Auf Schmusekurs

EUR/TRY: Lira sichtlich gestärkt!


Die türkische Lira (TRY) hat sich in der laufenden Woche zum Euro (EUR) und Dollar merklich gefestigt, Investoren hoffen auf eine baldige Lockerung der US-Sanktionen am Rande des NATO-Gipfels. Aber auch mit den Chinesen geht die Türkei unerwartet auf Annäherungskurs und bereitet offenbar ein milliardenschweres Devisen-Tauschgeschäft vor.

Am Montag wurde aus informierten Kreisen bekannt, dass die Türkei und China ein milliardenschweres Devisen-Tauschgeschäft angehen. Zu den wichtigsten Hauptwährungen Dollar und Euro hat die türkische Lira deutlich aufgewertet. Investoren warteten außerdem gespannt auf das geplante Treffen des US-Präsidenten Joe Biden mit seinem türkischen Kollegen Recep Tayyip Erdogan am Rande des NATO-Gipfels. Hier gehen Hoffnungen auf eine Lockerung der US-Sanktionen gegen die Türkei voraus.

Jetzt genau hinschauen!

Ein Blick auf den aktuellen Kursverlauf offenbart zunächst einmal ein Verlaufshoch bei 10,7334 TRY. Das übergeordnete Ziel am 138,2 % Fibonacci-Extension-Retracement sowie der Kursmarke von 10,9049 TRY wurde dabei verfehlt. Anschließend folgte ein Kursrutsch auf nahezu 10,00 TRY. Sollte diese Unterstützung jedoch wegbrechen, käme sogar ein kurzzeitiges Short-Investment mit Zielen um 9,50 TRY in Betracht, wenn die türkische Lira sich weiter festigen sollte. Spruchreif ist das allerdings noch nicht, ganz exakte Einstiegsbedingungen sollten hierzu eingehalten werden. Um doch noch an das übergeordnete 138,2 % Fibo anzuschließen, müsste dagegen ein Tagesschlusskurs mindestens oberhalb des Niveaus von 10,55 TRY etabliert werden.

EUR/TRY (Wochenchart in TRY)

Tendenz:
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 10,3056 // 10,2439 // 10,4640 // 10,7334
Unterstützungen: 10,0531 // 9,8570 // 9,6711 // 9,5002

Fazit

 

Um von einem potenziellen Rücksetzer auf 9,50 TRY beim Währungspaar EUR/TRY zu profitieren, sollte erst ein nachhaltiger Tagesschlusskurs von unter 9,9590 TRY abgewartet werden. Dann könnte das Mini Future Short Zertifikat WKN VQ8H49 zum Einsatz kommen, die mögliche Renditechance beliefe sich auf dieser kurzen Wegstrecke auf 45 Prozent. Allerdings wird gegen den vorherrschenden Trend gehandelt, das birgt naturgemäß höhere Risiken. Rechnerisch dürfte sich das vorgestellte Zertifikat dann auf einen Wert von 14,23 Euro entwickeln. Eine Verlustbegrenzung sollte jedoch das Niveau von 10,20 TRY in diesem Szenario nicht unterschreiten, daraus ergibt sich ein möglicher Ausstiegskurs von 7,38 Euro im vorgestellten Zertifikat.

Strategie für fallende Kurse
WKN: VQ8H49 Typ: Mini-Future Short
akt. Kurs: 6,98 – 7,18 Euro Emittent: Vontobel
Basispreis: 10,9537 TRY Basiswert: EUR/TRY
KO-Schwelle: 10,5462 TRY akt. Kurs Basiswert: 10,2146 TRY
Laufzeit: Open end Kursziel: 14,23 Euro
Hebel: 102,3 Kurschance: + 45 Prozent
Quelle: Vontobel


Bei Mini Future und Open End Turbo findet aufgrund der unbegrenzten Laufzeit eine ständige Anpassung von Basispreis und Barriere statt. Ebenso können sich Basispreis und Barriere beim Wechsel auf den nächstfälligen Future ändern. Weitere Informationen finden sich auf der Produktseite des Emittenten.


Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Bank Vontobel Europe AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück