Chinas Importe ziehen weiter an

Mais Future: Preisdruck


Jüngsten Prognosen der USDA zufolge mehren sich die Anzeichen für eine Erhöhung der chinesischen Maisimporte, obwohl offiziell keine Bestätigung vorliegt. Es scheint aber hinreichend viele Hinweise aus verlässlichen Quellen zu geben.

Das USDA-Büro in Peking hat seine jüngste Schätzung für die Importe für Mai 2020/21 von sieben Millionen auf 22 Millionen Tonnen mehr als verdreifacht. Damit würde China knapp hinter der EU und vor Mexiko zur weltweiten Nummer Zwei der Importeure aufsteigen. Als Auslöser hierfür wird der höhere Futtermittelbedarf gewertet, die eigene Produktion von 260 Millionen Tonnen tritt dagegen auf der Stelle, heißt es weiter. So dürfte der Teil der Maisimporte Chinas, der aus den USA geliefert wird, in diesem Jahr deutlich höher sein – nicht zuletzt wegen dem Phase-Eins-Deal und den vereinbarten Abnahmemengen. Schon jetzt hat China für 2020/21 über zehn Millionen Tonnen Mais aus den USA bestellt.

Groß, größer, China

Technisch lassen sich diese Informationen durchaus im Chartverlauf des Maisfutures ablesen, schon jetzt notiert der Agrarrohstoff wieder über der Marke von 392,00 US-Cent und bekräftigt somit den seit Sommer bestehenden Aufwärtstrend. Weitere Gewinne bis an die zentrale Hürde zwischen 465,00 und 472,00 US-Cents vor dem Hintergrund der gesteigerten Nachfrage lassen sich ableiten. Dafür aber sollte das Novemberhoch bei 428,00 US-Cent überwunden werden. Pullback zurück auf 392,00/380,00 US-Cent erlauben es auf einem tieferen Niveau zuzugreifen. Als Anlageinstrument kann hierzu das Open End Turbo Long Zertifikat WKN VP72TR zum Einsatz kommen. In schwierigeres Fahrwasser würde der Agrarrohstoff dagegen bei einem Rutsch unter ein Niveau von 380,00 US-Cent geraten, Abschläge auf grob 350,00 US-Cent könnten dann folgen.

Mais Future (Tageschart in US-Cent)

Tendenz:
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 413,25 // 417,00 // 428,00 // 429,50
Unterstützungen: 392,00 // 379,25 // 362,93 // 351,25

Fazit

 

Die Zielmarken auf der Oberseite sind klar abgesteckt und liegen im Bereich zwischen 465,00 und 472,00 US-Cent für den an der CBOT gehandelten Maisfuture. Zuvor aber könnte einen Abschlag auf 380,00 US-Cent einsetzen, der als potenzielle Stelle für einen Long-Einstieg dienlich sein würde. Oder aber es wird erst oberhalb von 428,00 US-Cents ein Engagement eingegangen. Für beide Fälle kann das Open End Turbo Long Zertifikat WKN VP72TR zum Einsatz kommen, aus dem Stand heraus ergibt sich dadurch ein Renditepotenzial von 90 Prozent, Ziel des Scheins liegt bei 1,08 Euro.

Strategie für steigende Kurse
WKN: VP72TR Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 0,55 – 0,56 Euro Emittent: Vontobel
Basispreis: 3,575 US-Dollar Basiswert: Mais Future
KO-Schwelle: 3,575 US-Dollar akt. Kurs Basiswert: 409,25 US-Cent
Laufzeit: Open end Kursziel: 1,08 Euro
Hebel: 6,2 Kurschance: + 90 Prozent
Quelle: Vontobel


Bei Mini Future und Open End Turbo findet aufgrund der unbegrenzten Laufzeit eine ständige Anpassung von Basispreis und Barriere statt. Ebenso können sich Basispreis und Barriere beim Wechsel auf den nächstfälligen Future ändern. Weitere Informationen finden sich auf der Produktseite des Emittenten.


Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Bank Vontobel Europe AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück