginalen Abschlag beenden konnte. Diese starken Zahlen könnten die Aktie in ihrer seit zwei Jahren anhaltenden, breiten Trading-Range halten, auch, wenn der Gesamtmarkt weiter abrutschen würde. Eine interessante Konstellation für den Einsatz eines Inline-Optionsscheins.

Weiterlesen …


von Ronald Gehrt

Deutsche Post: Chance von 57,2 Prozent p.a.

Als Logistikunternehmen bekommt die Deutsche Post das vor allem in Europa versiegende Wachstum ebenso zu spüren wie die Auswirkungen der Virus-Epidemie. Aber der Kurs reagierte auch schon entsprechend, notiert derzeit weit unter dem im Dezember markierten Rekordhoch. Damit dürfte der Weg nach unten jetzt begrenzt, nach oben vorerst „gedeckelt“ sein. Hohe Volatilität, vorerst kein Trend: Das ist eine interessante Basis, um von dieser Situation mit einem Inline-Optionsschein überproportional zu profitieren.

Weiterlesen …


von Ronald Gehrt

adidas: Chance von 61 Prozent p.a.

Erst der Ausbruch nach oben auf neue Rekordhochs, dann der Rücksetzer, jetzt eine Seitwärtsbewegung: die Aktie des Sportartikel-Riesen adidas hat seit Jahresbeginn zunächst auf ein stark gelaufenes viertes Quartal und dann auf die Belastung durch das COVID-19-Virus reagiert. Damit sind die großen, kursbewegenden Elemente für den Moment „abgearbeitet“ und eine volatile Seitwärtsbewegung die wahrscheinlichste Variante für die kommenden Wochen. Mit einem Inline-Optionsschein stellen wir Ihnen eine Möglichkeit vor, von dieser Gemengelage überproportional zu profitieren.

Weiterlesen …


von Ronald Gehrt

Allianz: Chance von 29,5 Prozent p.a.

Der Versicherungs- und Finanzdienstleistungskonzern Allianz schlägt sich in einem für die europäische Finanzindustrie immens schwierigen Umfeld herausragend. Umsatz und Gewinn steigen langsam, aber stetig; hinzu kommen eine faire Bewertung und eine stattliche Dividendenrendite. In einem insgesamt sehr volatilen Marktumfeld stellt diese Aktie einen Fels in der Brandung dar und bietet damit eine interessante Basis für einen Stay-High-Optionsschein, den wir Ihnen heute vorstellen.

Weiterlesen …