Gegenbewegung gestartet

Brent Crude Oil: Mögliche Ziele jetzt bei...


Der Rohölpreis der Nordseesorte Brent Crude hat sich von seinen Angsthochs um 72 USD mittlerweile wieder deutlich entfernt und notiert im Bereich seiner mehrmonatigen Aufwärtstrendlinie. Nach dem vorausgegangenen Ausverkauf wurde nun eine klare Gegenbewegung gestartet, jetzt geht es darum, die potenziellen Zielniveaus auszumachen.

Ähnlich wie im September und den Anschlägen auf eine saudische Ölraffinerie explodierte der Ölpreis kurzfristig, vergleichbar erging es dem Energieträger Mitte Januar, als der iranische General Soleimani zielgerichtet exekutiert wurde. Auch diesmal kam es zeitweise zu einer Preisexplosion über die Hürde von 69,50 auf 71,75 US-Dollar. Eine befürchtete Eskalation blieb jedoch aus, schnell fiel der Ölpreis wieder deutlich zurück und stabilisierte sich erst an seinem mehrmonatigen Aufwärtstrend um 63,55 US-Dollar. Wer die Chance auf eine Erholung nicht auslassen möchte, könnte durchaus die gestartete Gegenbewegung auf kurzfristiger Basis handeln.

Fibonacci-Reihen ausschlaggebend

Setzt man die gesamte Abwärtsbewegung von 71,75 US-Dollar auf den letzten Tiefpunkt von 63,55 US-Dollar das Fibonacci-Reracement an, schmiegen sich die Niveaus von 38,2 sowie 61,8 % ideal an die zwischengeschalteten Pausen der vorausgegangenen Aufwärtsbewegung an. Genau diese Niveaus können jetzt als potenzielle Zielmarken innerhalb der laufenden Erholung angenommen werden, Kursgewinne bis an 66,68 US-Dollar, darüber an das 38,2 % Fibo bei 68,62 US-Dollar wären durchaus vorstellbar. Allerdings unterliegt ein derartiges Investment trotzdem noch erhöhten Risiken, nachdem sich die Lage im Mittleren Osten wieder etwas entspannt hatte. Wer diese Chance nicht auslassen möchte, kann hierzu beispielsweise auf das zeitlich und unlimitierte Turbo Long Zertifikat mit der WKN DF887B zurückgreifen. Ein Kursrutsch unter die Verlaufstiefs aus letzter Woche bei 63,55 US-Dollar würde hingegen das kurzfristige Erholungsszenario völlig zunichtemachen, weitere Abgaben in den Bereich von 60,30 US-Dollar sowie ein einhergehender Trendbruch wären die Folge.

Brent Crude Öl Future (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz:
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 66,68 // 67,59 // 68,62 // 69,50
Unterstützungen: 63,55 // 62,75 // 61,58 // 61,30

Fazit

 

Das Setzen auf eine Erholung bis zum 61,8 bzw. 38,2 % Fibo-Retracement passt nach technischen Maßstäben sehr gut ins aktuelle Bild. Fundamental allerdings könnte sich noch die eine oder andere Überraschung ergeben. Vorzugsweise sollten über das vorgestellte Open End Turbo Long Zertifikat WKN DF887B kleinere Handelspositionen eingegangen werden, eine engmaschige Beobachtung aufgrund eines zeitnahen Zieleinlaufs wird vorausgesetzt. Die mögliche Renditechance beträgt bei vollständiger Umsetzung bis zu 113 Prozent. Der vorgestellte Schein dürfte am ersten Ziel bei 66,68 Euro notieren, darüber ergibt sich potenzielles Wachstum im Zertifikat bis in den Bereich von 4,47 Euro. Eine Verlustbegrenzung sollte das Niveau von vorerst 63,55 US-Dollar gemessen am Basiswert nicht überschreiten, der Ausstiegskurs liegt entsprechend bei 0,10 Euro.

Strategie für steigende Kurse
WKN: DF887B Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 2,09 – 2,10 Euro Emittent: DZ Bank
Basispreis: 62,75 US-Dollar Basiswert: Brent Crude Future
KO-Schwelle: 62,75 US-Dollar akt. Kurs Basiswert: 65,98 US-Dollar
Laufzeit: Open End Kursziel: 4,47 Euro
Hebel: 27,92 Kurschance: + 115 Prozent
Quelle: Vontobel

Bei Mini Future und Open End Optionsschein findet aufgrund der unbegrenzten Laufzeit eine ständige Anpassung von Basispreis und Barriere statt. Ebenso können sich Basispreis und Barriere beim Wechsel auf den nächstfälligen Future ändern. Weitere Informationen finden sich auf der Produktseite des Emittenten.


Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur DZ Bank Aktiengesellschaft eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück