Netflix kann positiv überraschen

Netflix Long: 52 Prozent Chance!


Netflix konnte als „stay at home“-Aktie von den weltweiten Quarantänemaßnahmen profitieren. Trotz Konkurrenz seitens Disney+ überraschte Netflix mit satten Wachstumszahlen und etablierte ein höheres Kursniveau. Ein neuerlicher Test des All Time High erscheint ob der Liquiditätssituation in den USA wahrscheinlicher als ein Rückgang unter das Level bei 471,91 US-Dollar.

Angesichts der rund um den Globus geschlossenen Kinosälen und den umfangreichen Hygieneregeln melden sich immer mehr Menschen bei den Streamingplattformen an, um sich mangels Alternativen unterhalten zu lassen. Doch dem Branchenprimus Netflix erwächst in Form von Disney+ eine starke Konkurrenz heran. So konnte Disney+ seit dem Start im Herbst 2019 annähernd 95 Millionen Abonnenten anlocken. Dem gegenüber verszeichnet Netflix eine Abonnentenbasis von knapp über 203 Millionen, was im Jahresvergleich auch einem Wachstum von knapp 22 Prozent entspricht. Damit hatten die Aktionäre nicht gerechnet und schickten den Netflix-Kurs am 20. Januar nach der Veröffentlichung der Zahlen zum 4. Quartal um 18 Prozent in die Höhe. Experten gehen aber davon aus, dass Nutzer sich in Zukunft zwei bis drei Abos für Unterhaltung leisten werden und so Netflix mittelfristig eine fixe Größe bleibt.
.
Zum Chart
.
Der durch die Corona-Pandemie hervorgerufene Sell Off an den Börsen fiel bei der Netflix-Aktie mit einem Minus von 26% naturgemäß gering aus, nachdem der Streaming-Primus die „Stay at Home Aktie“ schlechthin darstellt. Auch der Rebound war „V“-Förmig und mündete in ein partielles Hoch am 13. Juli 2020 in der Höhe von 575,37 US-Dollar. Dieses Topniveau sollte im Zeitverlauf noch zwei Mal getestet werden. Zuletzt nach der Veröffentlichung der Q4 Zahlen am 20. Januar 2021. Seit diesem 13. Juli bildet der Kursverlauf eine Seitwärts-Range aus, die aktuell seit der Veröffentlichung der Q4 Zahlen in ein höheres Kurslevel übergegangen ist. So bildet der Support bei 522,81 US-Dollar gemeinsam mit der unteren Begrenzung des Aufwärtstrends eine starke Unterstützung. Wird diese nach unten hin durchbrochen, sollte das Supportlevel rund um den Wert von 471,91 US-Dollar einen weiteren Abstieg bremsen. Die Liquiditätsschwemme in den USA sollte die Kurse auch ohne neue Meldung seitens Netflix nach oben befördern und einen Test des All Time High bei 593,29 US-Dollar verursachen.

Netflix (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz:
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 558,66 // 581,67 US-Dollar
Unterstützungen: 522,81 // 471,91 US-Dollar

Fazit

Netflix konnte als „stay at home“-Aktie von den weltweiten Quarantänemaßnahmen profitieren. Trotz Konkurrenz seitens Disney+ überraschte Netflix mit satten Wachstumszahlen und etablierte ein höheres Kursniveau. Ein neuerlicher Test des All Time High erscheint ob der Liquiditätssituation in den USA wahrscheinlicher als ein Rückgang unter das Level bei 471,91 US-Dollar.
.
risikobereite Anleger, die von einer steigenden Netflix-Aktie bis auf 645,00 US-Dollar ausgehen, könnten mit einem Call-Optionsschein (WKN KE325Z) überproportional davon profitieren. Bei angenommener konstant hoher impliziter Volatilität von 45 % und dem Ziel bei 645,00 US-Dollar (1,45 Euro beim Optionsschein) bis zum 20.04.2021 ist eine Rendite von rund 52 % zu erzielen. Sinkt der Kurs des Basiswertes in dieser Periode auf 472,00 US-Dollar, resultiert daraus ein Verlust von rund 35 % beim Optionsschein. Das Chance-Risiko-Verhältnis beträgt somit 1,52 zu 1, wenn bei 472,00 US-Dollar (0,62 Euro beim Schein) eine Stop-Loss Order eingezogen wird.

Strategie für steigende Kurse
WKN: KE325Z Typ: Call-Optionsschein
akt. Kurs: 0,96 – 0,97 Euro Emittent: Citigroup
Basispreis: 580 US-Dollar Basiswert: Netflix
akt. Kurs Basiswert: 540,81 US-Dollar
Laufzeit: 19.01.2023 Kursziel: 1,45 Euro
Omega: 2,66 Kurschance: + 52 Prozent
Quelle: Citigroup



Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur UniCredit Bank AG eingegangen ist.

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Citigroup Global Markets Deutschland AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück