Metall startet wieder durch

Silber: Sauber nach oben aufgelöst


Das für die Schmuckbranche und gleichermaßen für die Industrie wichtige Metall Silber kommt seit dem dritten Quartal letzten Jahres praktisch nicht vom Fleck, eine volatile Seitwärtsbewegung beherrscht das Handelsgeschehen. Doch Hoffnungen werden durch den aktuellen Preisanstieg und damit eine potenzielle Auflösung eines technischen Kaufsignals geweckt.

Nachdem es Ende 2018 Silber gelungen ist im Bereich von 14,00 US-Dollar je Feinunze einen tragfähigen Boden auszubilden, wechselte der Trendverlauf gen Norden. Mitte letzten Jahres gelang es schließlich über einen mittelfristigen Abwärtstrend sowie den 200-Wochen-Durchschnitt dynamisch zuzulegen und die Gewinne weiter bis in den Bereich von 19,65 US-Dollar auszubauen. Dort allerdings stellte sich eine äußerst volatile Seitwärtsbewegung ein ,die bis heute anhält, allerdings bullische Kussmuster an den Tag legt. Man könnte durchaus von einer unfertigen inversen SKS-Formation sprechen. Nun macht sich der Silberpreis offenbar daran, die rechte Schulter zu vollenden und damit schon bald ein mittelfristiges Trendwendesignal zu aktivieren.

Formation in der finalen Phase!

Der Kursverlauf seit Jahresanfang könnte die beschriebene rechte Schulter der inversen SKS-Formation darstellen, diese präsentiert sich überdies in einem nach unten gerichteten Keil. Derartige Konstrukte werden als Trendfortsetzungsmuster gewertet, weitere Gewinne zunächst an die Jahreshochs von 18,85 US-Dollar sind nun stark anzunehmen. Darüber dürfte schließlich das Verlaufshoch aus Ende 2019 bei 19,65 US-Dollar in Angriff genommen werden und erlaubt es sogar aus dem Stand heraus auf einen weiter steigenden Silberpreis zu setzen. Hierfür können sich Investoren beispielsweise das mit einem Hebel von 13 ausgestattete Open End Turbo Long Zertifikat WKN VE4W0Y näher ansehen. Das Maß der Dinge auf der Unterseite stellt das Niveau von 17,32 US-Dollar dar, unterhalb dieser wichtigen Unterstützung würde die inverse SKS-Formation in eine bedrohliche Lage geraten. Dann könnte es zu einem erneuten Test der gleitenden Durchschnitte EMA 50/200 kommen, die sich gerade im Begriff sind sich bullisch zu kreuzen.

Silber (Wochenchart in US-Dollar)

Tendenz:

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 18,50 // 18,85 // 19,27 // 19,65
Unterstützungen: 18,07 // 17,74 // 17,50 // 16,85

Fazit

 

Die dynamischen Kurszuwächse aus dieser Woche haben streng genommen bereits zu einem Kaufsignal geführt, weitere Gewinne an die Jahreshochs von 18,85 US-Dollar, darüber an die Verlaufshochs aus 2019 bei 19,65 US-Dollar sind nun sehr wahrscheinlich geworden. Wer ebenfalls an dem Lauf bei Silber partizipieren möchte, kann beispielsweise auf das Open End Turbo Long Zertifikat WKN VE4W0Y zurückgreifen. Die mögliche Rendite-Chance bei vollständiger Umsetzung der Strategie beträgt dann bis zu 83 Prozent. Eine Verlustbegrenzung sollte die jüngsten Verlaufstiefs aus Januar bei 17,39 US-Dollar allerdings nicht überschreiten. Entsprechende Handelsmarken in vorgestellten Zertifikat ergeben sich für das Ziel bei 2,41 Euro, als Ausstiegspunkt und Verlustbegrenzung wird ein Niveau von 0,32 Euro favorisiert. Der Anlagehorizont sollte jedoch mit einigen Wochen bemessen werden.

Strategie für steigende Kurse
WKN: VE4W0Y Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 1,31 – 1,31 Euro Emittent: Vontobel
Basispreis: 16,98 Euro Basiswert: Silber (Troy Ounce)
KO-Schwelle: 16,98 Euro akt. Kurs Basiswert: 18,46 US-Dollar Euro
Laufzeit: Open end Kursziel: 2,41 Euro
Hebel: 13,0 Kurschance: + 83 Prozent
Quelle: Vontobel

Bei Mini Future und Open End Turbo findet aufgrund der unbegrenzten Laufzeit eine ständige Anpassung von Basispreis und Barriere statt. Ebenso können sich Basispreis und Barriere beim Wechsel auf den nächstfälligen Future ändern. Weitere Informationen finden sich auf der Produktseite des Emittenten.


Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Bank Vontobel Europe AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück