Varta unter Strom

Varta Long: 43-Prozent-Chance!


Die Aktie von Varta konnte sich durch den geplanten Eintritt in den Markt für Aggregate zum Antrieb von batteriegetriebenen Autos auf höheren Kursniveaus stabilisieren. Der Eintritt gelingt durch den Gewinn von Porsche als Kunden. Fürs Erste reicht die Kapazität für 1000 Einheiten, die Marktteilnehmer sehen dies aber zu Recht als vielversprechenden Anfang.

Varta kann dieses Jahr erste Erfolge verzeichnen, in den milliardenschweren Markt für Autobatterien einzutreten. Hierzu konnte die Volkswagentochter Porsche gewonnen werden. Fürs Erste stellt sich die Frage, wie wichtig dieser Deal ist. Tatsächlich bietet dieser Deal Potenzial, denn Porsche ist bei Batterien auf externe Lieferanten angewiesen. Für den Anfang wird die geplante Fabrik eine jährliche Produktionskapazität von 100 Megawattstunden Stromspeicherzellen haben. Dies dürfte nach Porsche-Angaben für rund 1000 Autos reichen. Zum Vergleich will der Volkswagen-Konzern bis 2030 auf sechs Gigafabriken in Europa zugreifen, die gemeinsam eine Kapazität von 240 Gigawattstunden an Batteriekapazität haben sollen. Aber es ist durchaus legitim anzunehmen, dass auch Varta mit der Nachfrage seitens der Automobilindustrie mitwachsen wird und dadurch einiges an Kursfantasie in sich birgt.
.
Zum Chart
.
Die Kursentwicklung seit 2018 kann sich sehen lassen, nachdem die Aktie rund um den Kurs von 20 Euro in das Jahr startete und schon im Dezember 2019 ein All Time High von 128 Euro markierte. Danach bildete der Kurs eine Seitwärtsrange aus, die im Januar 2021 mit einem fulminanten Ausbruch nach oben beendet wurde. Der Ausbruch bildete ein neues All Time High in Höhe von 181,30 Euro. Bereits Ende Februar war die gesamte Aufwärtsentwicklung wieder nach unten korrigiert und der Kurs erreichte wieder einen Wert von 105,10 Euro. Die strategische Ausrichtung, auch in den Batteriemarkt für Autos einzusteigen, stabilisiert die Kursentwicklung. Seit Mitte Mai ist sogar ein leichter Aufwärtstrend zu beobachten, der die Aktie wieder auf 150 Euro zurückbringt. Aktuell sieht es danach aus, dass die Zone rund um das All Time High von Januar 2021 wieder ins Visier genommen wird, nachdem die starke Widerstandszone zwischen 124,25 Euro und 135,35 Euro überwunden werden konnte.

Varta AG (Tageschart in Euro)

Tendenz:
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 167,14 // 181,31 Euro
Unterstützungen: 135,35 // 124,25 Euro

Fazit

Die Aktie von Varta konnte sich durch den geplanten Eintritt in den Markt für Aggregate zum Antrieb von batteriegetriebenen Autos auf höheren Kursniveaus stabilisieren. Der Eintritt gelingt durch den Gewinn von Porsche als Kunden. Fürs Erste reicht die Kapazität für 1000 Einheiten, die Marktteilnehmer sehen dies aber zu Recht als vielversprechenden Anfang.
.
Mit einem Turbo Open End Long auf Varta (WKN MA12TU) könnten risikofreudige Anleger, die einen steigenden Kurs von Varta erwarten, überproportional durch einen Hebel von 2,51 profitieren. Das Ziel sei bei 175,00 Euro angenommen (8,37 Euro beim Turbo). Der Abstand zur Knock Out-Barriere beträgt dabei 39 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position bietet sich dabei stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an. Dieser könnte beim Basiswert bei 133,25 Euro platziert werden. Im Turbo Open End Long ergibt sich daraus ein Stoppkurs bei 4,19 Euro. Für diese spekulative Idee beträgt das Chance-Risiko-Verhältnis dann 1,5 zu 1.

Strategie für steigende Kurse
WKN: MA12TU Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 5,84 – 5,86 Euro Emittent: Morgan Stanley
Basispreis: 91,25 Euro Basiswert: Varta AG
KO-Schwelle: 91,25 Euro akt. Kurs Basiswert: 149,80 Euro
Laufzeit: Open End Kursziel: 8,37 Euro
Hebel: 2,51 Kurschance: + 43 Prozent
Quelle: Morgan Stanley



Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Bank Vontobel Europe AG eingegangen ist.

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zu Morgan Stanley eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück