80 USD übersprungen

Brent Crude Öl: Impuls gesetzt


Im Laufe dieser Handelswoche versucht sich der Rohölpreis der Nordseesorte Brent Crude Öl über das Kursniveau von rund 80 USD hinwegzusetzen und dürfte aus technischer Sicht dieses Kunststückchen auch schaffen. Mit dem jüngsten Kursanstieg wurde nämlich ein Impuls bei dem Energieträger gesetzt, der mittelfristig weitere Zugewinne vermuten lässt.

Das abgelaufene Jahr war von einer klaren Erholungsbewegung beim Rohöl der Nordseesorte Brent Crude geprägt, in der Spitze erreichte der Energieträger ein Niveau von 86,67 US-Dollar pro Fass und drehte anschließend an dieser Stelle zur Unterseite ab. Bis Anfang Dezember ging es dabei auf die markante Unterstützung bei rund 70,00 US-Dollar abwärts, wo auch der mittelfristige seit April 2020 bestehende Aufwärtstrend verläuft und für zusätzliche Unterstützung sorgte. In dieser Woche konnte schließlich das Niveau von rund 80,00 US-Dollar überwunden werden, dabei präsentiert sich die laufende Aufwärtsbewegung in fünf Wellen und weist aus technischer Sicht damit einen Impuls aus. Nach einer zwischengeschalteten Konsolidierung dürfte mittelfristig nun der dreistellige Bereich in Angriff genommen werden. Aus fundamentaler Sicht spricht gegen einen weiteren Preisanstieg bislang nichts, trotz der anhaltenden Corona-Pandemie brummt die Wirtschaft weltweit.

Dreistelliger Kursbereich im Fokus

Sobald der Widerstandsbereich von rund 80,00 US-Dollar überwunden wird, könnten weitere Zugewinne zunächst an die Zwischenhochs aus November bei 82,96 und 85,46 US-Dollar verzogen werden. Darüber würde schließlich das letzte Jahreshoch bei 86,67 US-Dollar in den Fokus rücken. Auf mittelfristige Sicht dürfte nach dem jetzt vorliegenden Impuls der runde Bereich von rund 100,00 US-Dollar in den Fokus geraten und würde sich entsprechend für ein längeres Investment anbieten. Hierzu könnte dann beispielsweise das zeitlich unbeschränkte Open End Turbo Long Zertifikat WKN VX4170 zum Einsatz kommen. Ein bärisches Szenario ergibt sich für den Future dagegen ersten unterhalb von 70,00 US-Dollar.

Brent Crude Öl-Future (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz:

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 80,51 // 82,20 // 82,81 // 85,46 US-Dollar
Unterstützungen: 78,88 // 77,00 // 75,98 // 73,61 US-Dollar

Fazit

 

Das vorgestellte Open End Turbo Long Zertifikat WKN VX4170 erlaubt es sowohl auf kurzfristiger sowie mittelfristiger Sicht ein Investment einzugehen. Aus dem Stand heraus ergibt sich bei einem Kursanstieg an die Jahreshochs ein Zielniveau im Schein von 10,27 Euro, bei vollständiger Umsetzung der Handelsidee bei 22,02 Euro. Ersteres entspricht einem Wertzuwachs von 125 Prozent, eine Verlustbegrenzung sollte den Bereich von 76,70 US-Dollar vorläufig allerdings nicht überschreiten, daraus leitet sich ein Stopp-Kurs im vorgestellten Schein von 1,49 Euro ab. Für die mittelfristige Variante sollten Anleger jedoch einige Monate Zeit einkalkulieren.

Strategie für steigende Kurse
WKN: VX4170 Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 4,52 – 4,53 Euro Emittent: Vontobel
Basispreis: 75,01 US-Dollar Basiswert: Brent Crude Öl-Future
KO-Schwelle: 75,01 US-Dollar akt. Kurs Basiswert: 80,14 US-Dollar
Laufzeit: Open End Kursziel: 10,27 Euro
Hebel: 15,6 Kurschance: + 125 Prozent
Quelle: Vontobel

Bei Mini Future und Open End Turbo findet aufgrund der unbegrenzten Laufzeit eine ständige Anpassung von Basispreis und Barriere statt. Ebenso können sich Basispreis und Barriere beim Wechsel auf den nächstfälligen Future ändern. Weitere Informationen finden sich auf der Produktseite des Emittenten.


Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Bank Vontobel Europe AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück