Zieleinlauf naht

Soja Future: Auf den letzten Metern


Seit August hält beim Soja Future eine steile Rallye an und bracht Kurgewinne von gut 20 Prozent bis heute hervor. Doch nun nährt sich der Agrarrohstoff einer größeren Widerstandsmarke aus 2017/2018 an.

Noch im Jahr 2017 markierte Soja einen Höchststand von 1.221,75 US-Cent und konnte sich dabei auf der markanten Unterstützung von 1.100 US-Cent abstützen. Doch im Frühjahr 2018 kam es zu einem Bruch diese Unterstützung, die Folge waren bis April dieses Jahres weitere Abschläge auf 808,25 US-Cent. Erst in diesem Bereich gelang es einen tragfähigen Boden zu finden und einen zunächst flachen Aufwärtstrend zu etablieren. Seit Mitte August kennt der Sojapreis jedoch kein Halten mehr und schoss regelrecht in die Höhe. Dabei nähert sich der Future nun seiner einstigen Unterstützung und jetzt Widerstand aus 2017/2018 bei 1.100 US-Cent mit großen Schritten an und dürfte an dieser Stelle zunächst einmal in eine Konsolidierung übergehen. Bestehende Long-Positionen sind auf jeden Fall enger abzusichern oder aber eine Realisierung von Teilgewinnen vorzunehmen. Dabei wäre sogar eine entgegengesetzte Positionierung denkbar, die allerdings an dieser Stelle noch als recht spekulativ bewertet werden muss.

Hohe Hürde voraus

Derzeit gibt es keinerlei Anzeichen für einen direkten Abbruch der Rallye beim Soja Future, allerdings spricht ein direkter Durchbruch über die Hürde bei 1.100 US-Cent dagegen. Viel wahrscheinlicher ist einen Abpraller zur Unterseite hin, der sogar für den Aufbau von kurzfristigen Short-Positionen genutzt werden kann. Hierzu würde sich beispielsweise ein Investment in das Open End Turbo Short Zertifikat WKN VL6N6F eignen, Ziele ließen sich bei 1.060, darunter bei 1.046 und schließlich 1.030 US-Cent ableiten. Bestehende Long-Positionen sollten auf jeden Fall enger abgesichert werden, hier schwebt derzeit ein Niveau von grob 1.060 US-Cent vor. Für den Fall einer direkten Trendumkehr treten Verkaufssignal allerdings erst unterhalb von 1.050 US-Cent auf. Ziele ließen sich dann bei 1.030 und glatt 1.000 US-Cent ableiten.

Soja Future (Wochenchart in US-Cent)

Tendenz:
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 1.088,50 // 1.095,25 // 1.100,00 // 1.112,00
Unterstützungen: 1.079,75 // 1.065,50 // 1.060,00 // 1.051,25

Fazit

 

Erste Short-Positionen sollten nicht vor einem Test der Kursmarke von 1.100 US-Cent eingegangen werden, besser sollte an dieser Stelle ein Topping-Muster erst noch abgewartet werden. Im Erfolgsfall ließe sich anschließend Abwärtspotenzial in Richtung 1.080, 1.060 und 1.046 US-Cents für den Soja Future ableiten. Über ein Investment in das vorgestellte Open End Turbo Short Zertifikat VL6N6F ergibt sich hierdurch bei vollständiger Ideenumsetzung eine potenzielle Rendite-Chance von etwa 50 Prozent. Entsprechend dürfte der Schein am Ende bei 1,46 Euro notieren. Bestehende Long-Positionen dürfen nun um 1.060 US-Cent enger abgesichert gesichert werden. Vorzeitiger Aktionismus kann aber hart bestraft werden.

Strategie für fallende Kurse
WKN: VL6N6F Typ: Mini-Future Short
akt. Kurs: 1,20 – 1,21 Euro Emittent: Vontobel
Basispreis: 1.219,70 US-Cent Basiswert: Soja Future
KO-Schwelle: 1.184,10 US-Cent akt. Kurs Basiswert: 1.086,75 US-Cent
Laufzeit: Open end Kursziel: 1,45 Euro
Hebel: 10,9 Kurschance: + 50 Prozent
Quelle: Vontobel


Bei Mini Future und Open End Turbo findet aufgrund der unbegrenzten Laufzeit eine ständige Anpassung von Basispreis und Barriere statt. Ebenso können sich Basispreis und Barriere beim Wechsel auf den nächstfälligen Future ändern. Weitere Informationen finden sich auf der Produktseite des Emittenten.


Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Bank Vontobel Europe AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück