Rally zündet weitere Stufe!

Alphabet mit neuem Allzeithoch


Zum Wochenschluss gelang es der Aktie von Alphabet ein neues Allzeithoch. Damit zeichnet sich eine Fortsetzung der im Juni unterbrochenen Rally ab. Winkt damit sogar ein Vordringen bis in den Bereich um rund 2.000 US-Dollar?

Trotz der Tatsache, dass die USA aktuell besonders stark unter der Corona-Pandemie zu leiden haben, zeigt sich die Aktie von Alphabet (ehemals Google) weiter fest. So reiht sich der Titel in weitere High-Tech-Unternehmen ein, die in den vergangenen Wochen besonders gefragt waren. Mit Microsoft, Adobe, NVIDIA - um nur einige weitere Beispiele zu nennen, gelang dem Nasdaq 100 bereits schon im Juni ein neues Allzeithoch. Dabei bestätigen Institutionelle Investoren, dass aktuell das Motto gilt "Tech ist in". Entsprechend dürften die High-Tech-Titel auch weiterhin Werte aus anderen Branchen abhängen. Im Falle von Alphabet könnte bis zum Spätsommer sogar die runde Zahl von 2.000 US-Dollar in Angriff genommen werden.

Zum Chart

Der Kursverlauf steckt insgesamt seit 2018 in einer eher seitwärts gerichteten Phase. Wenngleich dabei zwar auch neue Hochs erreicht wurden, präsentierte sich die Region um 1.000 US-Dollar immer wieder als Unterstützungszone. Nun gelang dem Titel aber ein klarer Anstieg auf ein neues Jahres- und gleichzeitig auf ein neues Allzeithoch. Interessanterweise hat sich die Aktie noch im Juni eine kleine Pause gegönnt, so dass aktuell durchaus die Kraft vorhanden sein dürfte, die für einen weiteren Anstieg benötigt wird. Sollte die Nachfrage nach Tech-Aktien dabei weiterhin so groß sein, könnte das Papier in den kommenden Wochen sogar die runde Zahl von 2.000 US-Dollar ins Visier nehmen. Nach unten hin präsentiert sich die nächste Unterstützung bereits bei knapp unter 1.500 US-Dollar. Spätestens mit einem Unterschreiten des letzten Zwischentiefs bei 1.300 US-Dollar würde das aktuell sehr positive Szenario dann klar in den Hintergrund rücken.

Alphabet (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz:
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 1.550 // 1.600 US-Dollar
Unterstützungen: 1.490 // 1.460 US-Dollar

Fazit

Mit einem Closed End Turbo Long (WKN KB3470) könnten risikofreudige Anleger, die einen steigenden Aktienkurs von Alphabet erwarten, überproportional mit einem Hebel von 5,91 profitieren. Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere beträgt dabei 16,51 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position bietet sich dabei stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an.
.
Dieser könnte im Basiswert bei 1.490 US-Dollar platziert werden. Beim Closed End Turbo Long ergibt sich daraus ein Stoppkurs bei 1,90 Euro. Für diese spekulative Idee beträgt das Chance-Risiko-Verhältnis dann 6 zu 1.

Strategie für steigende Kurse
WKN: KB3470 Typ: Closed End Turbo Long
akt. Kurs: 2,31 - 2,34 Euro Emittent: Citigroup
Basispreis: 1.300 US-Dollar Basiswert: Alphabet
KO-Schwelle: 1.300 US-Dollar akt. Kurs Basiswert: 1.557,00 US-Dollar
Laufzeit: 17.09.2020 Kursziel: 7,00 Euro
Hebel: 5,91 Kurschance: + 190 Prozent
Quelle: Citigroup

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur UniCredit Bank AG eingegangen ist.

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Citigroup Global Markets Deutschland AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück