Disney mit one day reversal

Call auf Walt Disney: 66 Prozent Chance


Walt Disney ist mit seiner Marktmacht und Expertise in den globalen Streaming-Markt eingestiegen. Was den Content betrifft, ist Disney Marktführer und so war es kein Wunder, dass der Unterhaltungsriese in 16 Monaten 95 Millionen Abonnenten gewinnen konnte. Nicht alle Sparten gelten als Pandemie-Gewinner und so musste der Kurs im Sell Off im März 2020 ordentlich Federn lassen. Mittlerweile konnte der Wert den Dow Jones Index aber deutlich outperformen.

Die Geschäftsbereiche des US-amerikanischen Unterhaltungskonzerns Disney sind breit gestreut. Inhalte von klingenden Marken wie Pixar, Marvel, Star-Wars und National Geographic bilden die Basis des Streaming-Schwergewichts „Disney +“. Der Streaming Dienst ist erst im November 2019 an den Start gegangen und zählt mittlerweile per Februar 2021 rund 95 Millionen Abonnenten. Der Bereich Streaming konnte durch die Pandemie klar gewinnen, wohingegen die Sparten Vergnügungsparks und Kreuzfahrten schwer in Mitleidenschaft gezogen wurden. Von den hier vor der Pandemie angestellten 100.000 Mitarbeitern werden in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2021 aber wieder 32 000 Mitarbeiter entlassen. Eigentlich könnte der Unterhaltungsriese gestärkt aus der Pandemie hervorgehen, wenn Disney + weiter wächst und die Sparten Vergnügungsparks und Kreuzfahrten nach der Impfkampange wieder zu alter Stärke hochlaufen.
.
Zum Chart
.
Der Aktienkurs von Disney konnte seit dem Abverkauf Mitte März 2020 permanent hinzugewinnen, wobei die Monate November und Dezember besonders große Sprünge nach oben verzeichneten und die Benchmark Dow Jones in dieser Periode klar übertroffen wurde. Der in dieser Zeitspanne gebildete Aufwärtstrend ist noch intakt. Bei der Überschneidung der unteren Begrenzung des Aufwärtstrends und des Supportbereiches in Höhe 180,09 US-Dollar wurde das Abwärtsmomentum vorerst gestoppt und in Form eines one day reversals umgelenkt. Die nächsten Handelstage werden es zeigen, ob dieses bullische Szenario bestätigt wird. Aus heutiger Sicht ist eine Long Strategie in Form eines Call-Optionsschein das Mittel der Wahl.

The Walt Disney Co. (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz:
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 191,03 // 201,95 US-Dollar
Unterstützungen: 180,09 // 162,41 US-Dollar

Fazit

Risikofreudige Anleger, die von einer steigenden Disney-Aktie bis auf 210,00 US-Dollar ausgehen, könnten mit einem Call-Optionsschein (WKN JJ3KER) überproportional davon profitieren. Bei angenommener konstant hoher impliziter Volatilität von 32 % und dem Ziel bei 210,00 US-Dollar (1,84 Euro beim Optionsschein) bis zum 25.05.2021 ist eine Rendite von rund 66 % zu erzielen. Sinkt der Kurs des Basiswertes in dieser Periode auf 168,03 US-Dollar, resultiert daraus ein Verlust von rund 60 % beim Optionsschein. Das Chance-Risiko-Verhältnis beträgt somit 1,09 zu 1, wenn bei 168,03 US-Dollar (0,44 Euro beim Schein) eine Stop-Loss Order eingezogen wird.

Strategie für steigende Kurse
WKN: JJ3KER Typ: Call-Optionsschein
akt. Kurs: 1,14 – 1,15 Euro Emittent: JP Morgan
Basispreis: 210 US-Dollar Basiswert: The Walt Disney Co.
akt. Kurs Basiswert: 186,91 US-Dollar
Laufzeit: 21.01.2022 Kursziel: 1,84 Euro
Omega: 4,78 Kurschance: + 66 Prozent
Quelle: JP Morgan



Interessenkonflikt

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück