Hoffnungsvolle Entwicklung

Euro-Bund Future: Bullen strecken Fühler aus


Der Gradmesser für den Wert der deutschen Bundesanleihe Euro-Bund Future weist in diesem Monat per saldo eine positive Wertentwicklung auf und hat sich erneut in den markanten Widerstandsbereich von 176 Euro aufwärts begeben. Ob nun allerdings ein nachhaltiger Ausbruch zustande kommt, werden die nächsten Wochen erst noch zeigen müssen. Die aktuelle Monatskerze versprüht schon einmal Optimismus.

Insgesamt herrscht seit Jahren ein intakter Aufwärtstrend beim Euro-Bund Future, dieser wurde bis auf wenige Ausnahmen nur kurzzeitig durch Konsolidierungsphasen unterbrochen. Die Letzte spielt sich aktuell seit Anfang 2019 zwischen den Kursmarken von 167,60 und 176,00 Euro ab. Trotz zahlreicher Anläufe bullischer Marktteilnehmer gelang es die obere Hürde bislang nicht zu überwinden, die aktuelle Monatskerze mit einem Kursstand von aktuell 176,13 Euro versprüht aber aufgrund des Anstiegs über die Höchststände aus den letzten Monaten vermehrten Optimismus und könnte durchaus zu einem Folgekaufsignal umgemünzt werden. Noch liegen allerdings keine greifbaren Ergebnisse vor, erst muss ein nachhaltiger Monatsschlusskurs oberhalb der letzten Hochs etabliert werden, damit die Wahrscheinlichkeit auf eine Rallyefortsetzung merklich steigt.

Positive Entwicklung

Unfertige Kursmuster bergen in der Charttechnik hohe Risiken, erst bei einem nachhaltigen Monatsschlusskurs oberhalb des Widerstandes um 176,00 Euro kann mit höherer Wahrscheinlichkeit ein Kaufsignal zunächst in Richtung der aktuellen Jahreshochs bei 179,50 Euro abgeleitet werden. Ein Blick auf den mittelfristigen Kursverlauf könnte dem Euro-Bund Future sogar Kurspotenzial bis 186,00 Euro eröffnen und ein entsprechendes Long-Investment hierauf sehr interessant aussehen lassen. Um besser für ein mögliches Kaufsignal vorbereitet zu sein, können sich Investoren schon einmal das Open End Turbo Long Zertifikat WKN DFU72D etwas näher ansehen. Eine Verlustbegrenzung sollte die aktuellen Monatstiefs bei 173,93 Euro in diesem Szenario noch nicht überschreiten. Sollte diese Kursmarke überraschend und nachhaltig unterschritten werden, müssten Abschläge auf 172,00 Euro und somit den langfristigen Aufwärtstrend einkalkuliert werden.

Euro-Bund Future (Monatschart in Euro)

Tendenz:
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 176,08 // 178,27 // 179,50 // 181,20
Unterstützungen: 174,54 // 172,71 // 170,00 // 167,60

Fazit

 

Als Einstiegsvoraussetzung sollte mindestens ein Monatsschlusskurs oberhalb von 176,00 Euro abgewartet werden, Ziele könnten dann bei 179,50 Euro und mittelfristig bei 186,00 Euro für den Euro-Bund Future abgeleitet werden. Über das vorgestellte Open End Turbo Long Zertifikat WKN DFU72D kann eine enorme Chance für Long-Trader entstehen. Aber selbst bei einem Anstieg an das erste Ziel ergeben sich bereits Chancen von 240 Prozent. Eine Verlustbegrenzung angesetzt unterhalb der aktuellen Monatstiefs von 173,93 Euro erfordert dagegen einen Ausstiegskurs im Zertifikat von 0,85 Euro. Zielmarken sind entsprechend bei 4,72 und 11,22 Euro bezogen auf den vorgestellten Schein errechnet worden.

Strategie für steigende Kurse
WKN: DFU72D Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 1,35 – 1,36 Euro Emittent: DZ Bank
Basispreis: 174,76 Euro Basiswert: Euro-Bund Future
KO-Schwelle: 174,76 Euro akt. Kurs Basiswert: 176,13 Euro
Laufzeit: Open end Kursziel: 4,72 Euro
Hebel: 129,3 Kurschance: + 240 Prozent
Quelle: DZ Bank


Bei Mini Future und Open End Turbo findet aufgrund der unbegrenzten Laufzeit eine ständige Anpassung von Basispreis und Barriere statt. Ebenso können sich Basispreis und Barriere beim Wechsel auf den nächstfälligen Future ändern. Weitere Informationen finden sich auf der Produktseite des Emittenten.


Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur DZ Bank Aktiengesellschaft eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück