Britisches Pfund ungewöhnlich schwach

EUR/GBP: Doppelboden gibt Auftrieb


Im Währungspaar Euro (EUR) zum britischen Pfund (GBP) hat sich durch einen Doppelboden aus den letzten Wochen ein unmittelbarer Trendwechsel innerhalb der übergeordneten Seitwärtsphase eingestellt. Weiteres Kurspotenzial kann abgeleitet werden, wodurch wieder neue Long-Ansätze nun in den Fokus gerückt sind.

Die letzten beiden Wochenkerzen präsentieren sich beim EUR/GBP ungeahnt stark und trieben das Währungspaar über die für einen Doppelboden entscheidende Triggermarke sowie Widerstandsniveau von grob 0,8628 GBP aufwärts. Damit liegt nun ein kurzfristiges Kaufsignal vor, dass auf Sicht von nur wenigen Handelswochen für ein Long-Engagement innerhalb der übergeordneten Seitwärtsbewegung zwischen 0,8315 und 0,9307 GBP verwendet werden kann. Ein Intermarketvergleich des britischen Pfundes zu anderen Hauptwährungen deutet eine ausgesprochene Schwächephase des Pfundes an, wodurch die Annahme eines festeren Euros gegenüber dem Sterling zu rechtfertigen ist.

Zu Beginn dieser Handelswoche könnte die vorherige Aufwärtsbewegung kurzfristig auskonsolidiert werden, Abgaben auf 0,8700 GBP kämen nicht überraschend. Übergeordnet wird allerdings ein baldiger Test der Marke von 0,8815 GBP angenommen, darüber könnte das Pärchen locker noch in den Bereich der Jahreshochs aus Ende 2018 um 0,9100 GBP zulegen. Ein Kursrutsch unter die wichtige Unterstützung von 0,8628 GBP würde hingegen von sukzessiver Schwäche des Euros oder entsprechender Stärke des britischen Pfundes sprechen. Abgaben zurück auf den Doppelboden von 0,8500 GBP müssten in diesem Szenario eingeplant werden. Tiefere Kurse als das Niveau der unteren Handelsspanne von 0,8315 GBP werden hingegen nicht erwartet.

EUR/GBP (Wochenchart in Pfund Sterling)

Tendenz:

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 0,8778 // 0,8839 // 0,8901 // 0,8952
Unterstützungen: 0,8722 // 0,8681 // 0,8628 // 0,8590

Für das vorliegende Long-Szenario wurde speziell das Unlimited Turbo Long Zertifikat WKN DG4RQE herausgesucht, das mit einem Hebel von 25,86 ausgestattet ist. Bei Erreichen der Zielzone von 0,9100 GBP winkt hierdurch eine Renditechance von 99 Prozent. Bei einem Stoppkurs im Basiswert von 0,8615 GBP ergibt sich hierdurch ein CRV von 2,3 zu 1. Die entsprechenden Marken im Schein liegen beim Ziel bei 7,60 Euro, für den Ausstieg werden 1,90 Euro angesetzt. Als Anlagehorizont müssen jedoch einige Wochen einkalkuliert werden, bevor der Trade vollständig aufgeht. Vorläufige Gewinnmitnahmen können bereits bei einem Test der ersten Zielmarke von 0,8839 GBP vorgenommen werden.

Strategie für steigende Kurse
WKN: DG4RQE Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 3,86 - 3,87 Euro Emittent: DZ Bank
Basispreis: 0,8455 GBP Basiswert: EUR/GBP
KO-Schwelle: 0,8455 GBP akt. Kurs Basiswert: 0,87632 GBP
Laufzeit: Open end Kursziel: 7,60 Euro
Hebel: 25,86 Kurschance: + 99 Prozent
Quelle: DZ Bank

Bei Mini Future und Open End Turbo findet aufgrund der unbegrenzten Laufzeit eine ständige Anpassung von Basispreis und Barriere statt. Ebenso können sich Basispreis und Barriere beim Wechsel auf den nächstfälligen Future ändern. Weitere Informationen finden sich auf der Produktseite des Emittenten.


Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur DZ Bank Aktiengesellschaft eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück