Tchibo hebt Preise an

Kaffee-Future: Boden definitiv gefunden


Wegen der weltweiten Nachfrage und wieder anziehenden Konjunktur steigt der Kaffeebedarf. Aber auch die schwächeren Erträge spielen eine große Rolle bei der Preisbildung.

Der an der CBOT gehandelte Kaffee-Future notiert auf ein Drei-Jahres-Hoch und konnte zuletzt sehr wichtige Widerstände aus dem Weg räumen. Einer davon war die für den Abschluss des Bodens notwendige Triggermarke bei 144,40 US-Cents, wodurch nun ein astreiner Boden zwischen 94,00 und 144,40 US-Cents abgeschlossen werden konnte. Im vorliegenden Fall hat dies sogar mittelfristige Auswirkungen, nachdem der Kaffeepreis die letzten Jahre stetig zurückgefallen war. Zwar steht dies noch keine langfristige Trendwende dar, wohl aber auf mittelfristiger Basis und kann entsprechend für Long-Ansätze mit einem Investitionshorizont von mehr als einem Jahr herangezogen werden.

Es wird wohl noch teurer

Ausgehend von der aktuellen Preisentwicklung, der Erntemenge und der anziehenden Weltwirtschaft könnte eine Preissteigerung auf Sicht der nächsten Monate vom aktuellen Kursniveau aus sogar bis in den Bereich von X US-Cents aufwärts reichen. Allerdings mahnt die aktuelle Wochenkerze zur Vorsicht, ein Doji könnte auf eine bevorstehende Konsolidierung hindeuten. In beiden Fällen wird aber ein Long-Investment favorisiert, dieses kann beispielsweise durch das Open End Turbo Long Zertifikat WKN VQ69LC erfolgen. Bärische Anzeichen ergeben sich hingegen erst bei einem nachhaltigen Rückfall unter 144,40 US-Cents, dies würde nämlich Hinweise auf einen Fehlausbruch liefern und könnte infolgedessen zu weiteren Verlusten sogar bis auf 120,00 US-Cents führen.

Kaffee-Future (Wochenchart in US-Cents)

Tendenz:
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 163,15 // 166,75 // 172,35 // 176,85
Unterstützungen: 159,30 // 156,10 // 153,00 // 144,40

Fazit

 

Ob ein Einstieg vor oder nach dem zu favorisierenden Pullback erfolgt, spielt bei einem Anlagehorizont von mittelfristiger Tragweite keine Rolle. Durch das Open End Turbo Long Zertifikat WKN VQ69LC mit einem Ziel bei 203,15 US-Cents ließe sich auf Sicht der nächsten Monate eine Rendite von 210 Prozent erzielen, entsprechend dürfte der Schein auf 4,95 Euro aufwerten. Eine Verlustbegrenzung sollte dennoch ein Niveau von 143,00 US-Cents bei einem Direktinvestment nicht überschreiten. So entgeht man einem vorzeitigen Knock-Out im Falle eines regulären Rückläufers, im Schein ergibt sich dadurch ein Ausstiegskurs von 0,03 Euro.

Strategie für steigende Kurse
WKN: VQ69LC Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 1,54 – 1,59 Euro Emittent: Vontobel
Basispreis: 1,393 US-Dollar Basiswert: Coffee Future
KO-Schwelle: 1,393 US-Dollar akt. Kurs Basiswert: 161,45 US-Cents
Laufzeit: Open end Kursziel: 4,96 Euro
Hebel: 8,3 Kurschance: + 210 Prozent
Quelle: Vontobel


Bei Mini Future und Open End Turbo findet aufgrund der unbegrenzten Laufzeit eine ständige Anpassung von Basispreis und Barriere statt. Ebenso können sich Basispreis und Barriere beim Wechsel auf den nächstfälligen Future ändern. Weitere Informationen finden sich auf der Produktseite des Emittenten.


Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Bank Vontobel Europe AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück