Ölpreis geht mit Aktien einher

Brent Crude Öl: Kurz und schmerzlos


Kaum hat sich der Aktienmarkt rund um den Globus beruhigt, ziehen auch die Ölpreise wieder merklich an. Der kurze Ausflug in den Bereich des EMA 50 dürfte damit ein Ende gefunden haben, frische Jahreshochs könnten jetzt folgen.

Wie wartet ist der Rohölpreis der Nordseesorte Brent Crude im Bereich der Hochs aus 2018 um 85,68 US-Dollar zur Unterseite abgeprallt und begab sich auf das markante Unterstützungsniveau aus Sommer dieses Jahres um 65,00 US-Dollar abwärts. Nach einem kurzen Zwischenstopp in diesem Bereich sprangen die Notierungen wieder merklich an und konnten sich in einem ersten Schritt zurück über den EMA 50 hinwegsetzen. Aktuell steuert Brent wieder die einstige Barriere um 77,84 US-Dollar und die aktuellen Jahreshochs an.

Fiskalpolitik im Fokus

Kurzfristige Gewinne zurück an 77,84 und darüber rund 80,00 US-Dollar wären auf Sicht der nächsten Tage denkbar, ein weiteres Ziel könnte an den aktuellen Jahreshochs von 86,70 US-Dollar liegen. Dort wird sich erst noch der weitere Werdegang entscheiden müssen, am 15. Dezember tagt nämlich die FED erneut über den nächsten Zinsschritt zum letzten Mal in diesem Jahr und könnte für Ausschläge an den weltweiten Börsen sorgen. Bis dahin allerdings könnte der Rohölpreis schon wieder in sein Gewinnziel gelaufen sein. Erst ein Bruch von rund 61,00 US-Dollar dürfte das Kartenhaus zum Einsturz bringen und Abschläge auf 55,00 und darunter in den Bereich von rund 45,00 US-Dollar sorgen.

Brent Crude Öl (Wochenchart in US-Dollar)

Tendenz:

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 77,84 // 80,00 // 81,95 // 86,70 US-Dollar
Unterstützungen: 70,04 // 67,44 // 65,00 // 61,00 US-Dollar

Fazit

 

Der Aufschwung an den Aktienmärkten sorgt auch unter Rohstoffhändlern für gute Laune, oberhalb von 77,84 US-Dollar steigt die Wahrscheinlichkeit auf einen Lauf zurück an die Jahreshochs bei 86,70 US-Dollar spürbar an und würde sich für ein kurzfristiges Long-Investment anbieten. Hierzu können interessierte Anleger beispielshalber überproportional über das Open End Turbo Long Zertifikat WKN VX0U9K setzen und dabei eine Rendite von 95 Prozent vom aktuellen Kursniveau aus erzielen. Ziel des Scheins läge dann bei 19,59 Euro. Als Verlustbegrenzung kann in diesem Fall der EMA 50 um 70,00 US-Dollar herangezogen werden, daraus leitet sich ein Stopp-Kurs im Schein von 4,75 Euro ab.

Strategie für steigende Kurse
WKN: VX0U9K Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 10,10 – 10,11 Euro Emittent: Vontobel
Basispreis: 64,82 US-Dollar Basiswert: Brent Crude Öl Future
KO-Schwelle: 64,82 US-Dollar akt. Kurs Basiswert: 76,02 US-Dollar
Laufzeit: Open end Kursziel: 19,95 Euro
Hebel: 6,7 Kurschance: + 95 Prozent
Quelle: Vontobel

Bei Mini Future und Open End Turbo findet aufgrund der unbegrenzten Laufzeit eine ständige Anpassung von Basispreis und Barriere statt. Ebenso können sich Basispreis und Barriere beim Wechsel auf den nächstfälligen Future ändern. Weitere Informationen finden sich auf der Produktseite des Emittenten.


Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Bank Vontobel Europe AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück