Varta mit ordentlichem Momentum

Varta Long: 58 Prozent Chance!


Der Kurs von Varta hat sich in den letzten 12 Handelstagen ordentlich vom Support in Höhe der magic number von 100 Euro abgesetzt und konnte sich gestern mit einem Tagesgewinn von rund 3,32 Prozent an den Widerstand bei 124,25 Euro heranarbeiten. Dieser sollte in den kommenden Handelstagen geknackt werden, wodurch der Weg zum Hoch von 138,70 Euro frei wäre.

Varta ist der offizielle Batteriezulieferer der millionenfach verkauften Apple AirPods. Die wiederaufladbaren Lithium-Ionen-Knopfzellen finden jedoch auch Anwendung bei Samsung Kopfhörer. Dank dieser beiden Abnehmer konnte Varta ein atemberaubendes Wachstumstempo hinlegen und seine Produktionskapazitäten an das Wachstum anpassen. Im ersten Halbjahr wuchs der Umsatz um 158 Prozent auf 391 Millionen Euro. Der Betriebsgewinn (bereinigtes Ebitda) stieg sogar um 174 Prozent auf 102 Millionen Euro. Der Überschuss verdoppelte sich auf 40 Millionen Euro. Für das Gesamtjahr wird eine Umsatzverdoppelung auf bis zu 830 Millionen Euro erwartet. Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie stark unterbewertet.
.
Zum Chart
.
Die positive Meldung an der Impfstofffront hat eine Rotation von Growth-Aktien hin zu Value-Werten losgetreten. Der Wachstumswert Varta ist aber von der negativen Entwicklung bis dato ungeschoren davongekommen. Aktuell testet das Papier den Widerstand in Höhe des Vorkrisenhochs bei 124,25 Euro, nachdem die Konsolidierung der letzten beiden Monaten überwunden werden konnte. Zum All Time High von Anfang September fehlen Varta nur mehr 12 Prozent an Kursentwicklung. Varta ist auch im Visier von Shortsellern, die bei Kurssteigerungen eventuell nasse Füße bekommen und durch ihre Rückkäufe den Kurs weiter nach oben treiben könnten. Bis dato hat sich der Wert ausgehend von der Unterstützung am Niveau der magic number bei 100 Euro gut weiter hochgearbeitet, wodurch bei entsprechendem Momentum der Widerstand bei 124,25 Euro schnell überwunden werden sollte. Als Ziel fungiert das All Time High bei 138,70 Euro.

Varta (Tageschart in Euro)

Tendenz:
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 124,25 // 135,35 Euro
Unterstützungen: 100,01 // 90,04 Euro

Fazit

Der Kurs von Varta hat sich in den letzten 12 Handelstagen ordentlich vom Support in Höhe der magic number von 100 Euro abgesetzt und konnte sich gestern mit einem Tagesgewinn von rund 3,32 Prozent an den Widerstand bei 124,25 Euro heranarbeiten. Dieser sollte in den kommenden Handelstagen geknackt werden, wodurch der Weg zum Hoch von 138,70 Euro frei wäre.
.
Mit einem Open End Turbo Call Optionsschein auf Varta (WKN UE0LEY) könnten risikofreudige Anleger, die einen steigenden Kurs der Aktie in den nächsten 3-6 Wochen erwarten, überproportional durch einen Hebel von 4,44 profitieren. Das Ziel sollte bei 138,70 Euro anvisiert werden (4,33 Euro beim Turbo-Call). Der Abstand zur Barriere beträgt dabei 20,37 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position bietet sich dabei stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an.
Dieser könnte beim Basiswert bei 108,20 Euro platziert werden. Im Open End Turbo Call Optionsschein ergibt sich daraus ein Stoppkurs bei 1,28 Euro. Für diese spekulative Idee beträgt das Chance-Risiko-Verhältnis dann 1,09 zu 1.

Open End Turbo Call Optionsschein

Strategie für steigende Kurse
WKN: UE0LEY Typ: -
akt. Kurs: 3,03 – 3,09 Euro Emittent: UBS
Basispreis: 95,40 Euro Basiswert: Varta AG
KO-Schwelle: 95,40 Euro akt. Kurs Basiswert: 121,50 Euro
Laufzeit: Open End Kursziel: 4,33 Euro
Hebel: 4,44 Kurschance: + 58 Prozent
Quelle: UBS



Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Bank Vontobel Europe AG eingegangen ist.

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur UBS Deutschland AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück