Trendbruch!

Platin im Ausverkauf


Gut fünf Wochen lang dauert der aktuelle Ausverkauf bei Platin an, am Mittwoch rutschte der Preis aus dem mittelfristigen Aufwärtstrend heraus! Ein Verkaufssignal scheint jetzt unausweichlich.

Zwischen August 2018 und Mai dieses Jahres hielt ein Aufwärtstrend bei Platin an und brachte die Notierungen von 754,03 US-Dollar auf ein Jahreshoch von 915,57 US-Dollar und somit die Zielzone aus Ende März aufwärts. Genau an dieser Stelle drehte der Kurs und rutsche binnen fünf Wochen nun unter den bisherigen Aufwärtstrend auf 804,92 US-Dollar ab. Bleibt die derzeitige Wochenkerze negativ, so dürfte dies ein ausgewachsenes Verkaufssignal nach sich ziehen.

Sobald sich ein Wochenschluss unter dem Niveau von 809,00 US-Dollar gegen Ende dieser Woche abzeichnet, können erste Short-Positionen bei Platin aufgebaut werden. Als Ziele lassen sich zunächst die Verlaufstiefs um den Jahreswechsel bei 778,56 US-Dollar ausmachen, darunter sogar die Augusttiefs aus 2018 bei 754,03 US-Dollar. Noch ist die Wochenkerze aber nicht fertig, ein überraschendes Comeback und Kursanstieg mindestens über 820,00 US-Dollar könnte Käufer vermehrt mobilisieren und einen Lauf des Platinpreises an 844,31 US-Dollar auslösen. Knackpunkt bleibt aber der 50-Wochen-Durchschnitt bei 851,59 US-Dollar.

Platin Future (Wochenchart in US-Dollar)

Tendenz:

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 817,79 // 831,07 // 844,31 // 851,59
Unterstützungen: 800,00 // 793,33 // 778,56 // 754,03

Fazit

 

Als Einstiegsvoraussetzung sollte mindestens ein Wochenschluss unter dem Niveau von 809,00 US-Dollar abgewartet werden. Nur dann steigt die Wahrscheinlichkeit auf einen Abschlag zurück auf die Jahrestiefs aus 2018 bei 754,03 US-Dollar. Über das Open EndTurboShort (WKN MC1LT8) können Anleger mit einem Hebel von 10,45 von einem Preisverfall profitieren. Die mögliche Renditechance wurde auf 65 Prozent berechnet, das CRV liegt entsprechend bei einem Verhältnis von 1,3 zu 1. Der Einstieg in diese spekulative Position bietet sich dabei stets unter Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an, dieser kann im Basiswert über dem Niveau von 845,00 US-Dollar platziert werden. Im Open End Turbo Long ergibt sich daraus ein Stoppkurs bei 3,22 Euro. Das maximale Ziel beim Schein liegt bei 11,37 Euro, erste Gewinnmitnahmen können bereits ab 9,17 Euro erfolgen.

Strategie für fallende Kurse
WKN: MC1LT8 Typ: Closed End Turbo Short
akt. Kurs: 6,89 - 6,91 Euro Emittent: Morgan Stanley
Basispreis: 879,84 US-Dollar Basiswert: Platin Future
KO-Schwelle: 879,84 US-Dollar akt. Kurs Basiswert: 804,7275 US-Dollar
Laufzeit: Open end Kursziel: 11,37 Euro
Hebel: 10,45 Kurschance: + 65 Prozent
Quelle: Morgan Stanley

Bei Mini Future und Open End Turbo findet aufgrund der unbegrenzten Laufzeit eine ständige Anpassung von Basispreis und Barriere statt. Ebenso können sich Basispreis und Barriere beim Wechsel auf den nächstfälligen Future ändern. Weitere Informationen finden sich auf der Produktseite des Emittenten.




Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zu Morgan Stanley eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück