Die Zeichen mehren sich

EUR/CHF: Erbitterter Kampf!


Im Bereich von grob 1,09 CHF läuft seit Wochen ein erbitterter Kampf um besagte Unterstützungszone. Weder Bullen noch Bären konnten bislang deutliche Akzente setzen, das spiegelt sich bestens in der vorliegenden Volatilität wider. Technisch allerdings lässt sich ein halbwegs klares Bild dazu zeichnen.

Seit dem Test der ehemaligen Notenbankgrenze von 1,20 CHF aus dem zweiten Quartal 2018 folgt der Euro (EUR) gegenüber dem Schweizer Franken (CHF) einem klaren Abwärtstrend und fiel zuletzt auf ein Niveau von gerade einmal 1,0811 CHF zurück. In diesem Bereich startete nur wenig später eine volatile Stabilisierungsphase, die nach wie vor andauert und einen Kampf zwischen Bullen und Bären zur Folge hat. Aus technischer Sicht ist die Zeit reif für einen ausgeprägten Pullback, der sich bislang noch nicht richtig blicken lassen wollte. Die ausgeprägte Schwankungsbreite in diesem Bereich deutet aber mehr als deutlich auf eine bevorstehende Gegenbewegung hin, die weiterhin über eine Long-Position gecovered werden kann.

Stabilisierung dauert an

Der lange Schatten auf der Unterseite der gestrigen Tageskerze offenbart latente Kaufbereitschaft, auf der Oberseite zeigt sich aber ebenso ein Docht. Aus technischer Sicht ist nach wie vor aus dem Standpunkt heraus eine potenzielle Gegenbewegung zurück in den Bereich von 1,10 CHF zu erwarten und kann über entsprechende Long-Positionen abgedeckt werden. Insgesamt aber könnte ein bevorstehender Pullback sogar bis zu dem einstigen Unterstützungsniveau von 1,1184 CHF aufwärts reichen. Für dieses Szenario können Investoren beispielsweise auf das bekannte Open End Turbo Long Zertifikat WKN VF6EQG zurückgreifen. Ein Kursrutsch unter die Marke von 1,08 CHF führt hingegen weiter in Richtung 1,0624 CHF abwärts und dürfte die bestehende Abwärtstrendbewegung entsprechend fortsetzen.

EUR/CHF (Wochenchart in CHF)

Tendenz:

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 1,0913 // 1,0928 // 1,0958 // 1,1000
Unterstützungen: 1,0811 // 1,0766 // 1,0719 // 1,0659

Fazit

 

Über das eingangs vorgestellte Open End Turbo Long Zertifikat WKN VF6EQG können Investoren weiterhin von einem potenziellen Boden beim Währungspaar EUR/CHF und von einem anschließenden Lauf in Richtung 1,1184 CHF profitieren. Die mögliche Renditechance beläuft sich dabei auf bis zu 197 Prozent, der Schein dürfte dann um 4,19 Euroherum notieren. Die Verlustbegrenzung ist unter den letzten Verlaufstiefs anzuordnen, im Schein ergibt sich ein Stoppniveau von 0,73 Euro. Als Anlagehorizont müssen einige Wochen bis Monate einkalkuliert werden, die übergeordnete Richtung bleibt aber klar abwärts gerichtet!

Strategie für steigende Kurse
WKN: VF6EQG Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 1,39 – 1,41 Euro Emittent: Vontobel
Basispreis: 1,0739 CHF Basiswert: EUR/CHF
KO-Schwelle: 1,0739 CHF akt. Kurs Basiswert: 1,08818 CHF
Laufzeit: Open end Kursziel: 4,19 Euro
Hebel: 70,38 Kurschance: + 197 Prozent
Quelle: Vontobel


Bei Mini Future und Open End Turbo findet aufgrund der unbegrenzten Laufzeit eine ständige Anpassung von Basispreis und Barriere statt. Ebenso können sich Basispreis und Barriere beim Wechsel auf den nächstfälligen Future ändern. Weitere Informationen finden sich auf der Produktseite des Emittenten.


Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Bank Vontobel Europe AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück