Branchenprimus verteidigt Schlüsselzone

Intel: Chance von 88 Prozent


Während viele Unternehmen der Halbleiterbranche enttäuschende Bilanzen vorlegten und nicht wenige Prognosen kassiert wurden, legte der Chip-Riese Intel Ende Juli nicht nur deutlich über den Erwartungen liegende Ergebnisse vor, sondern hob auch noch die Prognose an. Diese erfreuliche Geschäftsentwicklung trifft aktuell auf eine spannende charttechnische Konstellation, für die wir Ihnen heute einen Open End Turbo Long-Optionsschein vorstellen.

Intels Bilanz des ersten Quartals 2019 war zwar eine kalte Dusche für die Optimisten gewesen, denn da hatte das Unternehmen noch die Gewinnprognose für das zweite Quartal ebenso wie für das Gesamtjahr nach unten korrigiert. Ende Juli jedoch zeigte sich anhand der tatsächlichen Ergebnisse dieses zweiten Quartals, dass man da zu vorsichtig gewesen war. Intel verdiente zwischen April und Juni 1,06 US-Dollar pro Aktie und damit sogar mehr, als man vor der Herabsetzung der eigenen Prognose angepeilt hatte. Das dritte Quartal ist mittlerweile beendet, dessen Ergebnisse werden am 24. Oktober erwartet. Aber auch, wenn die Zahlen noch nicht auf dem Tisch liegen:

Bislang gibt es noch keine Hinweise, dass Intel die im Zuge der letzten Quartalsbilanz angehobenen Prognosen für das Sommerquartal nicht würde einhalten können. Die Geschäftsentwicklung hat also offenbar Anschluss an die optimistische Phase der ersten Monate des Jahres 2019 gefunden, nur die Aktie selbst müsste noch nachziehen. Aber um das nachzuholen, hätte sich der Kurs jetzt in eine aussichtsreiche Position gebracht:

Schlüsselzone verteidigt, Bodenbildung vor dem Abschluss?

Intel hat in den vergangenen Monaten einen solide wirkenden Boden in Form eines Doppeltiefs ausgebildet. Vollendet ist dieser noch nicht, denn an dessen Nackenlinie, die im Bereich 53,09/53,50 US-Dollar wartet, ist die Aktie Mitte September erst einmal abgeprallt. Aber der Kurs nimmt aktuell einen erneuten Anlauf. Und das, nachdem es gelungen ist, eine charttechnische Schlüsselzone zu verteidigen: Die Kreuzunterstützung aus der zuvor Anfang September nach oben verlassenen Abwärtstrendlinie und der 200-Tage-Linie im Bereich um 49,50 US-Dollar.

Damit haben die Bullen jetzt einen Matchball, der mit Schlusskursen über 53,50 US-Dollar verwandelt wäre. Der schwache Dienstag an der Wall Street ging dabei zwar auch an Intel nicht vorbei. Aber das Minus reichte nicht, um dieses potenzielle Long-Setup zu brechen: die Chance der Bullen bleibt bestehen. Gelingt die Vollendung des Doppeltiefs, wäre ein Anlauf in den Bereich der im April markierten Hochs allemal denkbar. Ein Kursziel von 58 US-Dollar wäre dann eine realistische Größenordnung, während das Risiko eines solchen Long-Trades durch einen Stop Loss unter dem das jüngsten Zwischentief ideal eng zu begrenzen ist.

Fazit

Risikofreudige Anleger, die Intel zutrauen, jetzt auf der Oberseite Zeichen zu setzen, können von diesem Szenario durch einen Open End Turbo Long-Optionsschein (WKN ST7DBU) mit einem Hebel von 6,03 überproportional profitieren. Schließt Intel die Ende April entstandene Kurslücke, indem die Aktie den Bereich um 58 US-Dollar erreicht, würde der Turbo Long einen Kurs um 1,45 Euro erreichen, was einem Kursgewinn von 88 Prozent entsprechen würde. Zur Absicherung der Position wäre ein Stop Loss um 49 US-Dollar in der Aktie zu überlegen, knapp unterhalb der in der vergangenen Woche verteidigten, charttechnischen Schlüsselzone. Dieses Niveau würde etwa einem Kurs von 0,61 Euro im Turbo Long-Optionsschein entsprechen, woraus sich ein Chance/Risiko-Verhältnis von ca. 4,6:1 ergibt.

Intel (in US-Dollar)

Tendenz:
Chart Aktien Merck

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 53,09 US-Dollar // 53,50 US-Dollar // 59,59 US-Dollar
Unterstützungen: 49,61 US-Dollar // 49,42 US-Dollar

Endlos Turbo Long Optionsschein auf Intel (Stand 01.10.2019 22 Uhr)

Strategie für steigende Kurse
WKN: ST7DBU Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 0,75 / 0,77 Euro Emittent: Société Générale
Basispreis: 42,74 US-Dollar Basiswert: Intel
KO-Schwelle: 42,74 US-Dollar akt. Kurs Basiswert: 50,76 US-Dollar
Laufzeit: endlos Kursziel: 1,45 Euro
Hebel: 6,03 Kurschance: + 88 Prozent
Quelle: Société Générale



Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Société Générale S.A. eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück