Aktie dreht um!

Call auf SMA Solar: Wendemanöver


Nachdem die SMA-Solar-Aktie in der letzten Zeit deutlich gefallen war, änderte sie jetzt ihre Richtung auf steigend. Ist das die lange erwartete Wende? Ein Call-Optionsschein mit einem Basispreis bei 30 Euro und Fälligkeit im Dezember könnte von einer steigenden SMA-Solar-Aktie jetzt überproportional profitieren.

Die 1981 gegründete SMA Solar mit Sitz im hessischen Niestetal bei Kassel beschäftigt derzeit mehr als 3000 Mitarbeiter in 20 Ländern. Das Unternehmen ist nach eigenen Angaben ein global führender Spezialist für Photovoltaik-Systemtechnik. Bei Wechselrichtern, das zentrale Element einer Solaranlage, gilt das Unternehmen als weltweit führend, doch steht die Branche unter Margendruck. Derzeit befindet es sich im Wandel und möchte Erfahrungen im Bereich der Wechselrichter, Batteriespeicher und des Energiemanagements nutzen, um ins Geschäft mit Energiedienstleistungen einzusteigen.

Wandel

Hierbei möchte es die zunehmende Digitalisierung und Dezentralisierung nutzen. Zahlen zum zweiten Quartal legt das Unternehmen am 9. August vor. Im Vorjahr erzielte SMA Solar mit einer verkauften Wechselrichter-Leistung von rund 8,5 Gigawatt erneut einen Absatzrekord. Positiv habe sich das Geschäft vor allem in Europa und Asien entwickelt, doch gab die Nachfrage nach Großkraftwerken in Nordamerika nach. Ende März bestätigte SMA Solar seine Prognose für das Jahr 2018. Der Umsatz könne auf bis zu eine Milliarde Euro wachsen und der operative Gewinn 90 bis 110 Millionen Euro erreichen.

Wende

Seit Mitte Mai tendierte die Aktie von SMA Solar deutlich nach unten und verlor, nachdem sie ein Mehrjahreshoch bei 63,15 Euro erreicht hatte, innerhalb von zwei Monaten um fast die Hälfte ihres vorherigen Wertes. Bei 32 Euro fanden die Notierungen jedoch eine Unterstützung vor, die im zweiten Halbzeit letzten Jahres mehrmals die Tiefs gehalten hatte. An diese näherte sich die Aktie in den letzten Wochen mit nun zunehmend kleineren Schritten an und drehte nach einem kurzen Unterschreiten mit einem Tief bei 31,50 Euro schließlich nach oben um. Über die Hochs von Herbst letzten Jahres bei 39,69 Euro und 42,40 Euro könnte die Aktie bis um 44 Euro nach oben tendieren.

SMA Solar (Tageschart in Euro)

Tendenz:

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 39,69 // 42,40 // 44,22
Unterstützungen: 32,13 // 32,02 // 31,50

Mit einem Call-Optionsschein (WKN DM2EMQ) können risikofreudige Anleger, die von einer wieder steigenden SMA-Solar-Aktie ausgehen, überproportional profitieren. Der klassische Optionsschein mit einem Basispreis bei 30 Euro und einer Fälligkeit am 19.12.2018 kann eine Rendite von 115 Prozent erzielen, wenn die Aktie bis zum Laufzeitende bis in den Bereich um 44 Euro steigt. Sollte sie höher steigen oder das Ziel vorzeitig erreichen, könnte mit dieser spekulativen Idee auch eine höhere Rendite erzielt werden.

Zu beachten ist: Falls die Aktie am Bewertungstag unter dem Basispreis von 30 Euro notiert, verfällt der Optionsschein wertlos. Sonst wird die Differenz zwischen Kurs und Basispreis zum Bezugsverhältnis von 0,1 ausbezahlt. Um aktuell einen Gewinn zu erzielen, müsste die Aktie am Bewertungstag unter gleichen Bedingungen bei 36,50 Euro (Break-Even-Punkt) schließen. Ein Ausstieg aus dieser spekulativen Idee kann dagegen erwogen werden, sollte die Aktie unter die im Chart dargestellte Unterstützung um 32 Euro fallen.

Strategie für steigende Kurse
WKN: DM2EMQ Typ: Call-Optionsschein
akt. Kurs: 0,63 – 0,65 Euro Emittent: Deutsche Bank
Basispreis: 30,00 Euro Basiswert: SMA Solar
akt. Kurs Basiswert: 35,44 Euro
Laufzeit: 19.12.2018 Kursziel: 1,40 Euro
Omega: 5,05 Kurschance: + 115 Prozent
Quelle: Börse Frankfurt

Optionsschein-Report-Update: Deutsche Post

Unsere vor einer Woche vorgestellte Optionsschein-Idee, mit der WKN CQ80VT auf eine steigende Deutsche-Post-Aktie zu setzen, erhöhte ihren Gewinn. Der klassische Call-Optionsschein mit einem Basispreis von 27 Euro und einer Fälligkeit am 17.12.2018 notiert zur Stunde zum Geldkurs von 0,33 Euro und liegt mit 14 Prozent im Plus. Die Aktie setzte sich erwartungsgemäß von ihrer Unterstützung bei 27,22 Euro nach oben ab. Wer seinen Gewinn noch nicht mitnehmen, sondern in der Erwartung einer steigenden Aktie in der spekulativen Position investiert bleiben möchte, beachtet, dass dieser Optionsschein wertlos verfällt, wenn die Aktie am Bewertungstag unter dem Basispreis von 27 Euro notiert. Sonst wird die Differenz zwischen Kurs und Basispreis zum Bezugsverhältnis von 0,1 ausbezahlt.

Deutsche Post (Tageschart in Euro)

Tendenz:

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 30,52 // 32,34 // 34,20
Unterstützungen: 29,22 // 29,13 // 27,23

Interessenkonflikt

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück