Börse Daily News & Analysen - Rohstoffe/Devisen

In unserem täglich erscheinenden Newsletter "Rohstoffe & Devisen" wird jeden Tag ein interessanter Rohstoff oder ein attraktives Währungspaar für Sie charttechnisch betrachtet. Abgerundet wird die Tradingstrategie durch ein passendes Hebelzertifikat.

von Maciej Gaj

Am Markt wird zunehmend darauf spekuliert, dass China von seiner restriktiven Corona-Politik ablässt, dies hat in den letzten Tagen Energieträger wieder deutlich verteuert, wie am Beispiel von Brent Crude Öl am Freitag zu sehen war. Schließlich führte das Vorgehen gegen das Corona-Virus mehrfach zu kleineren Wirtschaftseinbrüchen in Fernost.


von Maciej Gaj

In dieser Woche hat auch die britische Notenbank (BoE) an der Zündschraube gedreht und den Leitzins auf nunmehr 3,00 Prozent angehoben. Zwar versucht sich das Land gegen die zweistellige Inflation zu stemmen, allerdings sind die Sorgen vor einem Abwürgen der Wirtschaft ebenso groß und könnten die Notenbank zu kleineren Schritten bewegen.


von Maciej Gaj

Nach dem Zinsentscheid der US-Notenbank FED vom Mittwoch haben die wichtigsten Asset-Klassen durch die Bank weg alle nachgelassen, unter anderem auch der Gold-Future. Der mühsam aufgebaute Doppelboden aus der zweiten Jahreshälfte gerät dadurch unmittelbar in Gefahr, sollten weitere Verluste angehäuft werden.


von Maciej Gaj

Neuesten Daten zufolge bewegt sich die US-Wirtschaft auf der Schwelle zur Rezession, wächst allerdings immer noch. Das hat den Rohölpreis aus dem anfänglich negativen Bereich am Dienstag herausgeholt und deutlichen Auftrieb verliehen. Ein signifikanter Befreiungsschlag über den 200-Tage-Durchschnitt ist WTI allerdings noch nicht gelungen, die Charttechnik spricht aber für ein derartiges Szenario.


von Maciej Gaj

Nur wenige Monate hat das durch die Türkei und UN vermittelte Ausfuhrabkommen ukrainischen Getreides in Übersee gehalten, bis es von der Russischen Föderation aufgekündigt wurde. Der Weizenmarkt reagierte entsprechend nervös auf diese Entwicklung, neuerliche Kurssprünge müssen beim Weizen-Future jetzt zwingend einkalkuliert werden.


von Maciej Gaj

Der Euro Bund-Future zeigt in seinem aktuell noch laufenden Abwärtstrend in den letzten Wochen deutliche Bremsspuren und versucht sich offenbar an einer Zwischenerholung. Diese schreitet nach einer ersten Kaufwelle merklich voran, aktuell muss das Barometer jedoch die laufende Konsolidierung überwinden und eine eindeutige Trendwende vollziehen.


von Maciej Gaj

Der Silber-Future ist zuletzt in den Bereich der Hochs von vor Corona zurückgefallen und bewegt sich auf dem 38,2 % Fibonacci-Retracement seit Wochen grob seitwärts. Das impliziert eine potenzielle Bodenbildungsphase in diesem Bereich, noch konnten aber weder Bullen noch Bären deutliche Akzente setzen.


von Maciej Gaj

Seit Monaten versucht sich der Platinpreis in einem seit Anfang 2021 bestehenden Abwärtstrend an einer Stabilisierung, die zunehmend zu gelingen scheint. Zuletzt konnte das Industriemetall den 200-Tage-Durchschnitt überwinden und frische Mehrwochenhochs etablieren. Bis zu einem Abschluss des Bodens könnte es daher auch schon nicht mehr weit sein.