Bullenlager übernimmt wieder

Euro-Bund Future: Bullische Flagge vor Auflösung


Der Gradmesser für die deutsche Bundesanleihe tendierte die letzten Wochen über in einer zwischengeschalteten Konsolidierung. Diese scheint aber ein jähes Ende zu nehmen, das Barometer versucht anscheinend einen Ausbruch aus seiner bullischen Flagge vollziehen zu wollen.

Des Öfteren wurde in dem Rohstoffe & Devisen-Abschnitt auf eine potenzielle Korrektur bei der deutschen Bundesanleihe hingewiesen – das letzte Mal am 11. April 2019: „Euro-Bund Future: Bullische Flagge im Aufbau“. In dieser Ausgabe wurde noch ein Rücksetzer zurück auf das Unterstützungsniveau von 164,10 Euro aus Februar dieses Jahres favorisiert. Dieser setzte tatsächlich planmäßig ein, anschließend drehte das Barometer wie erwartet zur Oberseite ab und versucht nun in dieser Woche einen Ausbruch aus seinem kurzzeitigen Abwärtstrend (bullische Flagge) zu vollziehen. Damit greift die zuletzt vorgestellte Strategie im vollen Umfang – der vorgestellte Schein wurde unglücklicherweise durch den Ausreißer auf der Unterseite ausgeknockt. Noch nicht investierte Anleger können aber auf andere Scheine zurückgreifen.

Von der technischen Horizontalunterstützung bei 164,10 Euro hat sich der Euro-Bund Future wieder planmäßig zur Oberseite gelöst. Ein Kursanstieg des Futures zunächst an 166,75 Euro dürfte jetzt folgen. Darüber bestünde schließlich die Möglichkeit bis an die Marke von knapp 168,00 Euro zuzulegen. Vorsicht sollen Investoren jedoch bei einem Bruch der Marke von 164,00 Euro walten lassen, in diesem Fall könnte es zu einem Ausverkauf zurück auf 161,00 Euro kommen.

Euro-Bund Future (Wochenchart in Euro)

Tendenz:

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 165,78 // 166,21 // 166,75 // 167,10
Unterstützungen: 165,00 // 164,10 // 163,63 // 162,63

Über das Mini FutureLong Zertifikat WKN MC0PRC können risikofreudige Anleger von einem Lauf des Euro-Bund Future bis 168,00 Euro überproportional partizipieren. Der mit einem Hebel von 89,6 ausgestattete Schein kann eine Rendite von bis zu 120 Prozent einbringen, sofern kein zwischengeschalteter Rücksetzer mehr unter 163,95 Euro vorkommt. Dieses Niveau könne sich Investoren von nun an als risikobegrenzende Stoppmarke vormerken. Daraus ergibt sich ein Stoppkurs bei 0,02 Euro. Ein Ziel nach oben könnte um 168,00 Euro bestehen. Das Chance-Risiko-Verhältnis dieser spekulativen Idee beträgt 1,2 zu 1.

Strategie für steigende Kurse
WKN: MC0PRC Typ: Mini-Future Long
akt. Kurs: 2,06 - 2,07 Euro Emittent: Morgan Stanley
Basispreis: 163,93 Euro Basiswert: Euro-Bund Future
KO-Schwelle: 163,93 Euro akt. Kurs Basiswert: 165,78 Euro
Laufzeit: Open end Kursziel: 4,07 Euro
Hebel: 89,6 Kurschance: + 120 Prozent
Quelle: Morgan Stanley

Bei Mini Future und Open End Turbo findet aufgrund der unbegrenzten Laufzeit eine ständige Anpassung von Basispreis und Barriere statt. Ebenso können sich Basispreis und Barriere beim Wechsel auf den nächstfälligen Future ändern. Weitere Informationen finden sich auf der Produktseite des Emittenten.




Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zu Morgan Stanley eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück