Korrekturausdehnung

Soja Future: Wichtige Unterstützung aufgegeben


Obwohl China deutlich mehr Soja den US-Amerikanern abnimmt als noch ein Jahr zuvor, sind die Preise zuletzt wieder stark rückläufig. Der Bruch einer wichtigen Unterstützungsmarke dürfte den Abwärtsdruck noch ein klein wenig verstärken. Das Ziel lautet nun, die potenziellen Trendwendepunkte herauszufinden.

Übergeordnet bestimmt seit 2016 ein Abwärtstrend den Sojapreis und drückte diesen bis zur ersten Jahreshälfte 2019 auf ein Verlaufstief von 797,56 US-Cent abwärts. Damit schlägt rechnerisch ein Wertverlust von 38 Prozent zu buchen, allerdings zeichnet sich seit Sommer 2018 eine grobe Seitwärtskonsolidierung oder auch Bodenbildung ab. Die laufende Handelsspanne wird auf der Oberseite um 940,00 US-Cent begrenzt, diese Hürde testete Soja zuletzt im Oktober und prallte daran vorerst zur Unterseite ab. In der letzten technischen Besprechung wurde auf eine mögliche Bodenbildung an der zuvor überwundenen rot eingezeichneten Trendlinie hingewiesen, diese Chance nutzten Käufer jedoch nicht, sodass der Sojapreis weiter rückläufig ist. Trotzdem bietet das übergeordnete Setup tendenziell bessere Chancen auf der Oberseite, erst muss aber ein tragfähiger und belastbarer Boden gefunden werden.

38,2/61,8 % Fibo im Fokus

Zunächst einmal sollten Anleger weitere Rücksetzer einplanen, das nächste Ziel stellt der etwas kleinere Boden im Bereich von 880,00 US-Cent dar. Dies wäre im Übrigen eine erste potenzielle Trendwendestelle. Geht es jedoch weiter abwärts, findet sich zwischen 840,00 und 854,00 US-Cent eine weitere Möglichkeit für eine Stabilisierung. Spätestens ab dieser Stelle werden wieder strategische Long-Positionen interessant, als Zugvehikel kann bei einer sich abzeichnen Trendwende beispielsweise auf das Open End Turbo Long Zertifikat WKN VF5RYZ zurückgegriffen werden. Ansonsten bleiben vorrangig weiter fallende Notierungen einzuplanen. Sollte der Soja Future jedoch merklich unter das Niveau des 61,8 % Fibonacci-Retracements zurücksetzen, dürften ganz fix die Jahrestiefs aus Mai in den Fokus der Verkäufer geraten. Dort müsste die Sachlage erneut bewertet werden.

Soja Future (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz:

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 900,00 // 910,00 // 923,50 // 930,50
Unterstützungen: 890,00 // 880,00 // 865,25 // 854,00

Fazit

 

Kurz zusammengefasst liegen potenzielle Trendwendestellen bei 880,00 und im Bereich zwischen 840,00 und 854,00 US-Cent. Sollte sich ein Boden in einem dieser Bereiche abzeichnen, können erste vorsichtige Long-Ansätze über das Open End Turbo Long Zertifikat WKN VF5RYZ eingegangen werden. Das Hauptziel stellt die mehrjährige Begrenzung bei 940,00 US-Cent dar. Der vorgestellte Schein dürfte dann im Bereich von 0,85 Euro herum notieren, eine Verlustbegrenzung ist unter dem zweiten und letzten möglichen Trendwendeniveau von 840,00 US-Cent anzusetzen.

Strategie für steigende Kurse
WKN: VF5RYZ Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 0,40 – 0,41 Euro Emittent: Vontobel
Basispreis: 8,566 US-Dollar Basiswert: Soybean Future
KO-Schwelle: 8,566 US-Dollar akt. Kurs Basiswert: 895,75 US-Cent
Laufzeit: Open End Kursziel: 0,85 Euro
Hebel: 19,7 Kurschance: + 100 Prozent
Quelle: Vontobel


Bei Mini Future und Open End Optionsschein findet aufgrund der unbegrenzten Laufzeit eine ständige Anpassung von Basispreis und Barriere statt. Ebenso können sich Basispreis und Barriere beim Wechsel auf den nächstfälligen Future ändern. Weitere Informationen finden sich auf der Produktseite des Emittenten.


Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Bank Vontobel Europe AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück