Wirtschaft verliert an Schub

Put auf MTU: 41 Prozent Chance


Die Aktie von MTU hat den Trendkanal nach unten verlassen und bietet Potential bis auf 220 Euro. Mit einem Put-Optionsschein mit Basispreis 240 Euro, einem Omega von -5,74 kann von sinkenden Kursen profitiert werden.

MTU Aero Engines AG ist ein erfolgreicher Hersteller von Elementen und Systemen, die in Flugzeugturbinen verbaut werden. Diese Turbinen finden dann Eingang in die zivile aber auch in die militärische Luftfahrt. Weiters ist MTU in der Instandhaltung von Triebwerken tätig und hat in diesem Sektor ein weltweites Service-Netz aufgebaut. Vor allem im Kielwasser der chinesischen Wirtschaftsdynamik in der Luftfahrt konnte das Service-Netz an Wachstum zulegen.
Seit Montag vergangener Woche gehört MTU auch zum Kreis der 30 DAX-Werte. Im Vorfeld der DAX-Aufnahme ist die Aktie um rund 50 Prozent gestiegen, entsprechend hoch sind nun die Erwartungen, sich auch im prognostizierten Wirtschaftsabschwung zu behaupten und die einkalkulierten Wachstumsraten aufrecht zu erhalten.

Übergeordnet hat der Kurs seit 2010 eine fulminante Aufwärtsbewegung verzeichnet. Am 1. November 2009 schloss der Wert bei Euro 30,93 und notierte knappe 10 Jahre später (8. September 2019) bei 249,50 Euro.

Aktuell hat der Aktienkurs von MTU seit Juni 2019 einen Aufwärtstrend ausgebildet und diesen knapp vor der Listung im DAX nach unten verlassen. Der Kurs konnte sich nicht von der schwachen Marktlage aufgrund der zahlreichen geopolitischen Risiken abkoppeln. Es ist nur eine Frage der Zeit, dass der Kurs weiter fällt und durch die Unterstützung bei Euro 235 bricht. Das nächste kurzfristige Ziel liegt bei Euro 220. Von dieser Entwicklung kann mit einem Put-Optionsschein profitiert werden.
Der ausgewählte Put-Optionsschein mit der WKN SR4VD9 weist eine Implizite Volatilität von 29,84 % auf und spiegelt damit die nervöse Stimmung der letzten Tage wieder. Nachdem der Bewertungstag am 16.03.2020 liegt, kann der Zeitwertverlust Theta (-0,0092 Euro/Tag) in den kommenden Tagen für die Strategie vernachlässigt werden. Der Hebel Omega beträgt – 5,74.

MTU (Tageschart in Euro)

Tendenz:

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 246 // 250 Euro
Unterstützungen: 235 // 227 Euro

Fazit

Risikobereite Anleger, die von einer fallenden MTU-Aktie bis auf 220 Euro ausgehen, könnten mit einem Put-Optionsschein (WKN SR4VD9) überproportional davon profitieren. Bei angenommener konstant hoher Volatilität und dem Ziel bei 220 Euro (3,03 Euro beim Optionsschein) bis zum 17.10.2019 ist eine Rendite von rund 41 % zu erzielen. Steigt der Kurs des Underlyings in dieser Periode auf 246 Euro, resultiert daraus ein Verlust von 23,49 % beim Optionsschein.

Anfangs könnte die kurzfristig spekulative Idee im Optionsschein mit einem risikobegrenzenden Stoppkurs bei 1,645 Euro abgesichert werden (246 Euro beim Underlying). Das Chance-Risiko-Verhältnis beträgt somit 1,74 zu 1.

Strategie für fallende Kurse
WKN: SR4VD9 Typ: Put-Optionsschein
akt. Kurs: 2,13 – 2,15 Euro Emittent: Société Générale
Basispreis: 240,00 Euro Basiswert: MTU Aero Engines
akt. Kurs Basiswert: 236,90 Euro
Laufzeit: 18.03.2020 Kursziel: 3,03 Euro
Omega: -5,74 Kurschance: + 41 Prozent
Quelle: Société Générale



Interessenkonflikt

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück