Misstrauensvotum gewonnen

EUR/GBP: Weiter in der Warteschleife


Am späten Montagabend wurde das Misstrauensvotum gegen Premierminister Boris Johnson abgehalten, trotz der zahlreichen Skandale gewann der Premier die Abstimmung für sich. Ein Blick auf das Währungspaar Euro (EUR) zum britischen Pfund (GBP) zeigt den Wert dagegen noch in einer Wartestellung, nachdem sich ein zuversichtlicher Boden seit Anfang dieses Jahres ausgebreitet hatte.

Erst im Bereich zwischen 0,8202 und 0,8285 GBP konnte eine jahrelange Talfahrt des Euros vorläufig gestoppt werden, Voraussetzung für den erfolgreichen Abschluss dieses Bodens war der Kurssprung über 0,8478 GBP. Dieses Unterfangen gelang ebenfalls, auch konnte das Paar an sein erstes Ziel um 0,8599 GBP zulegen. Allerdings schwankt die Gemeinschaftswährung zum Fund genau zwischen diesen beiden Marken grob seitwärts und lässt mit weiteren Signalen auf sich warten. Trotzdem ist ein Folgeanstieg noch längst nicht vom Tisch und könnte in einigen Tagen bevorstehen.

In Seitwärtsphase

In der aktuellen Schiebezone ergeben sich keine greifbaren Handelssignale, erst ein Ausbruch auf Wochenschlusskursbasis mindestens über 0,8599 GBP könnte den Stein wieder ins Rollen bringen und die übergeordnete Zielzone um 0,8720 GBP in den Fokus rücken lassen. Mit kurzen Zwischenstopps sollte bei 0,8658 und 0,8669 GBP gerechnet werden. Sollten die beiden gleitenden Durchschnitte EMA 50/200 zwischen 0,8444 und 0,8460 GBP dagegen bärisch gekreuzt werden, müssten sich Investoren auf Abschläge auf 0,8371 GBP zwingend einstellen. Hierdurch würde aber auch der Anfang dieses Jahres etablierte Boden in Gefahr geraten.

EUR/GBP (Tageschart in GBP)

Tendenz:

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 0,8565 // 0,8599 // 0,8658 // 0,8720 GBP
Unterstützungen: 0,8510 // 0,8478 // 0,8443 // 0,8393 GBP

Fazit

 

Für den Fall eines nachhaltigen Wochenschlusskurses oberhalb von 0,8599 GBP würden sich wieder neue Long-Chancen ergeben, das Ziel wäre im Bereich von 0,8720 GBP zu suchen. Durch ein Investment in das Open End Turbo Long Zertifikat WKN DV5SGG ließe sich dadurch eine Renditechance von 65 Prozent erzielen, rechnerisches Ziel des Scheins läge bei 3,55 Euro. Eine Verlustbegrenzung sollte den Bereich von 0,8570 GBP vorläufig nicht überschreiten, woraus sich ein Stopp-Kurs im Schein von 1,79 Euro ergeben würde. Als Anlagehorizont sollten jedoch einige Wochen bis Monate zwingend einkalkuliert werden.

Strategie für steigende Kurse
WKN: DV5SGG Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 2,13 – 2,14 Euro Emittent: DZ Bank
Basispreis: 0,8404 GBP Basiswert: EUR/GBP
KO-Schwelle: 0,8404 GBP akt. Kurs Basiswert: 0,8536 GBP
Laufzeit: Open End Kursziel: 3,55 Euro
Hebel: 47,1 Kurschance: + 65 Prozent
Quelle: DZ Bank

Bei Mini Future und Open End Turbo findet aufgrund der unbegrenzten Laufzeit eine ständige Anpassung von Basispreis und Barriere statt. Ebenso können sich Basispreis und Barriere beim Wechsel auf den nächstfälligen Future ändern. Weitere Informationen finden sich auf der Produktseite des Emittenten.


Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur DZ Bank Aktiengesellschaft eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück