Moderate Bewertung?

Ströer: Chance von 121 Prozent


Das Scheinwerferlicht fällt morgen unter anderem auf die Aktie von Ströer. Denn morgen bringt der Medienkonzern aus Köln frische Zahlen. Für risikobereite Anleger stellen wir einen Mini Future Long auf die Aktie von Ströer vor.

„Einfach. Effizient. Erfolgreich.“ So lautet der Slogan der Kölner Werbefirma Ströer. Was aber macht Ströer genau? Das Unternehmen aus Köln vermarktet nach eigenen Angaben vor allem im deutschsprachigen Raum mehrere tausend Webseiten. Und: Ströer betreibt rund 300.000 Werbeflächen im Bereich der Außenwerbung. Damit sind beispielsweise klassische Plakatmedien oder Litfaßsäulen bis hin zu einem exklusiven Werberecht an Bahnhöfen gemeint. Ströer betreibt mittlerweile auch Dialogmarketing. Wie der Name schon sagt, bietet Ströer somit den gezielten Kontakt, den Dialog zu den Kunden des Werbetreibenden an. Die Beziehungen zu den Kunden werden so analysiert und vertieft.

Halbjahresbericht kommt morgen

Wie eingangs erwähnt, bringt Ströer nach eigenen Informationen morgen frische Zahlen, genau gesagt die Zahlen nach dem ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres. Die Analysten von Hauck & Aufhäuser zeigen sich diesbezüglich zuversichtlich und stufen die Aktie mit „Buy“ und einem Kursziel von 76 Euro ein. Die Zahlen dürften zeigen, dass die Integration von Dialogue Media gut vorankomme, meinen die Analysten. Die Aktie sei zudem attraktiv bewertet. Apropos. Mit einem für 2019 geschätzten Gewinnvielfachen von 13,0 scheint die Aktie von Ströer nach unserem Dafürhalten zumindest moderat bewertet.

Langfristiger Aufwärtstrend

Zum Chart. Seit Herbst 2014 bewegt sich die Aktie von Ströer in einem langfristigen Aufwärtstrend, welcher aktuell bei etwa 50,50 Euro verläuft. Das aktuelle Jahrestief wurde bei 50,90 Euro markiert. Mit einem Mini Future Long (WKN SE9RHH) können risikobereite Anleger, die von einer steigenden Ströer-Aktie ausgehen, mit einem Hebel von 2,7 überproportional davon profitieren. Der Abstand zur Stop-Loss-Barriere beträgt aktuell 34 Prozent. Bitte beachten Sie: Der Einstieg in diese spekulative Position sollte stets mit einem risikobegrenzenden Stoppkurs erfolgen. Dieser kann hier unterhalb des im Chart dargestellten Aufwärtstrends im Basiswert bei 50,05 Euro platziert werden. Im Mini Future Long ergibt sich daraus ein Stoppkurs bei 1,72 Euro. Ein mittelfristiges Kursziel könnte um 76 Euro liegen. Somit ergibt sich bei dieser Trading-Idee ein Chance-Risiko-Verhältnis von 10,3 zu 1.

Ströer (in Euro)

Tendenz:
Chart Aktien Merck

Wichtige Chartmarken

Unterstützungen: 50,90 Euro (Jahrestief)
Aufwärtstrend: 50,55 Euro

Mini Future Long auf Ströer (Stand: 08.08.2018, 07.55 Uhr)

Strategie für steigende Kurse
WKN: SE9RHH Typ: Mini-Future Long
akt. Kurs: 1,95/1,99 Euro Emittent: Société Générale
Basispreis: 32,86 Euro Basiswert: Ströer
KO-Schwelle: 34,45 Euro akt. Kurs Basiswert: 52,35 Euro
Laufzeit: endlos Kursziel: 4,31 Euro
Hebel: 2,7 Kurschance: + 121 Prozent
Quelle: Börse Frankfurt

Spotlight-Update: Deutsche Post

22 Prozent im Plus

Zahlen gab es gestern von der Post. Die Deutsche Post DHL Group hat den Umsatz im zweiten Quartal 2018 um 1,4 Prozent auf über 15 Mrd. Euro gesteigert. Auf vergleichbarer Basis, das heißt um Wechselkurseffekte und Portfolioveränderungen bereinigt, kletterten die Erlöse nach Angaben des Konzerns sogar um 6,2 Prozent. Das operative Ergebnis betrug 747 Mio. Euro und lag damit 11,2 Prozent unter dem Rekordwert des Vorjahresquartals. Die Zahlen kamen gestern gut an am Markt. Denn mit einem Tagesgewinn von 3,8 Prozent war die Post-Aktie gestern mit Abstand bester DAX-Titel. Der von uns Anfang Juli vorgestellte Mini Future Long auf Deutsche Post (WKN UZ24W5) konnte seitdem um 22 Prozent zulegen.

Deutsche Post (in Euro)

Tendenz:
Chart Aktien Vonovia

Wichtige Chartmarken

Unterstützungen: 27,05 Euro
Aufwärtstrend: 25,50 Euro

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Société Générale S.A. eingegangen ist.

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur UBS Deutschland AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück