Auf Allzeithoch

Palladium: Noch weiter hoch?


Der Palladiumpreis steigt und steigt und steigt. Im gestrigen Handel ist das Industriemetall sogar über sein Ziel hinausgeschossen und markierte wiederholt ein frisches Allzeithoch. Wie lange kann die Rallye aber ungebrochen noch so weitergehen?

Insgesamt befindet sich der Palladiumpreis in einem intakten Aufwärtstrend, lediglich in 2018 kam ein kurzfristiger Dämpfer auf. Anschließend startete eine noch sehr viel steilere Rallye bis nahe an das Niveau von 1.800 US-Dollar je Feinunze. Damit hat das Industriemetall schon längst den Goldpreis hinter sich gelassen, augenscheinlich ist kein Ende der Rallye absehbar. Technisch allerdings lässt sich das Kursgeschehen aber eindeutig eingrenzen, bestehende Long-Positionen sollten nun sehr viel enger abgesichert werden, ein spontaner Crash könnte durchaus für eine Marktbereinigung sorgen.

1.800 USD im Fokus

Der Palladiumpreis hat sich erfolgreich auf Tagesschlussbasis über sein letztes Ziel von 1.750 US-Dollar hinweggesetzt, nun lässt sich am 161,8 % Fibonacci-Retracement und dem Niveau von 1.828 US-Dollar die nächste Zielmarke ableiten. Voraussetzung hierfür ist jedoch ein nachhaltiger Wochenschlusskurs oberhalb von 1.750 US-Dollar. Dann können risikofreudige Investoren beispielsweise auf das Open End Turbo Long Zertifikat WKN MC4DY6 zurückgreifen und von der womöglich finalen Aufwärtsbewegung partizipieren. Bestehende Long-Positionen sollten nun um das Niveau von mindestens 1.725 US-Dollar abgesichert werden. Scheitert Palladium mit einem nachhaltigen Ausbruch (Wochenschlusskurs) über 1.750 US-Dollar, könnten sich rasch noch einmal Abgaben in den Bereich von 1.700 US-Dollar einstellen, darunter das Unterstützungsniveau aus September/Oktober 2019 um 1.650 US-Dollar. Spätestens ab 1.614 US-Dollar dürfte wieder eine Gegenbewegung auf der Oberseite anstehen.

Palladium (Tageschart in USD)

Tendenz:

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 1.780 // 1.793 // 1.808 // 1.820
Unterstützungen: 1.750 // 1.732 // 1.722 // 1.700

Fazit

 

Für den Fall, dass risikofreudige Investoren noch einmal in Palladium einsteigen wollen, kann beispielsweise auf das starke gehebelte Open End Turbo Long Zertifikat WKN MC4DY6 zurückgegriffen werden. Vom aktuellen Standpunkt aus ergibt sich bis zum nächsten Ziel von 1.828 US-Dollar noch Renditepotenzial von 45 Prozent. Bestehende Positionen sind nun um 1.725 US-Dollar abzusichern, selbiges Niveau kann für frische Positionen angesetzt werden. Das Risiko fährt auf dem schwindelerregenden Niveau jedoch immer mit, die Handelsgröße sollte angemessen gewählt werden.

Strategie für steigende Kurse
WKN: MC4DY6 Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 11,29 – 11,33 Euro Emittent: Morgan Stanley
Basispreis: 1.651,1241 US-Dollar Basiswert: Palladiumadium (Troy Ounce)
KO-Schwelle: 1.651,1241 US-Dollar akt. Kurs Basiswert: 1.772,72US-Dollar
Laufzeit: Open end Kursziel: 16,38 Euro
Hebel: 14,08 Kurschance: + 45 Prozent
Quelle: Morgan Stanley

Bei Mini Future und Open End Turbo findet aufgrund der unbegrenzten Laufzeit eine ständige Anpassung von Basispreis und Barriere statt. Ebenso können sich Basispreis und Barriere beim Wechsel auf den nächstfälligen Future ändern. Weitere Informationen finden sich auf der Produktseite des Emittenten.




Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zu Morgan Stanley eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück