PayPal lebt auf

PayPal Long: 41 Prozent Chance!


Der Zahlungsspezialist PayPal gehört zu den Modernisierungsgewinnern und hält das Innovationstempo hoch, in dem der Konzern ankündigt, auch die gängigsten Crypto-Währungen zu akzeptiere. Der Aktienkurs hat die seit August anhaltende Seitwärtsrange hinter sich gelassen und einen Trend in Richtung 260 US-Dollar ausgebildet.

Die Coronakrise verschafft dem Markt für Elektronischen Zahlungsverkehr einen weiteren Wachstumsschub. Zahlungsdienstleister wie PayPal sind aktuell so hoch bewertet, dass viele in der IT rückständige Banken abgehängt wurden und keinen einfachen Weg in diesen Markt mehr vorfinden. So ist PayPal mit seinen 250 Milliarden an Marktkapitalisierung im Falle einer Übernahme nur mehr schwer zu schlucken. Doch das Rad dreht sich schnell weiter und Paypal will auch Crypto-Währungen wie Bitcoin, Ethereum, Bitcoin Cash und Litecoin akzeptieren. Das Paypal-Netzwerk umfasst inzwischen 26 Millionen Verkaufsstellen, was viel Potenzial für Bitcoin und Co. aber auch für PayPal selbst bedeutet.
.
Zum Chart
.
Die Marktteilnehmer von PayPal haben die Veröffentlichung der Q3-Zahlen Anfang November gut aufgenommen und dem Aktienkurs wieder neue Impulse verschafft. So konnte die seit August eingeschlagene Seitwärtsrange in Form eines gültigen Trends nach oben hin verlassen werden. Am 23. Dezember wurde ein neues All Time High beim Level von 244,25 US-Dollar markiert. Seit der Veröffentlichung der Q3 Zahlen ist auch eine klare Outperformance gegenüber der Benchmark NASDAQ 100 zu erkennen. PayPal liefert beeindruckende Wachstumszahlen, die potenzielle Aktionäre aber auch mit rekordverdächtigen KGVs abgelten müssen. Mit einem 2022er KGV von 61 ist aber schon ein mögliches EPS- Wachstum von über 48 % eingepreist. Nachdem PayPal ein Krisen- und Modernisierungsgewinner ist, könnte der Kurs ein neues All Time High ausbilden und bis zur magic Number von 260 US-Dollar hochlaufen. Unten findet der Kursverlauf bei 210,20 US-Dollar eine starke Unterstützung.

PayPal (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz:
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 242,66 // 260,00 US-Dollar
Unterstützungen: 210,20 // 190,41 US-Dollar

Fazit

Der Zahlungsspezialist PayPal gehört zu den Modernisierungsgewinnern und hält das Innovationstempo hoch, in dem der Konzern ankündigt, auch die gängigsten Crypto-Währungen zu akzeptiere. Der Aktienkurs hat die seit August anhaltende Seitwärtsrange hinter sich gelassen und einen Trend in Richtung 260 US-Dollar ausgebildet.
.
Mit einem Call Optionsschein auf PayPal (WKN UD83R0) könnten risikofreudige Anleger, die einen steigenden Kurs der Aktie in den nächsten 3-6 Wochen erwarten, überproportional durch ein Omega von 3,25 profitieren. Das Ziel sollte bei 260,00 US-Dollar anvisiert werden (5,00 Euro beim Call). Bei angenommener konstant hoher impliziter Volatilität von 46 % und dem Ziel bei 260,00 US-Dollar bis zum 02.03.2021 ist eine Rendite von rund 38 % zu erzielen. Sinkt der Kurs des Basiswertes in dieser Periode auf 209,20 US-Dollar, resultiert daraus ein Verlust von rund 33 % beim Optionsschein. Das Chance-Risiko-Verhältnis beträgt somit 1,12 zu 1, wenn bei 209,20 US-Dollar (2,39 Euro beim Schein) eine Stop-Loss Order eingezogen wird.

Strategie für steigende Kurse
WKN: UD83R0 Typ: Call-Optionsschein
akt. Kurs: 3,55 – 3,56 Euro Emittent: UBS
Basispreis: 220 US-Dollar Basiswert: PayPal Inc.
akt. Kurs Basiswert: 230,74 US-Dollar
Laufzeit: 21.01.2022 Kursziel: 5,00 Euro
Omega: 3,20 Kurschance: + 41 Prozent
Quelle: UBS


Spotlight Update: Lanxess

Die am 18. November.2020 vorgestellte Long-Idee, mit der WKN MC7SAH auf eine steigende Aktie von Lanxess zu setzen, befindet sich sehr schön im Plus. Der Open End Turbo Long schloss am 29. Dezember zum Geldkurs von 3,08 Euro und lag mit 41 Prozent über dem Einstiegskurs. Wer den Gewinn nicht mitnehmen, sondern in dieser Position investiert bleiben möchte, kann den Stoppkurs im Derivat auf 2,95 Euro nachziehen.

Lanxess (Tageschart in Euro)

(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Bank Vontobel Europe AG eingegangen ist.

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur UBS Deutschland AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück