Shop Apotheke mit Einstiegskurs

Shop Apotheke Long: 60-Prozent-Chance!


Die Aktie der Shop Apotheke Europe hat in der Pandemiephase viele sehr positive Kursprognosen noch übertroffen. Dies spiegelt die Stärke der zugrunde liegenden Organisation und das Vertrauen der Marktteilnehmer wieder. Zwar könnte der Umsatz stärker wachsen und wird nur durch Logistikprobleme nicht im vollen Umfang erreicht, trotzdem sind diese Probleme leichter lösbar, als eine Abkehr der Kunden vom Onlinekauf.

Aufgrund eines angespannten Arbeitsmarktes sowie einer reduzierten Logistikkapazität kann die Shop Apotheke Europe nicht den vollen potenziellen Umsatz erwirtschaften. Laut CEO Stefan Feltens konnte das Recruiting neuer Mitarbeiter im zweiten Quartal und zu Beginn des dritten Quartals nicht mit der steigenden Kundennachfrage Schritt halten. Die Umstellung auf die nächste Automatisierungsstufe ist zeitaufwändiger als ursprünglich geplant. Zudem stieg die Komplexität durch den temporären Parallelbetrieb der zwei Logistikzentren. Diese kurssenkende Information überschneidet sich mit der Verlautbarung eines Rückganges des PMI-Index für Services von 64 im Mai auf 60 Prozent im Juni, was gestern dem breiten US-Index S&P500 zu Handelsschluss in Europa 30 Punkte kostete und auch tendenziell auf dem Kurs der Shop Apotheke Europe lastet.
.
Zum Chart
.
Vom allgemeinen Tief Mitte März 2020 bis Ende August hat der Kursverlauf der Shop Apotheke Europe einen Aufwärtstrend ausgebildet, der in der Spitze einen 343 prozentigen Zugewinn ausweist. Die darauf folgende Seitwärtsrange wurde Anfang Januar 2021 durch einen 50 prozentigen Kursaufschlag verlassen. Was von Mai bis Juni 2021 wie eine Bodenbildung aussah, wurde gestern durch ein Tagesminus von 12,59 Prozent unterbrochen. Eine eventuell verlängerte Verlustphase sollte beim Support bei 121,81 Euro auf steigende Kaufbereitschaft treffen und den Kursverlauf umkehren. Aus heutiger Sicht bedeutet dies bei Einhaltung der Planzahlen für 2023 ein erwartetes KGV von 70,87. Was auf den ersten Blick als sehr hoch erscheint, ist dem Umstand geschuldet, dass die Shop Apotheke erst heuer die Verlustserie der vergangenen Jahre beendet hat. Ist dieser Punkt einmal erreicht, können die Gewinne überproportional steigen.

Shop Apotheke Europe (Tageschart in Euro)

Tendenz:
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 163,63 // 204,92 Euro
Unterstützungen: 135,42 // 121,81 Euro

Fazit

Die Aktie der Shop Apotheke Europe hat in der Pandemiephase viele sehr positive Kursprognosen noch übertroffen. Dies spiegelt die Stärke der zugrunde liegenden Organisation und das Vertrauen der Marktteilnehmer wieder. Zwar könnte der Umsatz stärker wachsen und wird nur durch Logistikprobleme nicht im vollen Umfang erreicht, trotzdem sind diese Probleme leichter lösbar, als eine Abkehr der Kunden vom Onlinekauf.
.
Mit einem Turbo Open End Long auf Shop Apotheke Europe (WKN MA0NME) könnten risikofreudige Anleger, die einen steigenden Kurs der Versandapotheke erwarten, überproportional durch einen Hebel von 2,60 profitieren. Das Ziel sei bei 170,00 Euro angenommen (8,29 Euro beim Turbo). Der Abstand zur Knock Out-Barriere beträgt dabei 38 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position bietet sich dabei stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an.
Dieser könnte beim Basiswert bei 117,40 Euro platziert werden. Im Turbo Open End Long ergibt sich daraus ein Stoppkurs bei 3,03 Euro. Für diese spekulative Idee beträgt das Chance-Risiko-Verhältnis dann 1,4 zu 1.

Strategie für steigende Kurse
WKN: MA0NME Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 5,11 – 5,18 Euro Emittent: Morgan Stanley
Basispreis: 88,23 Euro Basiswert: Shop Apotheke Europe
KO-Schwelle: 88,23 Euro akt. Kurs Basiswert: 138,20 Euro
Laufzeit: Open End Kursziel: 8,29 Euro
Hebel: 2,60 Kurschance: + 60 Prozent
Quelle: Morgan Stanley


Spotlight Update: Microsoft

Die am 9. Juni 2021 vorgestellte Long-Idee, mit der WKN MA23Z0 auf eine steigende Aktie von Microsoft zu setzen, befindet sich sehr schön im Plus. Der Call Optionsschein schloss am 6. Juli 2021 zum Geldkurs von 3,0298 Euro und lag mit 60 Prozent über dem Einstiegskurs. Wer den Gewinn nicht mitnehmen, sondern in dieser Position investiert bleiben möchte, kann den Stoppkurs beim Call auf ein neues Level bei 2,72 Euro nachziehen.

Microsoft (Tageschart in US-Dollar)

(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Bank Vontobel Europe AG eingegangen ist.

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zu Morgan Stanley eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück