Aufwärtstrend

Continental: Deutet sich eine Erholung an?


Neue Daten aus China trieben die Automobilwerte und ihre Zulieferer vor dem Wochenende an. Bei Continental setzte sich der Aufwärtstrend fort. Mit einem Open End Turbo Long auf eine steigende Continental-Aktie könnte sich eine Trading-Chance von 70 Prozent ergeben.

Automobilwerte und deren Zulieferer waren vor dem Wochenende gefragt. Eine Verbesserung der chinesischen Wirtschaft wäre eine positive Nachricht für die deutschen Hersteller. Die Stimmung wurde gestützt von einer deutlich um rund 50 Prozent angezogenen Kreditvergabe im März in China. Die Daten wurden als weiteres Indiz gewertet, dass die Konjunktur Chinas an Fahrt aufnehme oder dass es dort starke Unterstützung zur Belebung der Konjunktur gebe. Zudem war die europäische Industrieproduktion weniger stark gefallen als befürchtet. Zahlreiche Gewinnwarnungen hatten in der jüngsten Vergangenheit die Stimmung im Sektor belastet und die Aktien gedrückt.

Continental bewegt sich seit Jahresanfang in einem Aufwärtstrend, der aktuell zwischen 141,60 und 159 Euro beschrieben werden kann. Am Freitag erreichten die Notierungen mit 153,50 Euro den höchsten Stand seit Oktober. Nachdem sie die ansteigende Tendenz mit einem Tief um 133 Euro getestet hatten, setzte ab April eine steigende Bewegung ein, die zum genannten Mehrmonatshoch führte. Dabei überquerte die Aktie auch erstmals seit Juni letzten Jahres die aktuell bei 150,12 Euro verlaufende und langfristig orientierte 200-Tage-Linie. Das Zwischentief um 145 Euro, das den ersten Anstieg konsolidierte, sollte nicht mehr unterschritten werden, um die ansteigende Tendenz, ein freundliches Marktumfeld vorausgesetzt, fortsetzen zu können.

Analysten sehen die Aktie bereits auf dem Weg zu höheren Zielen. Im letzten Monat nannten sie Kursziele zwischen 130 und 210 Euro, wobei die Mehrheit einen positiven Ausblick gab. Zu dieser gehören auch die Analysten der Deutschen Bank, die am Freitag ihr mit einer Kaufbewertung ausgegebenes Ziel von 180 Euro bestätigten. Der schwächere Jahresstart, den die Branche erleben haben könnte, sei in den Schätzungen weitgehend enthalten, argumentierte der dort zuständige Analyst. Der Fokus werde sich darauf richten, ob sich in der zweiten Jahreshälfte eine Erholung ergebe. Zahlen sollten im Kurs enthalten sein, Continental hatte bereits Anfang März berichtet.

Continental (Tageschart in Euro)

Tendenz:

Continental (Wochenchart in Euro)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 153,50 // 159,00 // 160,45
Unterstützungen: 150,12 // 145,04 // 141,60

Mit einem Open End Turbo Long (WKN JP430F) könnten risikofreudige Anleger, die von einer steigenden Continental-Aktie ausgehen, überproportional davon profitieren. Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere beträgt dabei 18,9 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position bietet sich dabei stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an. Dieser könnte im Basiswert bei 145 Euro platziert werden. Im Open End Turbo Long ergibt sich ein Stoppkurs bei 2,86 Euro. Über 157 Euro könnte er auf Einstandsniveau nachgezogen werden. Ein Trading-Ziel nach oben könnte sich dabei um 180 Euro ergeben. Für diese spekulative Idee beträgt das Chance-Risiko-Verhältnis 3,0 zu 1.

Strategie für steigende Kurse
WKN: JP430F Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 3,66 – 3,74 Euro Emittent: JP Morgan
Basispreis: 116,6313 Euro Basiswert: Continental
KO-Schwelle: 116,6313 Euro akt. Kurs Basiswert: 152,98 Euro
Laufzeit: Open end Kursziel: 6,36 Euro
Hebel: 4,1 Kurschance: + 70 Prozent
Quelle: JP Morgan

Tradings-Update: Evotec

Die Ende Februar vorgestellte Long-Idee, mit der WKN HX5DTU auf eine steigende Evotec-Aktie zu setzen, erhöhte ihren Gewinn. Der Open End Turbo Long schloss am Freitag zum Geldkurs von 7,84 Euro und lag mit 58 Prozent im Plus. Die Aktie stieg auf ein Hoch bei 25,83 Euro, seitdem geht es abwärts. Den Bereich um 23,30 Euro sollten die Notierungen dabei als Unterstützung nutzen. Wer den Gewinn nicht mitnehmen, sondern hier investiert bleiben möchte, kann den Stoppkurs im Basiswert auf 22,90 Euro anheben. Im Open End Turbo Long ergibt sich ein neuer Stoppkurs von 6,97 Euro, so dass hierdurch bereits ein Gewinn von mehr als 40 Prozent abgesichert werden kann.

Evotec (Tageschart in Euro)

Tendenz:

Tradings-Update: Siemens

Die vor vier Wochen vorgestellte Long-Idee, mit der WKN CY84SL auf eine steigende Siemens-Aktie zu setzen, befindet sich im Gewinn. Der Open End Turbo Long schloss am Freitag zum Geldkurs von 2,25 Euro und lag mit 33 Prozent im Plus. Die Aktie stieg letzte Woche in den dreistelligen Bereich und markierte ein neues Jahreshoch. Wer den Gewinn nicht mitnehmen, sondern hier investiert bleiben möchte, kann den risikobegrenzenden Stoppkurs im Basiswert auf 99,90 Euro anheben. Im Open End Turbo Long ergibt sich daraus ein neuer Stoppkurs von 1,91 Euro, so dass dadurch bereits ein Gewinn von mehr als 10 Prozent abgesichert werden kann.

Siemens (Tageschart in Euro)

Tendenz:

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur DZ Bank Aktiengesellschaft eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück