Aufwärtstrend auf dem Prüfstand

Gold: Eine Entscheidung muss jetzt her!


Der Goldpreis tendiert seit Anfang dieses Jahres überwiegend abwärts, erreichte zuletzt aber die untere Begrenzung des übergeordneten Aufwärtstrendkanals. An dieser Stelle könnten die Notierungen entweder wieder anspringen, oder aber unter den Aufwärtstrend durchrutschen.

Ein Blick auf den langfristigen Kursverlauf beim Gold offenbart einen relativ flachen, aber eindeutigen Abwärtstrend. Der letzte markante Hochpunkt liegt bei 1.346 US-Dollar und wurde zu Beginn dieses Jahres markiert, anschließend schwenkte der Goldpreis in einen Abwärtstrend um und fiel auf 1.266 US-Dollar zurück. Da die Notierungen nun direkt auf den seit Juli 2018 bestehenden aber nur zwischengeschalteten Aufwärtstrend aufliegen, könnte der Goldpreis aus Erfahrung demnächst wieder anziehen. Sollte dies jedoch nicht der Fall sein und ein weiterer Kursrutsch zu einem Trendbruch führen, würde sich eine Ausdehnung der bisherigen Korrektur breitmachen. Beide Seiten bieten ausreichend gute Handelsansätze, sobald eine Entscheidung getroffen wird.

Das Make or Break-Niveau beim Goldpreis ist die Marke von grob 1.265 US-Dollar. Unterhalb dieser wären Rückläufer zurück auf 1.238 US-Dollar zu favorisieren. Gelingt hingegen eine nachhaltige Stabilisierung, wie sie sich seit Wochen andeutet, könnte es oberhalb von 1.295 US-Dollar wieder an die übergeordnete Abwärtstrendlinie sowie das Kursniveau um 1.330 US-Dollar aufwärtsgehen. Aus technischer Sicht besitzen Bullen noch größere Vorteile, weshalb auch die Aufwärtsvariante favorisiert wird. Sollten sich die Aktienmärkte weiter abkühlen, könnten Investoren in den sicheren Hafen Gold flüchten und dem Edelmetall kurzzeitig einen deutlichen Vorteil verschaffen.

Gold (Troy Ounce - Wochenchart in US-Dollar)

Tendenz:

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 1.287 // 1.295 // 1.309 // 1.321
Unterstützungen: 1.273 // 1.266 // 1.255 // 1.248

Für ein Direktinvestment wurde das Open EndTurboLong (WKN VS0893) herausgesucht, über das Anleger von einem Preisanstieg bestmöglich profitieren können. Mit einem Hebel von 42,02 hält der Schein bei Zieleinlauf von 1.330 US-Dollar dann eine Renditechance von 160 Prozent bereit. Eine Verlustbegrenzung sollte das Niveau von 1.265 US-Dollar aber noch nicht überstiegen, das entspricht im Schein einer Stoppmarke von 1,63 Euro, das Ziel liegt hingegen bei 7,46 Euro. Das CRV beträgt komfortable 4,4 zu 1. Technisch kommt ein Kaufsignal erst über dem Niveau von 1.295 US-Dollar zustande!

Strategie für steigende Kurse
WKN: VS0893 Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 2,71 - 2,72 Euro Emittent: Vontobel
Basispreis: 1.247,31 US-Dollar Basiswert: Gold (Troy Ounce)
KO-Schwelle: 1.247,31 US-Dollar akt. Kurs Basiswert: 1.277,7833 US-Dollar
Laufzeit: Open end Kursziel: 7,46 Euro
Hebel: 42,02 Kurschance: + 160 Prozent
Quelle: Vontobel


Bei Mini Future und Open End Optionsschein findet aufgrund der unbegrenzten Laufzeit eine ständige Anpassung von Basispreis und Barriere statt. Ebenso können sich Basispreis und Barriere beim Wechsel auf den nächstfälligen Future ändern. Weitere Informationen finden sich auf der Produktseite des Emittenten.


Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Bank Vontobel Europe AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück