Netflix mit Rebound

Netflix Long: 35 Prozent Chance!


Der Kurs von Netflix konnte sich im Vergleich zur schwachen Benchmark S&P 500 Ende September bis Anfang November gut behaupten und in dieser Periode ein neues All Time High markieren. Die Veröffentlichung der Q3-Zalen am 19. Oktober hatte einen finalen Anstieg zur Folge. Die Wachstumsstory von Netflix ist aber schon jetzt beachtlich, nachdem auch Disney+ nicht mit den Wachstumszahlen mithalten kann.

Die Marke Netflix ist etabliert und hat sogar auf Fernbedienungen von TV-Geräten einen eigenen Netflix-Button. Diesen Vorsprung gilt es für die Wettbewerber erst aufzuholen. Für das Q4 2021 rechnet das Netflix-Management mit einer Zunahme der Abonnenten um rund 8,5 Millionen. Für das gesamte Jahr 2021 werden knapp 20 Millionen erwartet. Per Ende Q3 2021 beträgt die Gesamtzahl der zahlenden Kunden somit rund 214 Millionen. Die operative Marge für das volle Jahr 2021 sollte bei 20 Prozent oder leicht besser liegen. Das bedeutet für das Q4 2021 eine Marge von ungefähr 6,5 Prozent. Der alljährliche Rückgang der Marge basiert hauptsächlich auf der regelmäßigen Aufstockung des Filmmaterials im Q4.
.
Zum Chart
.
Am 19. Oktober 2021 nach US-Börsenschluss veröffentlichte Netflix die Zahlen zum dritten Quartal (Q3). Die Aktionäre griffen aber erst so richtig am 21. und 22. Oktober zu. Charttechnisch manifestiert sich der Ausblick vom Q2 in einem Ausbruch des Kursverlaufes aus der seit Juli 2020 andauernden Seitwärtskonsolidierung, die von den Marken 468,42 US-Dollar als auch von 576,55 US-Dollar begrenzt wird. Im September war der Ausbruch noch nicht nachhaltig, nachdem der Kurs Mitte des Monats nochmals die Oberseite der Range getestet hat. Danach etablierte sich eine Aufwärtsentwicklung, die Ende Oktober die Notierung eines neuen Alls Time High bei 690,97 US-Dollar zur Folge hatte. Je höher der Trend ansteigt, desto eher kann der Verlauf als „choppy“ charakterisiert werden. Das bedeutet, dass das Momentum nachlässt, je höher der Kurs ansteigt. Der Schnittpunkt zwischen der Trendlinie und der Unterstützung bei 643,44 US-Dollar verlieh dem Papier nochmals Auftrieb und lässt den Kursverlauf annähernd bis zu All Time High auf die Marke von 683,34 US-Dollar ansteigen. Obwohl der Trend „choppy“ ist, besteht ein Vorteil auf der Long-Seite.

Netflix Inc. (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz:
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 689,54 // 759,01 US-Dollar
Unterstützungen: 643,44 // 611,29 US-Dollar

Fazit

Der Kurs von Netflix konnte sich im Vergleich zur schwachen Benchmark S&P 500 Ende September bis Anfang November gut behaupten und in dieser Periode ein neues All Time High markieren. Die Veröffentlichung der Q3-Zalen am 19. Oktober hatte einen finalen Anstieg zur Folge. Die Wachstumsstory von Netflix ist aber schon jetzt beachtlich, nachdem beispielsweise Disney+ nicht mit den Wachstumszahlen mithalten kann.
.
Risikofreudige Anleger, die von einer steigenden Netflix-Aktie bis auf 759,01 US-Dollar ausgehen, könnten mit einem Call-Optionsschein (WKN KE325Z) überproportional mit einem Omega von 3,14 profitieren. Bei angenommener konstant hoher impliziter Volatilität von 35 % und dem Ziel bei 759,01 US-Dollar (1,86 Euro beim Optionsschein) bis zum 22.12.2021 ist eine Rendite von rund 35 % zu erzielen. Fällt der Kurs des Underlyings in dieser Periode auf 622,05 US-Dollar, resultiert daraus ein Verlust von rund 30 % beim Optionsschein. Das Chance-Risiko-Verhältnis beträgt somit 1,14 zu 1, wenn bei 622,05 US-Dollar (0,96 Euro beim Schein) eine Stop-Loss Order vorgesehen ist.

Strategie für steigende Kurse
WKN: KE325Z Typ: Call-Optionsschein
akt. Kurs: 1,40 – 1,41 Euro Emittent: Citigroup
Basispreis: 580,00 US-Dollar Basiswert: Netflix Inc.
akt. Kurs Basiswert: 682,61 US-Dollar
Laufzeit: 19.01.2023 Kursziel: 1,86 Euro
Omega: 3,14 Kurschance: + 35 Prozent
Quelle: Citigroup



Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur UniCredit Bank AG eingegangen ist.

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Citigroup Global Markets Deutschland AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück