Sind als nächstes die Bären am Zug?

Volkswagen: Chance von 92 Prozent


Seit über einem Jahr geht das so: Die im DAX notierte Volkswagen Vorzugsaktie sieht kräftige Rallyes, denen aber schnell die Luft ausgeht. Und bislang war es das jetzt erreichte Kurslevel, das für die Bullen das Ende der Fahnenstange bedeutete. Für risikofreudige Anleger entsteht daraus eine hochspekulative Trading-Chance auf der Short-Seite, für die wir Ihnen heute einen Endlos Turbo Short-Optionsschein vorstellen.

Dass sich ausgerechnet die Volkswagen-Aktie im Vergleich zu den gegenüber Mitte Oktober 2018 deutlich unter Druck geratenen anderen deutschen Autobauern und Zulieferern so gut hält liegt daran, dass zwar auch hier der Umsatz unter Druck steht, die Gewinnmarge aber stabil daherkommt. Die Auslieferungen lagen in der Kernmarke VW in den ersten neun Monaten des Jahres 2,3 Prozent unter denen des Vorjahreszeitraums, dafür gelang es aber, die Produktionskosten zu senken. Die Produktivität werde 2019 um über sechs Prozent stiegen, erklärte das Unternehmen Ende September. Dass der leichte Aufwärtstrend, den die Aktie seit fast genau einem Jahr vorweist, auch im Fall eines unter Druck geratenden Gesamtmarkts erhalten bleibt, ist daher wahrscheinlich. Aber:

Dieser nur leicht ansteigende Aufwärtstrend weist eine obere Begrenzung auf, bildet also einen Trendkanal (im Chart in Rot gehalten). Hinzu kommt, dass sich innerhalb des Trendkanals ein Seitwärtstrend ausgebildet hat (im Chart Schwarz). Die Aktie ist jetzt an der oberen Begrenzung des Seitwärtstrends angekommen, die obere Begrenzung des flachen Aufwärtstrendkanals wäre mit 167,33 Euro in Reichweite. Eine hochspannende Gelegenheit für eine antizyklische Positionierung. 

Seitwärtstrends: Ein solcher Krug kann lange zum Brunnen gehen, bis er bricht

 Richtig ist: Irgendwann wird dieser Trendkanal nach oben oder unten verlassen. Aber bis dahin macht derjenige Trader den besseren Schnitt, der jeweils nahe der Begrenzungslinien auf die Gegenseite wechselt. Und ein solcher Krug kann lange zum Brunnen gehen, bis er bricht. Der Vorteil eines antizyklischen Tradings ist dabei, dass man die Absicherung solcher Positionen aufgrund des „Käfigs“ in dem sich der Kurs bewegt, gut fixieren kann, indem man einen Stop Loss platziert, der mit dem nötigen Sicherheitsabstand außerhalb der Handelsspanne liegt. Ein solcher Puffer ist nötig, denn wer genau hinsieht, erkennt, dass die Aktie nicht immer direkt am vorherigen Hoch oder Tief wieder gedreht hat.

Aber auch, wenn man diesen Abstand zum Stop Loss großzügig wählt, zeigt sich diese derzeitige charttechnische Konstellation mit einem guten Chance/Risiko-Verhältnis. Sollte die Aktie wieder wie zuvor das untere Ende der beiden Trendkanäle im Bereich 137/138 Euro ansteuern, wäre das ein Abwärtspotenzial von derzeit 27 Euro, während man den Stop Loss jetzt, da die Aktie in die obere Zone hinein gelaufen ist, in den Bereich um 172 Euro platzieren kann, also zum Schlusskurs des Dienstags ca. sieben Euro entfernt.

Fazit

Sehr risikofreudige Anleger könnten von diesem Szenario durch einen Endlos Turbo Short-Optionsschein (WKN SC80FW) mit einem Hebel von 5,86 überproportional profitieren. Läuft die Aktie die untere Begrenzung des Aufwärtstrendkanals bei 138,20 Euro an, würde der Endlos Turbo Short-Optionsschein einen Kurs um 5,35 Euro erreichen, was einem Kursgewinn von 92 Prozent entsprechen würde. Zur Absicherung der Position wäre ein Stop Loss um 172 Euro in der Aktie zu überlegen, das wäre ein Level, der mit einem Sicherheitsabstand gegen kurzlebige Ausreißer nach oben außerhalb des Aufwärtstrendkanals liegen würde. Dieses Niveau würde etwa einem Kurs von 2,03 Euro im Turbo Short-Optionsschein entsprechen, woraus sich ein Chance/Risiko-Verhältnis von ca. 3,3:1 ergibt.

Volkswagen Vz (in Euro)

Tendenz:
Chart Aktien Merck

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 167,38 Euro
Unterstützungen: 149,04 Euro (200-Tage-Linie) // 138,20 Euro // 136,98 Euro

Turbo Open End Short Optionsschein auf Volkswagen Vz. (Stand 15.10.2019 19:30 Uhr)

Strategie für fallende Kurse
WKN: SC80FW Typ: -
akt. Kurs: 2,76/2,79 Euro Emittent: Société Générale
Basispreis: 191,9914 Euro Basiswert: Volkswagen Vz.
KO-Schwelle: 191,9914 Euro akt. Kurs Basiswert: 164,64 Euro
Laufzeit: endlos Kursziel: 5,35 Euro
Hebel: 5,86 Kurschance: + 92 Prozent
Quelle: Société Générale



Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Société Générale S.A. eingegangen ist.

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zu Morgan Stanley eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück