McDonalds vor Rebound

Call auf McDonald´s: 91 Prozent Chance


Die wohl umsatzstärkste Franchise-Kette McDonald´s hat die Corona-Krise bis dato mit einem blauen Auge überwunden, indem die Gassenverkäufe den Umsatz nicht komplett einbrechen ließen. Die Q3 Zahlen wurden am 9.11.2020 zunächst euphorisch angenommen, nur um am selben Tag den gesamten Zugewinn wieder abzugeben. Der Konzern wird mittelfristig wieder zu alter Stärke hochlaufen und bietet aktuell Einstiegskurse.

Obwohl der Straßenverkauf zum normalen Geschäft gehört, leiden Schnellrestaurants unter der Pandemie. Einige müssen Umsatzrückgänge von 40 Prozent verkraften. Der McDonald´s Konzern konnte sich im Q3 gegen diese exorbitanten Verluste stemmen und verlor im Jahresvergleich nur 2 % beim Umsatz. Beim Gewinn pro Aktie wurde ein sattes Plus von 11 % im Quartalsvergleich ausgewiesen. Vor der Pandemie verzeichnet der Fast Food Riese ein jährliches Wachstum beim Gewinn pro Aktie von guten 12 % pro Jahr, von 2020 bis 2022 schrumpften die EPS auf 4% pro Jahr. Hier ist allerdings anzumerken, dass nach der wahrscheinlichen Überwindung der Pandemie im Jahr 2022 die EPS ein gesundes Wachstum wiederspiegelt. Die Analysten von Barclays sehen das Papier als Folge bei 242 US-Dollar.
.
Zum Chart
.
Der Aktienkurs von McDonald´s zeichnet sich für gewöhnlich durch eine geringe Volatilität aus. Die Ausnahmen bilden die Handelstage rund um den Corona Sell Off und die Veröffentlichung der Zahlen zum 3 Quartal am 9. November 2020. An diesem Tag wurde eine Schwankung von knappen 10% verzeichnet, wobei der Kurs den gesamten Tagesgewinn wieder abgeben musste. Verglichen mit der Benchmark S&P 500 tanzt das Papier erst seit Anfang November aus der Reihe und hat einiges an Terrain verloren. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass diese geringere Performance über die Zeit wieder ausgeglichen wird. Die Unterstützung bei 202,31 US-Dollar sollte den Kursverlauf wieder umkehren und eine Aufwärtsdynamik einleiten. Weiters ist im Chart ersichtlich, dass der Widerstand bei 218,89 US-Dollar eine sehr harte zu knackende Nuss darstellt, nachdem dieses Level schon vor dem Sell Off im März nicht zu überwinden war. Im Falle einer Bewältigung ist das Potenzial geschaffen, um bis zum Level von 230,44 US-Dollar hochzulaufen.

McDonald´s (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz:
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 218,89 // 230,44 US-Dollar
Unterstützungen: 202,31 // 190,17 US-Dollar

Fazit

Risikobereite Anleger, die von einer steigenden McDonald´s -Aktie bis auf 227,00 US-Dollar ausgehen, könnten mit einem Call-Optionsschein (WKN KA0WH1) überproportional davon profitieren. Bei angenommener konstant hoher impliziter Volatilität von 22 % und dem Ziel bei 227,00 US-Dollar (1,26 Euro beim Optionsschein) ist bis zum 10.02.2021 eine Rendite von rund 91 % zu erzielen. Fällt der Kurs des Basiswertes in dieser Periode auf 199,93 US-Dollar, resultiert daraus ein Verlust von rund 54 % beim Optionsschein. Das Chance-Risiko-Verhältnis beträgt somit 1,67 zu 1, wenn bei 199,93 US-Dollar (0,30 Euro beim Schein) eine Stop-Loss Order eingezogen wird.

Strategie für steigende Kurse
WKN: KA0WH1 Typ: Call-Optionsschein
akt. Kurs: 0,64 – 0,65 Euro Emittent: Citigroup
Basispreis: 220,00 US-Dollar Basiswert: McDonald´s
akt. Kurs Basiswert: 208,04 US-Dollar
Laufzeit: 17.06.2021 Kursziel: 1,26 Euro
Omega: 9,44 Kurschance: + 91 Prozent
Quelle: Citigroup



Interessenkonflikt

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück