Texas Instruments fester

Texas Instruments Long: 34 Prozent Chance!


Der Kurs von Texas Instruments konnte sich im Zweijahresvergleich von der Benchmark S&P 500 um 15 Prozentpunkte absetzen. Der Halbleiterbereich erlebt aktuell einen Boom und viele Unternehmen in dieser Branche könnten mehr verkaufen, als sie unter voller Auslastung produzieren. Das erhöhte die Preise und aktuell deutet nichts darauf hin, dass der aktuelle Zyklus seinem Ende zustrebt.

Im Jahr 2022 will Texas Instruments (TI) mit dem Bau von zwei neuen Fabriken in seiner Heimat beginnen. Zwei weitere Werke könnten im Norden von Texas später noch dazukommen, teilte der siebtgrößte Chiphersteller der Welt mit. Bis zu 30 Milliarden Dollar werde der US-Konzern in der Kleinstadt Sherman investieren, sagte Vorstandschef Rick Templeton. So wie TI rüsten sich Halbleiterkonzerne weltweit für ein stark wachsendes Geschäft. Wann der gewaltige Aufschwung der Halbleiterbranche endet, vermag derzeit niemand zu sagen. Über die Zyklen hinweg versucht TI für die Aktionäre die Kennzahl „Free Cashflow pro Aktie“ konstant steigen zu lassen. Neben dem organischen Wachstum wird diese Kennzahl auch durch Aktienrückkäufe erhöht. Das hat seit 2004 zu einem jährlichen Wachstum der Kennzahl von 12 Prozent geführt.
.
Zum Chart
.
Der breite Boom im Chipsektor schlägt sich auch auf den Aktienkurs von TI nieder. Seit dem coronabedingten Sell Off Mitte März 2020 verdoppelte sich der Kurs von 93,10 US-Dollar auf 196 US-Dollar im Dezember 2021. Das jährliche, prozentuelle Wachstum des Kurses hat mit Fortdauer des Anstieges leicht nachgelassen, was in einer logarithmischen Skala zu einem degressiven Verlauf führt. Dennoch ist der Kursverlauf nach oben gerichtet, was auch mittelfristig so bleiben sollte. Ein wenig Probleme bereitet das Niveau am All Time High, das rund um die Magic Number von 200 US-Dollar schon fünf Mal getestet wurde. Nachdem der Kurs nach oben drängt, wird ein überschreiten dieser Zone immer wahrscheinlicher. Auch die Position im unteren Viertel des Trendkanals spricht für ein weiteres Aufholpotenzial der Kursentwicklung. Auf der Unterseite kommt es zu einer Überschneidung des Trendkanals mit dem Widerstand bei 191,84 US-Dollar, was den Verlauf eingrenzen sollte.

Texas Instruments Inc. (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz:

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 199,86 // 219,01 US-Dollar
Unterstützungen: 191,84 // 182,46 US-Dollar

Fazit

Der Kurs von Texas Instruments konnte sich im Zweijahresvergleich von der Benchmark S&P 500 um 15 Prozentpunkte absetzen. Der Halbleiterbereich erlebt aktuell einen Boom und viele Unternehmen in dieser Branche könnten mehr verkaufen, als sie unter voller Auslastung produzieren. Das erhöhte die Preise und aktuell deutet nichts darauf hin, dass der aktuelle Zyklus seinem Ende zustrebt.
.
Mit einem Open End Turbo Long (WKN KE3HDT) könnten risikofreudige Anleger, die einen steigenden Kurs der Aktie von Texas Instruments in den nächsten Monaten erwarten, überproportional von einem Hebel in Höhe von 3,57 profitieren und das Ziel bei 215,01 US-Dollar ins Auge fassen (6,51 Euro beim Derivat). Der Abstand zur Knock-Out-Barriere beträgt dabei 27,20 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position bietet sich dabei stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an.
.
Dieser könnte beim Basiswert bei 182,46 US-Dollar platziert werden. Im Open End Turbo Long ergibt sich daraus ein Stoppkurs bei 3,63 Euro. Für diese spekulative Idee beträgt das Chance-Risiko-Verhältnis dann 1,4 zu 1.

Strategie für steigende Kurse
WKN: KE3HDT Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 4,83 – 4,85 Euro Emittent: Citigroup
Basispreis: 142,72 US-Dollar Basiswert: Texas Instruments Inc.
KO-Schwelle: 142,72 US-Dollar akt. Kurs Basiswert: 196,03 US-Dollar
Laufzeit: Open End Kursziel: 6,51 Euro
Hebel: 3,57 Kurschance: + 34 Prozent
Quelle: Citigroup

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur UniCredit Bank AG eingegangen ist.

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Citigroup Global Markets Deutschland AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück