Verkaufssignal abgewendet?!

Aluminium steigt wieder deutlich


Eine bemerkenswerte und vor allem gegensätzliche Entwicklung zeigt aktuell Aluminium an. Während viele andere Rohstoffe in einer Seitwärtskorrektur stecken, konnte der Aluminiumpreis zuletzt merklich zulegen und eine äußerst wichtige Unterstützung aus den letzten Jahren verteidigen. Hieraus könnte sich kurzfristig ein Kaufsignal ergeben, aber auch mittelfristig orientierte Anleger erhalten ihre Chance.

Seit den Höchstständen aus dem Frühjahr 2018 bei 2.602 US-Dollar pro Tonne hat sich ein mittelfristiger Abwärtstrend eingestellt und drückte die Preise vor dem Hintergrund eines weltweiten Wirtschaftsabschwungs auf den markanten Unterstützungsbereich von rund 1.700 US-Dollar abwärts. Den Tiefpunkt erreichte das Metall bei 1.696 US-Dollar Anfang Oktober, die letzten Wochen waren anschließend von einer Seitwärtsbewegung geprägt. Die deutlichen Zugewinne zu Beginn dieses Monats lassen nun auf eine mögliche Bodenbildung schließen, die sich auf kurz- bis mittelfristiger Basis durchaus interessant für ein Long-Investment gestaltet. Noch aber kann von keinem nachhaltigen Abschluss eines Bodens gesprochen werden, hierzu müsste der Aluminiumpreis noch ein Stück weit zulegen. Ein Blick auf die COT-Daten (Commitments of Traders Report) aus der letzten Woche spiegeln ebenfalls einen hohen Long-Anteil wider und gibt Auskunft über die Positionierung großer und institutioneller Anleger.

Triggemarke bei 1.833 USD

Eine wichtige Schaltmarke bei Aluminium liegt bei 1.833 US-Dollar. Oberhalb dieses Niveaus sind kurzfristige Gewinne bis zu den Zwischenhochs und der Oberkante der zuletzt etablierten bärischen Flagge bei 1.910 US-Dollar wahrscheinlich. Darüber stellt das runde Kursniveau von 2.000 US-Dollar eine weitere Zielmarke bei Aluminium dar, an derer wieder größere Gewinnmitnahmen erwartet werden müssen. Bis dahin ließe sich aber ein kurzfristiges Kaufsignal durchaus gewinnbringend beispielsweise über das Open End Turbo Long Zertifikat WKN DG8LN4 nachhandeln. Eine Verlustbegrenzung sollte das Niveau von zunächst 1.775 US-Dollar bei dem vorgestellten Long-Szenario allerdings noch nicht übersteigen. Besser wäre es, einige Dollar darunter zu bleiben. Solange die Tiefstände aus Anfang Oktober bei 1.696 US-Dollar nicht unterschritten werden, bleiben bullische Marktteilnehmer im Vorteil. Darunter allerdings könnte es rasch zu fortgesetzten Abgaben zurück auf 1.550 US-Dollar kommen, im schlimmsten Fall werden noch einmal die Tiefstände aus Ende 2015 um 1.420 US-Dollar angesteuert.

Aluminium (Linienchart in US-Dollar)

Tendenz:

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 1.833 // 1.850 // 1.910 // 1.944
Unterstützungen: 1.794 // 1.750 // 1.700 // 1.553

Fazit

 

Das favorisierte Long-Szenario wird beim Industriemetall Aluminium erst mit einem Kurssprung über das Niveau von 1.833 US-Dollar deutlich wahrscheinlicher, erste Anlaufstelle dürfte der Bereich um 1.910 US-Dollar darstellen, ein weiteres Ziel bei glatt 2.000 US-Dollar. Über das vorgestellte Open End Turbo Long Zertifikat WKN DG8LN4 ließe sich eine Rendite von 110 Prozent erzielen. Der vorgestellte Schein dürfte sich dann im Bereich von 2,69 Euro bewegen, die Verlustbegrenzung von 1.775 US-Dollar erfordert hingegen einen Ausstiegskurs von 0,64 Euro. Allerdings sollten Anleger auch die zahlreichen Unwägbarkeiten auf dem Weg zu einem erfolgreichen Handelsabkommen zwischen den USA und China mit einfließen lassen, negative Schlagzeilen dürften sicherlich für erhöhte Volatilität sorgen.

Strategie für steigende Kurse
WKN: DG8LN4 Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 1,17 – 1,25 Euro Emittent: DZ Bank
Basispreis: 1.693,934 US-Dollar Basiswert: Aluminum Future
KO-Schwelle: 1.693,934 US-Dollar akt. Kurs Basiswert: 1.827 US-Dollar
Laufzeit: Open end Kursziel: 2,69 Euro
Hebel: 13,24 Kurschance: + 110 Prozent
Quelle: DZ Bank

Bei Mini Future und Open End Turbo findet aufgrund der unbegrenzten Laufzeit eine ständige Anpassung von Basispreis und Barriere statt. Ebenso können sich Basispreis und Barriere beim Wechsel auf den nächstfälligen Future ändern. Weitere Informationen finden sich auf der Produktseite des Emittenten.




Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur DZ Bank Aktiengesellschaft eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück