Nimmt Nike die Hürde?

Nike Long: 55 Prozent Chance!


Der Aktienkurs von Nike steht vor dem Überwinden der wichtigen Chartmarke bei 90 US-Dollar. Im Erfolgsfall könnte das Papier mittelfristig bis auf 102 US-Dollar steigen, was beim gehebelten Turbozertifikat einem Zugewinn von 55 % entspricht.

Das Fiskaljahr bei Nike endet am 31. Mai. Im Jahr 2020 überspannt Nike´s 4. Quartal exakt jenes realwirtschaftliches Desaster, welches der Covid 19-lock down hinterlassen hat. Ohne die billionenschweren Hilfspakete der Regierungen und der Notenbanken würden die Aktienmärkte beträchtlich tiefer notieren und die ökonomischen Verwerfungen akkurater wiederspiegeln. Nachdem sich viele Short-Seller die Finger verbrannt haben, lautet am US-Markt die Devise, nicht gegen die FED zu spekulieren. Weiters lebt die Hoffnung auf eine baldige Eindämmung der Pandemie und eine darauf folgende V-förmige wirtschaftliche Erholung. Vor diesem Hintergrund sollte der Kurs von Nike eher steigen, bevor die Öffnung der Bücher Ende Juni eventuell für einen Abverkauf der Aktie sorgt.

Zum Chart

In der maximalen Ausdehnung verlor der Kurs von Nike beim Sell Off rund 42 % und hat im darauf folgenden Rebound wieder 30 %-Punkte davon aufgeholt. Nike hat also noch ein Potential von 12 %-Punkten, um das All time high vom Mitte Januar 2020 zu egalisieren. Auf dem Weg dorthin testet das Papier gerade die wichtige Widerstandsmarke bei 90 US Dollar. Dieser Widerstand dürfte bei erfreulichen Nachrichten über eine weitere Zurückdrängung der Pandemie in den nächsten Wochen nachhaltig überwunden werden. Als nächstes Ziel gerät der Widerstand bei 96,55 US-Dollar in den Fokus. Auch bei auftreten einer 2. Ausbreitungswelle in den USA sollten die Mitte März markierten Tiefpunkte nicht wieder erreicht werden. Denkbar sind jedoch Levels bei 84,66 US-Dollar und 78,58 US-Dollar.

Nike (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz:
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 90,33 // 96,55 US-Dollar
Unterstützungen: 84,66 // 78,58 US-Dollar

Fazit

Mit einem Open End Turbo Long (WKN KB1D05) könnten risikofreudige Anleger, die einen steigenden Aktienkurs von Nike erwarten, überproportional mit einem Hebel von 4 profitieren. Der Abstand zur Stop-Loss-Barriere beträgt dabei 24 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position bietet sich dabei stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an.

Dieser könnte im Basiswert bei 82,40 US-Dollar platziert werden. Beim Open End Turbo Long ergibt sich daraus ein Stoppkurs bei 1,31 Euro. Für diese spekulative Idee beträgt das Chance-Risiko-Verhältnis dann 1,5 zu 1.

Strategie für steigende Kurse
WKN: KB1D05 Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 2,05 – 2,07 Euro Emittent: Citigroup
Basispreis: 68,40 US-Dollar Basiswert: Nike
KO-Schwelle: 68,40 US-Dollar akt. Kurs Basiswert: 90,46 US-Dollar
Laufzeit: Open End Kursziel: 3,21 Euro
Hebel: 4 Kurschance: + 55 Prozent
Quelle: Citigroup

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur UniCredit Bank AG eingegangen ist.

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Citigroup Global Markets Deutschland AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück