Alles halb so schlimm?

EUR/ZAR: Widerstände kommen immer näher!


Die Preise an den Rohstoffmärkten haben sich in den letzten Monaten teilweise vervielfacht, auch Aluminium war ein heiß begehrter Rohstoff und schoss infolgedessen bis Ende Oktober auf einen Höchststand von über 2.880 USD hoch. Nach einer Verdopplung seit 2020 scheint den bullischen Marktteilnehmern jedoch jetzt die Puste ausgegangen zu sein.

Nach dem massiven Kurszuwachs bei EUR/ZAR auf ein Verlaufshoch von 20,9437 ZAR bis Mitte letzten Jahres hat sich anschließend eine nicht unerwartete Konsolidierung eingestellt, diese reichte im Frühjahr dieses Jahres in den Unterstützungsbereich von 16,30 ZAR abwärts. Dabei zeichnet sich in 2021 eine volatile Bodenbildung ab, die auf der Oberseite noch durch den Horizontalwiderstand von 18,5430 ZAR begrenzt wird. Die Furcht vor der neuen Virus-Variante (Omikron) ließ die südafrikanische Landeswährung im Freitagshandel regelrecht abstürzen, entsprechend konnte die europäische Gemeinschaftswährung direkt an den Horizontalwiderstand von 18,5430 ZAR zulegen. Sollte sich dieser Trend ungebrochen fortsetzen, könnte die Bodenbildungsphase aus diesem Jahr erfolgreich abgeschlossen werden.

Aufpassen bei 18,55 ZAR

Unter technischen Gesichtspunkten kann ein erfolgreicher Boden erst durch einen nachhaltigen Anstieg mindestens über 18,55 ZAR auf Monatsschlusskursbasis abgeschlossen werden, infolgedessen könnte die Trendwende weitere Zugewinne an rund 19,00 und darüber sogar 19,6929 ZAR erlauben zu vollziehen. So viel zumindest zum mittelfristigen Verlauf, kurzfristig sollten Investoren am besagten Horizontalwiderstand mit Kursausschlägen zur Unterseite rechnen. Unterstützungen findet das Paar bei 18,00 und den beiden gleitenden Durchschnitten um 17,50 ZAR vor. Letzteres könnte als Sprungbrett für einen erneuten Test des Horizontalwiderstandes von 18,56 ZAR fungieren.

 

EUR/ZAR /EUR)

Tendenz:

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 18,5430 // 19,0143 // 19,3342 // 19,6929 ZAR
Unterstützungen: 18,1575 // 18,0000 // 17,6870 // 17,5083 ZAR

Fazit

 

Um auf mittelfristiger Basis von einer Trendwende und steigenden Kursen an 19,00 und 19,6929 ZAR zu profitieren, sollte mindestens ein Monatsschlusskurs oberhalb der Kaufmarke von 18,55 ZAR abgewartet werden. Durch den Einsatz des Open End Turbo Long Zertifikates WKN DV5E3W ZARließe sich von einer Renditechance von 149 Prozent profitieren, entsprechend dürfte der Schein auf dein Niveau von 13,33 Euro zulegen. Da jedoch mit anhaltender Volatilität gerechnet werden muss, sollten Stopps noch etwas weiter weg angesetzt werden. Hierzu würde sich beispielsweise das Niveau um 18,00 ZAR anbieten, daraus leitet sich ein Stopp-Kurs im Zertifikat von 4,05 Euro ab. Da es sich hierbei um ein recht spekulatives Investment handelt, sollten Investoren noch kleinere Positionen in Betracht ziehen. Entsprechende Stopps im Schein von 0,93 Euro ab.

Strategie für steigende Kurse
WKN: DV5E3W Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 5,20 – 5,35 Euro Emittent: DZ Bank
Basispreis: 17,6237ZAR Basiswert: EUR/ZAR
KO-Schwelle: 17,6237ZAR akt. Kurs Basiswert: 18,2190 ZAR
Laufzeit: Open end Kursziel: 13,33 Euro
Hebel: 18,7 Kurschance: + 149 Prozent
Quelle: Vontobel

Bei Mini Future und Open End Turbo findet aufgrund der unbegrenzten Laufzeit eine ständige Anpassung von Basispreis und Barriere statt. Ebenso können sich Basispreis und Barriere beim Wechsel auf den nächstfälligen Future ändern. Weitere Informationen finden sich auf der Produktseite des Emittenten.


Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur DZ Bank Aktiengesellschaft eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück