Erstes Erholungsziel erreicht

Baumwolle: 61,8 Prozent Fibo im Fokus


Anfang dieses Monats gab es Hinweise auf eine bevorstehende Erholung bei Baumwolle, dies konnte tatsächlich wenig später starten und führe den Agrarrohstoff an sein erstes markantes Zielniveau heran. Weitere Gewinne könnten aber noch folgen!

In der zurückliegenden charttechnischen Besprechung vom 06. April 2020: „Baumwolle: Wochenkerze weckt Hoffnung“ wurde nach einer Doji-Wochenkerze auf eine potenzielle Trendwende bei Baumwolle hingewiesen. Diese setzte auch nur wenig später ein und trieb die Notierungen an das 61,8 % Fibonacci-Retracement sowie die Kursmarke von 57,50 US-Cent planmäßig voran. Da allerdings nur das Minimalerholungsziel erreicht wurde und sich weitere Kursgewinne anschließen könnten, bestünde durchaus die Möglichkeit auf eine fortgesetzte Preissteigerung bei Baumwolle. Bestehende Long-Positionen sollten infolgedessen jetzt aber sehr viel enger abgesichert werden, da sich die Marktlage in der aktuellen Phase sehr stark ändert. Investierte Anleger können auch einen Teil ihrer Gewinne realisieren und den Rest einfach weiterlaufen lassen. Eine Anpassung der Verlustbegrenzung bleibt aber unerlässlich!

Minimalkorrekturziel erreicht

Das aktuelle Kursniveau könnte Investoren in Sicherheit wiegen, dies ist aber nicht der Fall! Zunächst einmal sollte der weitere Verlauf auf Sicht der nächsten Tage engmaschig beobachtet werden, bei einer positiven Tendenz könnte Baumwolle sogar weiter in den Bereich von zunächst 60,00 US-Cent zulegen, darüber an 62,94 US-Cent und somit das maximale Erholungsziel. Wer darauf setzen möchte, kann auf das altbekannte Open End Turbo Long Zertifikat WKN DZV3HC zurückgreifen. Eine entsprechende Verlustbegrenzung sollte das Niveau von derzeit 55,00 US-Cent zunächst aber noch nicht überschreiten, selbige Marke kann für bestehende Long-Positionen angesetzt werden. Sollte Baumwolle jedoch unter 54,50 US-Cent abrutschen, müssten noch einmal Abschläge in den Bereich von rund 52,00 US-Cent zwingend einkalkuliert werden. Dies würde jedoch einen Hinweis auf einen vorzeitigen Abbruch der Erholungsbewegung liefern.

Baumwolle (Wochenchart in US-Cent)

Tendenz:
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 57,95 // 60,00 // 60,70 // 66,50
Unterstützungen: 57,37 // 56,00 // 54,50 // 52,77

Fazit

 

Bei einer weiterhin positiven Grundtendenz des Agrarrohstoffs Baumwolle und damit steigenden Notierungen könnte noch ein finales Investment mit einem Ziel bei 62,94 US-Cent über das vorgestellte Open End Turbo Long Zertifikat WKN DZV3HC eingegangen werden. Der vorgestellte Schein dürfte in den Bereich von 1,51 Euro weiter zulegen, eine Verlustbegrenzung angesetzt um 55,00 US-Cent erfordert dagegen einen Ausstiegskurs von 0,94 Euro. Selbiges Niveau kann für bestehende Long-Positionen angesetzt werden. Zur Sicherheit sollte die Reaktion für die nächsten Tage engmaschiger beobachtet werden, um sich einen genaueren Eindruck über den Verlauf machen zu können.

Strategie für steigende Kurse
WKN: DZV3HC Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 0,94 – 0,95 Euro Emittent: Vontobel
Basispreis: 0,46612 US-Dollar Basiswert: Baumwolle Future 07/2020 (ICE)
KO-Schwelle: 0,46612 US-Dollar akt. Kurs Basiswert: 0,5777 US-Dollar
Laufzeit: Open end Kursziel: 1,51 Euro
Hebel: 5,6 Kurschance: + 60 Prozent
Quelle: Vontobel

Bei Mini Future und Open End Turbo findet aufgrund der unbegrenzten Laufzeit eine ständige Anpassung von Basispreis und Barriere statt. Ebenso können sich Basispreis und Barriere beim Wechsel auf den nächstfälligen Future ändern. Weitere Informationen finden sich auf der Produktseite des Emittenten.


Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Bank Vontobel Europe AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück