Potenzielles Doppelhoch

EUR/SGD: Nach 10 Prozent Rallye jetzt eine Korrektur?


Noch Anfang dieses Jahres notierte der Euro (EUR) zum Singapur Dollar (SGD) im Bereich der Tiefstände aus 2017. Anschließend startete aber eine sehr dynamische Aufwärtsbewegung von über 10 Prozent und zeitweise über die Kursmarke von 1,63 SGD. Die zuvor gesteckten Ziele wurden klar übertroffen, nun könnte sich ein potenzielles Doppelhoch mit einer kurzfristigen Trendwende einstellen.

Anfang 2017 betrug das Wechselkursverhältnis vom Euro zum Singapur Dollar noch grob 1,48 SGD. Nur wenig später startete eine starke Kursbewegung zur Oberseite, Anfang 2018 wurde ein Verlaufshoch bei 1,6451 SGD markiert. Die folgenden zwei Jahre waren wiederum von einem kurz- bis mittelfristigen Abwärtstrend zurück auf 1,4892 SGD geprägt. Zu Beginn dieses Jahres und während der Corona-Krise schoss der Euro nahezu zu allen anderen Währungen und SGD auf 1,5970 SGD hoch. Nach einem zwischengeschalteten Rücksetzer zurück auf 1,5272 SGD folgte eine zweite Kaufwelle bis über das ursprüngliche Ziel von 1,6113 SGD auf ein Wechselkursverhältnis von 1,6308 SGD. Doch zum Monatswechsel Juli/August macht sich nun ein potenzielles Doppelhoch breit und könnte die recht stark überkaufte Situation beim Währungspaar EUR/SGD abbauen. Noch wurde die Formation nicht aktiviert, dies könnte jedoch für die nächsten Tage durchaus anstehen.

Trendumkehr möglich

Das potenzielle Doppelhoch im Bereich von 1,63 SGD kann erst mit einem nachhaltigen Rückfall unter das Niveau von mindestens 1,6119 SGD aktiviert werden. In einem derartigen Szenario wären anschließend Rückläufer auf 1,60 bzw. die Märzspitze von 1,5970 SGD vorstellbar. Spätestens ab dem 50-Tage-Durchschnitt bei aktuell 1,5899 SGD (steigend) dürften wieder vermehrt Käufer in den Euro zurückkehren und für eine Stabilisierung sorgen. Der übergeordnete Aufwärtstrend seit Anfang dieses Jahres dürfte hiervon noch unberührt bleiben. Sollte sich eingangs beschriebene Short-Chance ergeben, kann hierzu beispielsweise das Open End Turbo Short Zertifikat WKN VP6N6R zum Einsatz kommen. Ein dynamischer Anstieg über 1,63 SGD würde dagegen weiteres Aufwärtspotenzial an die Verlaufshochs aus Anfang 2018 bei 1,6451 SGD freisetzen können. Eine engmaschige Beobachtung des Basiswertes sollte jetzt nicht ausbleiben, um die richtigen Rückschlüsse auf den weiteren Verlauf ziehen zu können.

EUR/SGD (Tageschart in SGD)

Tendenz:
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 1,6187 // 1,6222 // 1,6261 // 1,6308
Unterstützungen: 1,6119 // 1,6059 // 1,5970 // 1,5898

Fazit

 

Um von einem eindeutigen Verkaufssignal bei EUR/SGD profitieren zu können, sollte erst ein Rücksetzer unter das Niveau von mindestens 1,6119 SGD abgewartet werden. Ziele ließen sich dann bei 1,60/1,5970 und 1,5899 SGD ableiten. Durch den Einsatz des Open End Turbo Short Zertifikates WKN VP6N6R kann bei vollständiger Abarbeitung der Idee eine Rendite-Chance von bis zu 37 Prozent eingefahren werden. Entsprechend dürfte sich der Schein dann im Bereich von 5,06 Euro bewegen. Eine Verlustbegrenzung sollte das Niveau von 1,6220 SGD vorerst aber nicht überschreiten, wodurch sich ein möglicher Ausstiegskurs von 3,49 Euro im vorgestellten Zertifikat ergibt.

Strategie für fallende Kurse
WKN: VP6N6R Typ: Open End Turbo Short
akt. Kurs: 3,70 – 3,72 Euro Emittent: Vontobel
Basispreis: 1,6729 SGD Basiswert: EUR/SGD
KO-Schwelle: 1,6729 SGD akt. Kurs Basiswert: 1,6134 SGD
Laufzeit: Open end Kursziel: 5,06 Euro
Hebel: 26,9 Kurschance: + 37 Prozent
Quelle: Vontobel


Bei Mini Future und Open End Turbo findet aufgrund der unbegrenzten Laufzeit eine ständige Anpassung von Basispreis und Barriere statt. Ebenso können sich Basispreis und Barriere beim Wechsel auf den nächstfälligen Future ändern. Weitere Informationen finden sich auf der Produktseite des Emittenten.


Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Bank Vontobel Europe AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück