Ende der Fahnenstange?

Infineon: Short-Chance von 90 Prozent


Wie lange der Druck auf die Weltwirtschaft anhalten und wie intensiv er ausfallen wird, ist weiterhin nicht absehbar. Doch immer mehr Investoren wird klar, dass wir es hier mit Dimensionen zu tun bekommen, die leicht das Ausmaß der Subprime-Krise 2008/2009 übersteigen können. Und das wäre für besonders konjunktursensible Unternehmen wie Infineon äußerst kritisch. Die Rallye der Infineon-Aktie beginnt zu kippen ... daraus eröffnet sich eine spekulative Short-Chance, für die wir Ihnen hier einen Open End Turbo Put-Optionsschein vorstellen.

Die Aktie des Chipherstellers Infineon gehört zu den sogenannten „Fahrstuhlaktien“. Das sind Aktien besonders konjunktursensibler Unternehmen, deren Gewinne in Wachstumsphasen überproportional stark zulegen, dafür aber in Rezessionen rasant auf null oder gar in die Verlustzone rutschen. Ein Blick auf die vergangenen 20 Jahre zeigt, dass der Halbleiter-Spezialist solche Verlustphasen schon mehrfach hinter sich bringen musste … und das führte zu einem Druck auf die Aktie, die viele zuvor nicht für möglich gehalten hätten. So rutschte der Kurs Ende 2002 bis unter 4,50 Euro ab, Anfang 2009 war die Aktie zeitweise sogar für weniger als einen Euro zu haben. Kommt es erneut zu einem solchen Tal der Tränen für die Aktionäre?

Sicher ist das nicht, möglich ist es allemal. Derzeit sind sich auch die Analysten auffällig uneins. Seit Anfang des Monats kam es zu zahlreichen Anpassungen des Kursziels für Infineon. Einige hoben das Ziel, zuvor im März drastisch gesenkt, schon wieder an, andere nahmen es erst jetzt nach unten. Die Spanne reicht dabei von 12 bis 22 Euro, der Schnitt dieser jüngeren Kursziele bewegt sich knapp unter 17,50 Euro. Allerdings agieren die Analysten gemeinhin vorsichtig, passen die Ziele nur nach und nach neuen Rahmenbedingungen an. Oft liegt das Kind daher längst im Brunnen, wenn die Experten mit ihren Kurszielen nachziehen. Und das wäre auch bei Infineon denkbar, denn durch die beeindruckende Gegenbewegung nach oben hat sich hier ein Luftkissen aus Hoffnungen aufgebaut, das mit den einlaufenden Nachrichten seitens der Pandemie und ihren Auswirkungen derzeit zügig an Luft verliert.

Unterhalb der 200-Tage-Linie abgedreht

Aus charttechnischer Sicht sehen wir aktuell bei auf Tagesbasis bereits wieder überkaufter Markttechnik (im Chart eingeblendet der Stochastik-Oszillator) eine Toppbildung unterhalb der wichtigen 200-Tage-Linie. Dieser aktuell bei 17,82 Euro verlaufende, wichtige gleitende Durchschnitt stellt eine immens markante Widerstandsmarke dar und ist damit eine ideale Orientierungsbasis für einen Stoppkurs bei einem Short-Trade. Auf der Unterseite warten bei 14,55 und 12,50 Euro leichtere Supportlinien, die aber, sollte der zuletzt entgegen den Rahmenbedingungen gestiegene Optimismus in sich zusammenfallen, gerade bei dieser auf eine Verbesserung des konjunkturellen Umfelds angewiesenen Chip-Aktie nicht allzu viel Tragfestigkeit entwickeln dürften. Die Chance, dass Infineon das bisherige Tief, das am 19. März bei 10,13 Euro ausgebildet wurde, testet und womöglich sogar unterschreitet, ist derzeit greifbar.

Fazit

Risikofreudige Anleger könnten die Chance, dass die Infineon-Aktie das bisherige Tief bei 10,13 Euro erneut anläuft, mit einem Open End Turbo Put-Optionsschein (WKN UD37GT) umsetzen, bei dem sie durch dessen Hebel von derzeit 2,76 überproportional profitieren würden. Würde die Aktie das bisherige Jahrestief touchieren, würde der Turbo Put-Optionsschein einen Kurs um 10,34 Euro erreichen, was einem Kursgewinn von 90 Prozent (gerechnet vom Stand des Scheins am 21. April 2020 um 17:30 Uhr) entsprechen würde. Zur Absicherung der Position wäre ein Stoppkurs um 18,10 Euro in der Aktie, knapp oberhalb der 200-Tage-Linie, zu überlegen. Denn sollte Infineon diese wichtige Linie klar überwinden, wäre das Baisse-Szenario zunächst vom Tisch und damit der Ausstieg aus dem Put ratsam. Dieses Niveau würde etwa einem Kurs von ca. 2,40 Euro im Turbo Put-Optionsschein entsprechen, woraus sich derzeit ein Chance/Risiko-Verhältnis von ca. 1,64 : 1 ergibt.

Infineon Aktie (in Euro)

Tendenz:
Chart Aktien Merck
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 17,82 Euro (200-Tage-Linie) // 18,43 Euro // 19,38 Euro // 23,06 Euro
Unterstützungen: 14,55 Euro // 12,50 Euro // 10,13 Euro

Open End Turbo Put Optionsschein auf Infineon (Stand 21.04.2020 17:30 Uhr)

Strategie für fallende Kurse
WKN: UD37GT Typ: -
akt. Kurs: 5,42 / 5,44 Euro Emittent: UBS
Basispreis: 20,492122 Euro Basiswert: Infineon Aktie
KO-Schwelle: 20,492122 Euro akt. Kurs Basiswert: 15,17 Euro
Laufzeit: endlos Kursziel: 10,34 Euro
Hebel: 2,76 Kurschance: + 90 Prozent
Quelle: UBS

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Bank Vontobel Europe AG eingegangen ist.

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur UBS Deutschland AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück