Richtungswechsel

Allianz Long: 77-Prozent-Chance


Mit dem Jahreswechsel schwenkte die Tendenz der zuvor gefallenen Allianz-Aktie um. Nun könnte es im Papier wiederum aufwärtsgehen. Mit einem Open End Turbo Long auf eine weiterhin steigende Allianz-Aktie könnte sich eine Trading-Chance von 77 Prozent ergeben.

Analysten bewerteten die Aktie in den letzten Monaten in überwiegender Mehrheit positiv. Die US-Bank JP Morgan beließ jüngst ihre Einstufung für die Allianz auf Übergewichten mit einem Kursziel von 222 Euro. Der Versicherer könnte mit dem bereinigten operativen Gewinn für 2018 die Erwartungen übertreffen, schrieb der dort zuständige Analyst in einer am letzten Donnerstag vorliegenden Studie. Im Bereich außerhalb der Lebensversicherungen dürfte der Konzern positiv überraschen, begründete er seine Einstufung.

Aus den Analysen der letzten drei Monate ergibt sich ein durchschnittliches Kursziel von 229,40 Euro auf Sicht von sechs Monaten. Mit einem geschätzten Kurs-Gewinn-Verhältnis für dieses Jahr (KGV2019e) von 9,5 erscheint die Allianz-Aktie nicht zu teuer bewertet und die Dividendenrendite von 5,4 Prozent lässt sie durchaus attraktiv, die Ausschüttung betreffend, erscheinen. Mit einem grundsätzlichen Stimmungswechsel in der Aktie und am Markt wäre es möglich, die 200-Euro-Marke nun auch nachhaltig zu überwinden.

Aus technischer Sicht bestätigte die Aktie Ende Dezember um 170 Euro ihre maßgebliche Unterstützung, welche sie bereits mit einem Tief im Juni zuvor erfolgreich getestet hatte. Seitdem befindet sich die Aktie in einer ansteigenden Tendenz, die aktuell um 180 Euro beschrieben werden kann. Aktuell notiert die Aktie an der bei 184,76 Euro verlaufenden 200-Tage-Linie. Ein Anstieg darüber könnte trendbestätigend wirken. Anschließend wären nacheinander die vorherigen Hochs um 195 Euro, 198 Euro und 201 Euro einzuholen.

Allianz (Tageschart in Euro)

Tendenz:

Allianz (Wochenchart in Euro)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 184,76 // 191,04 // 194,66 // 197,50
Unterstützungen: 176,42 // 176,10 // 170,46 // 170,12

Mit einem Open End Turbo Long (WKN CY2MK2) können risikobereite Anleger, die auf weitere Sicht eine steigenden Allianz-Aktie erwarten, überproportional profitieren. Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere beträgt hier 26,3 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position bietet sich dabei stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an. Der könnte im Basiswert bei 175 Euro platziert werden. Im Open End Turbo Long ergibt sich ein Stoppkurs bei 3,99 Euro. Über 189 Euro könnte er auf Einstandsniveau angehoben werden. Ein Trading-Ziel nach oben könnte sich um 222 Euro ergeben. Für die spekulative Idee beträgt das Chance-Risiko-Verhältnis 4,2 zu 1.

Strategie für steigende Kurse
WKN: CY2MK2 Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 4,88 – 4,90 Euro Emittent: Citigroup
Basispreis: 135,5512 Euro Basiswert: Allianz
KO-Schwelle: 135,5512 Euro akt. Kurs Basiswert: 184,12 Euro
Laufzeit: Open end Kursziel: 8,69 Euro
Hebel: 3,8 Kurschance: + 77 Prozent
Quelle: Citigroup

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Citigroup Global Markets Deutschland AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück