Börse Daily News & Analysen - Rohstoffe/Devisen

In unserem täglich erscheinenden Newsletter "Rohstoffe & Devisen" wird jeden Tag ein interessanter Rohstoff oder ein attraktives Währungspaar für Sie charttechnisch betrachtet. Abgerundet wird die Tradingstrategie durch ein passendes Hebelzertifikat.

von Maciej Gaj

Euro Bund-Future: Zweite Verkaufswelle im Aufbau

Der Euro Bund-Future (BuFu) hat erst kürzlich einen Aufwärtstrendbruch vollzogen und damit ein Verkaufssignal aktiviert. Der EMA 200 verhinderte auf Tagesbasis weitere Abschläge, indes versuchte das Barometer in seinem ursprünglichen Trend zurückzukehren. Doch dieses Unterfangen dürfte mit den neuerlichen Verlusten aus Anfang diese Woche endgültig der Vergangenheit anzugehören, vielmehr baut sich unter der Annahme einer klassischen-123 Korrektur nun eine zweite große Verkaufswelle auf.

Weiterlesen …


von Maciej Gaj

USD/JPY: Zweite Kaufwelle in Vorbereitung

Das Währungspaar US-Dollar (USD) zum japanischen Yen (JPY) vollzieht nach einer Aufwärtsbewegung seit dem Jahreswechsel derzeit eine Konsolidierung, durch den starken Kurszuwachs am Freitag unmittelbar an die obere Begrenzung könnte nun eine zweite große Kaufwelle im Erfolgsfall entstehen. Hierdurch würde die Barriere aus den letzten Jahren einem erneuten Test unterzogen werden und der seit nunmehr Anfang letzten Jahres anhaltende Aufwärtstrend weiter fortgesetzt werden.

Weiterlesen …


von Maciej Gaj

Euro Bund-Future: Zinssenkungsfantasien weiter präsent

Der Euro Bund-Future deutet seit dem letzten Verlaufstief aus Anfang Oktober letzten Jahres einen Trendwechsel in der Laufrichtung an und versucht diesen durch äußerst dynamische Kursgewinne zu untermauern. Dieses Spektakel geht mit erhöhten Zinssenkungsfantasien einher, die auf der Pressekonferenz zum Fed-Zinsentscheid erneut einen Dämpfer erlitten haben. Investoren scheinen aber weiterhin an ihre Sicht der Dinge zu glauben.

Weiterlesen …


von Maciej Gaj

Gold: Knapp im Trend

Kurz vor dem US-Zinsentscheid am Mittwoch haben die Preise für das Edelmetall Gold merklich angezogen, wodurch hierdurch mögliche Zinssenkungen vorweggenommen werden. Dass die Zinsen in diesem Jahr fallen werden, sind sich Marktbeobachter ziemlich sicher. Dem Goldpreis dürfte diese Erwartungshaltung sicherlich hilfreich sein.

Weiterlesen …


von Maciej Gaj

Kupfer: Auffällig starke Nachfrage!

Das inoffizielle Konjunkturbarometer und zeitgleich Industriemetall Kupfer zieht seit Verkündigung von Stützungsmaßnahmen Pekings im Wert deutlich an und konnte einen untergeordneten Aufwärtstrend bestehend seit Ende Oktober letzten Jahres in letzter Minute verteidigen. Hierdurch geraten nun wieder die Dezemberhochs in den Fokus und könnten bei gleichbleibender Nachfrage sogar überwunden werden.

Weiterlesen …


von Maciej Gaj

EUR/USD: Das sieht nach Trendbruch aus

Die Gemeinschaftswährung Euro (EUR) zum US-Dollar (USD) hat zu Beginn dieser Handelswoche auf Tagesschlusskursbasis einen seit Anfang Oktober letzten Jahres bestehenden Aufwärtstrend gebrochen und damit ein potenzielles Verkaufssignal ausgelöst. Doch angesichts der bevorstehenden FED-Sitzung und wichtiger Wirtschaftsdaten aus den USA kann zu Beginn dieser Handelswoche ein Fehlsignal nicht ausgeschlossen werden, weshalb nur Wochenschlusskurse aufschlussreiche Signale aussenden können.

Weiterlesen …


von Maciej Gaj

EUR/SEK: Bullen weiter in der Initiative

Seit dem Jahreswechsel vollzieht das Währungspaar Euro (EUR) zur schwedischen Krone (SEK) eine äußerst steile Erholungsbewegung, musste aber am EMA 200 einen kurzen Zwischenstopp einlegen. Zwar konsolidiert der Wert gerade talwärts, trägt aber insgesamt weiter bullische Züge und könnte noch einen finalen Anstieg an den übergeordneten Abwärtstrend vollziehen.

Weiterlesen …


von Maciej Gaj

Brent Crude Öl: Preise ziehen deutlich an

Rohölpreise der Nordseesorte Brent Crude Öl haben am Donnerstag deutlich zugelegt und sich in den Bereich des 200-Tage-Durchschnitts aufwärts begeben. Zeitgleich konnte ein seit Ende Dezember bestehender Abwärtstrend überwunden werden, was die Wahrscheinlichkeit auf weiter steigende Preise deutlich erhöht. Als Auslöser werden hierfür die anhaltenden Sanktionen gegen Russland und die Spannungen im Jemen angeführt.

Weiterlesen …