Bemerkenswerte Entwicklung

Kupfer startet Gegenbewegung


Im Bereich der Kursstände aus 2016/2017 hat bei Kupfer eine dynamische Erholungsbewegung begonnen, doch die zuvor gebrochenen Unterstützungen stellen nun markante Hürden dar. Für weiteren Auftrieb könnten aber noch die Notenbanken sorgen, wenn wieder die Geldschleusen geöffnet werden.

Die Konjunkturindikatoren deuten alle gleichsam auf eine Abkühlung der Weltwirtschaft hin, dies hat sich beim konjunkturell wichtigen Industriemetall Kupfer schon lange Zeit angedeutet. Zu Beginn dieses Monats ist der Preis für eine Tonne Kupfer unter das wichtige Unterstützungsniveau von 5.800 US-Dollar gerutscht und hat bei 5.537 US-Dollar einen vorläufigen Tiefpunkt markiert. In den letzten Tagen wurde aber eine vergleichsweise dynamische Erholung eingeleitet. Bei weiterem Interesse der Investoren könnten die jüngsten Tiefs ein Ende der Korrektur darstellen, dies wird sich aber erst noch in den kommenden Wochen zeigen müssen.

Fragiles Bild

Generell steht dem Kupferpreis die Preismarke von 5.800 Punkten im Weg, wie zahlreichen Peaks aus Sommer letzten Jahres zeigen. Daher kann erst darüber Aufwärtspotenzial in den Bereich von zunächst 6.000 US-Dollar pro Tonne, darüber 6.065 US-Dollar freigesetzt werden. Dann aber trifft das Industriemetall auf einen seit Mitte 2018 bestehenden Abwärtstrend und könnte kurzfristig von Gewinnmitnahmen begleitet werden. Für den Fall eines Ausbruchs über 5800 US-Dollar können sich Investoren beispielsweise das etwas stärker gehebelte Open End Turbo Long Zertifikat WKN VE1JZA näher ansehen. Ein Kursrutsch unter 5.500 US-Dollar impliziert hingegen fortgesetzte Abgabebereitschaft unter den Investoren, Abgaben auf 5.400 US-Dollar müssten dann zwingend einkalkuliert werden.

Kupfer (Linienchart in US-Dollar)

Tendenz:

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 5.800 // 5.891 // 6.000 // 6.065
Unterstützungen: 5.653 // 5.600 // 5.537 // 5.466

Fazit

 

Gelingt es tatsächlich mithilfe positiver Wirtschaftsstimuli seitens der Notenbanken den Kupferpreis über das Niveau von mindestens 5.800 US-Dollar zu hieven, dürfte sich ein Long-Investment beispielsweise in das vorgestellte Open End Turbo Long Zertifikat WKN VE1JZA mit einem Zielbereich von 6.065 US-Dollar sehr positiv auswirken. Die mögliche Renditechance beim vorgestellten Schein liegt bei 25 Prozent, das ergibt ein Ziel von 1,47 Euro. Als Verlustbegrenzung sollten aber noch die jüngsten Verlaufstiefs bei 5.536 US-Dollar angesetzt werden, das entspricht einem Ausstiegskurs von 0,50 Euro. Als Anlagehorizont werden nur wenige Wochen angesetzt.

Strategie für steigende Kurse
WKN: VE1JZA Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 1,17 - 1,18 Euro Emittent: Vontobel
Basispreis: 2,50 US-Dollar Basiswert: Kupfer Future
KO-Schwelle: 2,50 US-Dollar akt. Kurs Basiswert: 5.738 US-Dollar
Laufzeit: Open end Kursziel: 1,47 Euro
Hebel: 20,12 Kurschance: + 25 Prozent
Quelle: Vontobel


Bei Mini Future und Open End Turbo findet aufgrund der unbegrenzten Laufzeit eine ständige Anpassung von Basispreis und Barriere statt. Ebenso können sich Basispreis und Barriere beim Wechsel auf den nächstfälligen Future ändern. Weitere Informationen finden sich auf der Produktseite des Emittenten.


Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Bank Vontobel Europe AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück