RWE mit weiterem Potenzial

Call auf RWE: 86 Prozent Chance


Der Kurs von RWE hat die Möglichkeit den gewichtigen Widerstand bei 35 Euro zu überwinden und alte Höhen zurückzugewinnen. Das Management ist umtriebig und legt den Focus auf Erneuerbare Energie. Dies sollte bei umweltbewussten Aktionären gut ankommen und den Kurs langfristig stützen. Kurzfristig zählt, dass der Energieriese gut durch die Pandemie gesteuert hat und dies in naher Zukunft auch wird.

RWE investiert massiv in den Ausbau der Erneuerbaren Energien, um den CO2 Ausstoß zu reduzieren. Bis 2040 will der Stromriese klimaneutral agieren. Auch die Erzeugung von grünem Wasserstoff mit überschüssigem Strom aus erneuerbarer Energie wird in Form von 30 Projekten vorangetrieben. Die Transformation ist im vollen Gang und dennoch kann der Konzern gute Zahlen liefern. Das starke operative Ergebnis der ersten drei Quartale 2020 zeigt auch an, dass RWE wirtschaftlich gut durch die Corona-Krise gesteuert ist. Das Management plant für 2020 sogar die Dividende auf 0,85 Euro je Aktie anzuheben. Für das Gesamtjahr 2020 sollte das EBIT zwischen 1,2 und 1,5 liegen. Alles gute Nachrichten, um den Aktienkurs zu unterstützen.
.
Zum Chart
.
An die luftigen Notierungen von Anfang 2011 reicht der aktuelle Kurs trotz beeindruckender Aufwärtsentwicklung noch nicht heran. Gestern schloss das Papier bei 34,42 Euro, was im Bereich eines stärkeren Widerstandes liegt, der auch schon 2012 die Kurse vom Steigen abgehalten hat. Auch im Jahr 2020 erscheint der Widerstand rund um den Wert bei 35 Euro als unüberwindlich. Heuer allein wurde diese Marke 7-mal getestet. Aber RWE hat gezeigt, dass man gut durch einen Lock down steuern kann. Eine Normalisierung in 2021 sollte auch nicht von Nachteil sein. Das sehen auch die Analysten so, die in großer Mehrheit den Titel zum Kauf empfehlen (34 von 36). So hat das Analysehaus RBC den Wert auf „Outperform“ gesetzt und sieht das mittelfristige Ziel bei 42 Euro. Der Energiewandel und die damit verbundenen Klimaziele dürften dem Energiesektor und dort vor allem den Erneuerbare-Energien-Aktien eine überdurchschnittlich gute Kursentwicklung ermöglichen.

RWE (Tageschart in Euro)

Tendenz:
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 35,01 // 42,00 Euro
Unterstützungen: 32,05 // 30,31 Euro

Fazit

Risikofreudige Anleger, die von einer steigenden RWE-Aktie bis auf 38,50 Euro ausgehen, könnten mit einem Call-Optionsschein (WKN MC6EH3) überproportional davon profitieren. Bei angenommener konstant hoher Volatilität von 25% und dem Ziel bei 38,50 US-Dollar (0,43 Euro beim Optionsschein) bis zum 26.02.2021 ist eine Rendite von rund 86 % zu erzielen. Fällt der Kurs des Basiswertes in dieser Periode auf 31,37 Euro, resultiert daraus ein Verlust von 75 % beim Optionsschein. Das Chance-Risiko-Verhältnis beträgt somit 1,18 zu 1.

Strategie für steigende Kurse
WKN: MC6EH3 Typ: Call-Optionsschein
akt. Kurs: 0,237 – 0,244 Euro Emittent: Morgan Stanley
Basispreis: 35,00 Euro Basiswert: RWE
akt. Kurs Basiswert: 34,42 Euro
Laufzeit: 18.06.21 Kursziel: 0,43 Euro
Omega: 7,18 Kurschance: + 86 Prozent
Quelle: Morgan Stanley



Interessenkonflikt

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück