Nach Zahlen

Call auf Airbus: Wind unter den Flügeln


Airbus legte Zahlen vor. Im dritten Quartal verdiente der Konzern bei steigenden Umsätzen deutlich mehr. Ein Call-Optionsschein auf die Aktie von Airbus mit einem Basispreis bei 90 Euro und einer Fälligkeit im Juni nächsten Jahres könnte von einer steigenden Aktie überproportional profitieren.

Im dritten Quartal setzte Airbus mehr um und verdiente mehr als erwartet. Vorgelegte Zahlen fielen zur Freude der Anleger positiv aus. Nur sein Ziel, in diesem Jahr rund 800 Flugzeuge ohne die A220-Familie auszuliefern, passte der Luft- und Raumfahrtkonzern leicht an und gab dieses Ziel einschließlich der etwa 18 Maschinen des Typs A220 an. Im Vorjahr waren es 718 Maschinen. In den ersten neun Monaten, berichtete Airbus, wurden 503 Maschinen an Kunden übergeben, mehr als vor einem Jahr zum gleichen Zeitpunkt.

Gewinn steigt

Am Markt waren zuletzt Zweifel aufgekommen, ob Airbus das Ziel erreichen würde. Beim Bezug von Triebwerken vom Hersteller Rolls-Royce hatte es Verzögerungen gegeben. Aber nicht nur der Umsatz um rund zwanzig Prozent, sondern auch das Ergebnis vor Zinsen und Steuern legte im dritten Quartal um 141 Prozent mehr als erwartet zu. Unter dem Strich lag der Gewinn diesmal sogar um mehr als das Dreifache höher als im Vorjahresquartal. Das war vor allem aufgrund der gut laufenden A320neo-Reihe möglich.

Hohe Ziele

Analysten äußerten sich positiv zur Airbus-Aktie. Das Analysehaus Independent Research erhöht seine Bewertung von Halten auf Kaufen und verbesserte sein Kursziel von 113 auf 115 Euro. Der Flugzeughersteller habe ein überzeugendes Zahlenwerk präsentiert, lautete die Begründung. Das Ziel kann dabei sogar als moderat bezeichnet werden, denn die Analysten von Commerzbank (128 Euro), Société Générale (126 Euro), Credit Suisse (120 Euro), Deutscher Bank (119 Euro) und JP Morgan (125 Euro) haben höhere Erwartungen.

Aufwärtstrend

Aus technischer Sicht könnte die Airbus-Aktie nach und nach diese genannten Ziele abarbeiten. Denn sie befindet sich übergeordnet bereits seit Ende August letzten Jahres in einem langfristigen Aufwärtstrend, der aktuell zwischen 93,80 und 115 Euro beschrieben werden kann. Dabei loteten die Notierungen zuletzt mit einem Tief um 92 Euro die Unterseite aus und bestätigten sie als Support. Als nächstes sollte der Aktie die Rückkehr in den dreistelligen Bereich gelingen, um von dort aus das Jahreshoch um 111 Euro in Angriff zu nehmen.

Airbus (Tageschart in Euro)

Tendenz:

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 99,76 // 109,14 // 111,12 // 115,00
Unterstützungen: 95,78 // 93,80 // 91,87 // 90,30

Mit einem Call-Optionsschein (WKN SC33X0) können risikofreudige Anleger, die von einer steigenden Airbus-Aktie ausgehen, überproportional profitieren. Der klassische Optionsschein mit einem Basispreis bei 90 Euro und Fälligkeit am 19.06.2019 könnte eine Rendite von 110 Prozent erzielen, wenn die Aktie bis zum Laufzeitende auf 115 Euro steigt. Sollte sie höher steigen oder das Ziel vorzeitig erreichen, könnte sie eine höhere Rendite erzielen.

Zu beachten ist: Falls die Airbus-Aktie am Bewertungstag unter 90 Euro liegt, verfällt der Optionsschein wertlos. Ansonsten wird die Differenz zwischen Kurs und Basispreis zum Bezugsverhältnis von 0,1 ausbezahlt. Um aktuell einen Gewinn zu erzielen, müsste die Aktie am Bewertungstag bei 101,90 Euro (Break-Even-Punkt) schließen. Ein Ausstieg aus der spekulativen Idee könnte erwogen werden, sollte die Aktie nachhaltig unter 92 Euro fallen.

Strategie für steigende Kurse
WKN: SC33X0 Typ: Call-Optionsschein
akt. Kurs: 1,18 – 1,19 Euro Emittent: Société Générale
Basispreis: 90,00 Euro Basiswert: Airbus
akt. Kurs Basiswert: 96,42 Euro
Laufzeit: 19.06.2019 Kursziel: 2,50 Euro
Omega: 5,2 Kurschance: + 110 Prozent
Quelle: Société Générale


Optionsschein-Report: eBay

Unsere vor drei Wochen vorgestellte Optionsschein-Idee, mit der WKN CQ3NLS auf eine fallende eBay-Aktie zu setzen, erhöhte ihren Gewinn. Der klassische Put-Optionsschein mit einem Basispreis von 40 US-Dollar und einer Fälligkeit am 20.06.2019 schloss gestern zum Geldkurs von 0,92 Euro und lag mit 23 Prozent im Plus. Die Aktie setzte ihren Abwärtstrend mit einer Kurslücke nach unten fort und erreichte mit 26,36 US-Dollar den tiefsten Stand seit Juli 2016. Wer seinen Gewinn nicht mitnehmen, sondern in der Erwartung einer fallenden eBay-Aktie in dieser spekulativen Position investiert bleiben möchte, der beachtet, dass der Optionsschein wertlos verfällt, wenn die Aktie am Bewertungstag unter dem Basispreis von 40 US-Dollar notiert. Ansonsten wird dann die Differenz zwischen Kurs und Basispreis zum Verhältnis von 0,1 ausbezahlt.

eBay (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz:

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 30,00 // 30,75 // 32,86 // 32,90
Unterstützungen: 27,70 // 27,28 // 26,36 // 22,30

Interessenkonflikt

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück