BVB-Aktie im Aufwärtstrend?

Borussia Dortmund: Chance von 97 Prozent


Wird 2019 das Jahr von Borussia Dortmund? In der Bundesliga wie auch in der Champions League ist der BVB bislang aber mal richtig gut dabei. Für risikofreudige Anleger stellen wir einen Mini Future Long auf die Aktie von Borussia Dortmund vor.

Im Einkauf liegt der Gewinn. Diese uralte Kaufmannsregel beherzigt auch Borussia Dortmund. Oder anders ausgedrückt: Der BVB legt viel Wert aufs Scouting. So holte man vor der aktuellen Saison beispielsweise den Engländer Jadon Sancho aus der Jugend-Abteilung von Manchester City oder den Spanier Paco Alcacer von der Ersatzbank des FC Barcelona. Beide für vergleichsweise geringes Geld. Beide Spieler konnten ihren Marktwert bereits enorm steigern. Der US-Amerikaner Christian Pulisic ist ein weiteres Beispiel für die gute Arbeit der Spürnasen um Sportdirektor Michael Zorc. Mit 15 Jahren wechselte Pulisic laut Medienberichten aus der US-amerikanischen Fußball-Provinz in das Nachwachsleistungszentrum der Schwarz-Gelben. Aktuell berichten Medien, dass der nun 20 Jahre alte Pulisic vor einem Winter-Wechsel nach England, womöglich zu Chelsea London, stehen könnte. Die Ablösesumme soll bei etwa 50 Mio. Euro liegen.

Börse blickt auf Champions League

Seit Saisonbeginn coacht der Schweizer Lucien Favre die noch sehr junge und somit entwicklungsfähige Mannschaft. Insbesondere in der Offensive verfügt der BVB über eine hohe individuelle Qualität. Einstudiert wirkende Offensiv-Kombinationen mit immensem Tempo begeisterten in der ersten Saisonhälfte. Zu Recht thront Borussia Dortmund zur Winterpause in der Bundesliga auf Tabellenplatz eins. In der Champions League meisterte man die Gruppenphase ebenfalls mit Bravour. Im Achtelfinale warten nun die Tottenham Hotspurs. Eine anspruchsvolle, aber machbare Aufgabe. Bleibt der BVB vom Verletzungspech verschont, was insbesondere in Bezug auf Führungsspieler Marco Reus zu hoffen ist, dann könnte man auch in der Champions League weit kommen. Was die Börse dann wohl auch honorieren würde aufgrund der extraordinären Einnahmemöglichkeiten in Europas Eliteklasse.

Im Aufwärtstrend

Die BVB-Aktie bewegt sich in einem kurzfristigen Aufwärtstrend, welcher aktuell bei etwa 7,50 Euro verläuft. Die Analysten vom Bankhaus Lampe stufen die Aktie derzeit laut Medienberichten mit einem Kursziel von 10 Euro ein. Mit einem Mini Future Long (WKN MF7Q4S) können risikofreudige Anleger, die von einer steigenden Aktie von Borussia Dortmund ausgehen, mit einem Hebel von 3,9 überproportional davon profitieren. Der Abstand zur Stop-Loss-Barriere beträgt aktuell 18 Prozent. Bitte beachten Sie: Der Einstieg in diese spekulative Position sollte stets mit einem risikobegrenzenden Stoppkurs erfolgen. Dieser kann hier unter dem im Chart dargestellten Aufwärtstrend im Basiswert bei 7,35 Euro platziert werden. Im Mini Future Long ergibt sich daraus ein Stoppkurs von 1,42 Euro. Ein mittelfristiges Kursziel für die Aktie von Borussia Dortmund kann um 10 Euro liegen. Bei dieser Trading-Idee ergibt sich somit ein Chance-Risiko-Verhältnis von 3,3 zu 1.

Borussia Dortmund (in Euro)

Tendenz:
Chart Aktien Merck

Wichtige Chartmarken

Aufwärtstrend: 7,49 Euro

Mini Future Long auf BVB (Stand: 02.01.2019, 09.55 Uhr)

Strategie für steigende Kurse
WKN: MF7Q4S Typ: Mini-Future Long
akt. Kurs: 2,04/2,07 Euro Emittent: Morgan Stanley
Basispreis: 5,93 Euro Basiswert: Borussia Dortmund
KO-Schwelle: 6,52 Euro akt. Kurs Basiswert: 7,97 Euro
Laufzeit: endlos Kursziel: 4,07 Euro
Hebel: 3,9 Kurschance: + 97 Prozent
Quelle: Morgan Stanley


Spotlight-Update: Freenet

Aufwärtstrendkanal

Vor zwei Wochen haben wir Ihnen im „Spotlight“ einen Mini Future Long auf Freenet (WKN US1W9H) vorgestellt. Dieser notiert aktuell auf Vorstellungsniveau. Trotz eines derzeit sehr ungemütlichen Gesamtmarktes konnte sich die Aktie von Freenet in den vergangenen Tagen behaupten. Aus charttechnischer Sicht bewegt sich der Technologietitel in einem langfristigen Aufwärtstrendkanal, dessen untere Begrenzungslinie bei etwa 16 Euro verläuft.

Freenet (in Euro)

Tendenz:
Chart Aktien Vonovia

Wichtige Chartmarken

Aufwärtstrend: 16,16 Euro

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur UBS Deutschland AG eingegangen ist.

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zu Morgan Stanley eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück