Salesforce vor Zahlen

Salesforce.com Long: 63-Prozent-Chance


Salesforce wird morgen nach US-Handelsschluss seine Zahlen für das Q4 präsentieren. Das eingepreiste Wachstum ist beträchtlich, dennoch besteht die Wahrscheinlichkeit, dass der CRM-Riese positiv überraschen kann. Das Management träumt vom Erreichen der 50-Milliarden-US-Dollar-Umsatzmarke, und trachtet nach einer Steigerungsrate von rund 20 Prozent im Jahresvergleich. Als nächstes Ziel wird der Test der 275 US-Dollar Marke ins Auge gefasst.

Salesforce ist die weltweit führende CRM-Plattform (Customer Relationship Management). Für die Cloud-basierten CRM-Anwendungen für Vertrieb, Service, Marketing und mehr müssen keine teuren IT-Experten beschäftigt werden. Mehr als 150.000 Unternehmen nutzen Salesforce CRM. Die Zahlen für das vierte Quartal und für das gesamte Geschäftsjahr 2021 werden am 25. Februar 2021 nach Börsenschluss bekanntgegeben. Im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2021, welches am 31 Oktober 2020 endete, wurden im Jahresvergleich 20 Prozent an Umsatzwachstum generiert. Für das erste Quartal des Finanzjahres 2022 sollte der Umsatz im Jahresvergleich noch um 17 Prozent zunehmen. Laut CEO Marc Benioff gibt es keine andere Enterprise-Software-Firma, die in diesem Ausmaß wächst. Um das Wachstum und den Aktienkurs hoch zu halten, kauft Benioff kleinere Softwareschmieden wie beispielsweise den Kommunikations-Spezialisten Slack zu.
.
Zum Chart
.
Das Unternehmen bearbeitet einen gewaltigen Markt mit großem Potenzial, urteilen etwa die Analysten der Credit Suisse. Das mittlere Kursziel liegt bei 275 US-Dollar. Die größten Kursanpassungen seit August 2020 erfolgten immer nach Veröffentlichung der Quartalszahlen. Am 25. August 2020 stieg der Kurs nach der Veröffentlichung um rund 30 Prozent, wohingegen am 2. Dezember 2020 enttäuschte Aktionäre zurückgelassen wurden und der Kurs intraday um 11 Prozent nach unten korrigierte. Beide Male zeichnete sich die Richtung der Kursbewegung schon in den Tagen davor ab. Umgelegt auf Morgen sollte der Kurs auch nach unten korrigieren. Nachdem der Verlust in den letzten 3 Handelstagen im Zuge eines breiten Sell Off der Tech-Papiere entstanden ist, besteht für den 25. Februar aber noch Hoffnung auf eine Annäherung in Richtung Kursziel bei 275 US-Dollar. Mitte Januar hat das Supportlevel bei 214,41 US-Dollar gut gehalten und sollte auch den Verkaufsdruck im Falle einer enttäuschenden Meldung mildern.

Salesforce.com Inc. (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz:
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 247,86 // 281,75 US-Dollar
Unterstützungen: 230,23 // 214,41 US-Dollar

Fazit

Salesforce wird morgen nach US-Handelsschluss seine Zahlen für das Q4 präsentieren. Das eingepreiste Wachstum ist beträchtlich, dennoch besteht die Wahrscheinlichkeit, dass der CRM-Riese positiv überraschen kann. Das Management träumt vom Erreichen der 50-Milliarden-US-Dollar-Umsatzmarke, und trachtet nach einer Steigerungsrate von rund 20 Prozent im Jahresvergleich. Als nächstes Ziel wird der Test der 275 US-Dollar Marke ins Auge gefasst.
.
Risikofreudige Anleger, die von einer steigenden Salesforce -Aktie bis auf 265,00 US-Dollar ausgehen, könnten mit einem Call-Optionsschein (WKN VP9PSP) überproportional davon profitieren. Bei angenommener konstant hoher impliziter Volatilität von 39 % und dem Ziel bei 265,00 US-Dollar (3,22 Euro beim Optionsschein) ist bis zum 27.04.2021 eine Rendite von rund 63 % zu erzielen. Fällt der Kurs des Basiswertes in dieser Periode auf 217,22 US-Dollar, resultiert daraus ein Verlust von rund 47 % beim Optionsschein. Das Chance-Risiko-Verhältnis beträgt somit 1,34 zu 1, wenn bei 217,22 US-Dollar (1,04 Euro beim Schein) eine Stop-Loss Order eingezogen wird.

Strategie für steigende Kurse
WKN: VP9PSP Typ: Call-Optionsschein
akt. Kurs: 2,09 – 2,11 Euro Emittent: Vontobel
Basispreis: 240,00 US-Dollar Basiswert: Salesforce.com Inc.
akt. Kurs Basiswert: 235,60 Euro
Laufzeit: 24.09.2021 Kursziel: 3,22 Euro
Omega: 5,24 Kurschance: + 63 Prozent
Quelle: Vontobel



Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Bank Vontobel Europe AG eingegangen ist.

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zu Morgan Stanley eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück